Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 72 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.181 Mitglieder und 446.988 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.06.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schwein sein von Ralf_Renkking (25.05.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Repeat von modernwoman (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Каждому своё von Terminator (nur 29 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Seelenrand
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (irakulani)

#Schmähvers-Tag

Gedicht zum Thema Schreiben


von loslosch

Du willst jetzt einen Schmähvers pinnen?
Dann musst du Fantasie verspinnen.

Doch widme keinen Spottvers Tauben.
Das Federvieh lässt ihn verstauben.

Man soll auch keinen Merkvers engen;
im Eifer könnt' man ihn versengen.

Im Winter selbst der Blankvers taut,
sofern er ofennah verstaut.

Ein Stümper mag den Herzvers topfen
und Lyrikvenen leicht verstopfen.

Als Warnung: Sei nicht lobversessen!
Sonst müsstest du den Fremdvers essen.

Poetenmund gewährt Versprechen:
Nur ja nicht einen Halbvers brechen.

Anmerkung von loslosch:

Idee: Möllerkies.


 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (22.03.2021)
"Ein Stümper mag den Herzvers topfen
und Lyrikvenen leicht verstopfen."



Doch umgetopft in reiche Reime,
mutiert der Herzschmerz mehr zum Leime!
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 22.03.2021:
goethe am ende eines kritisch orientierten sonetts:

"So möcht ich selbst in künstlichen Sonetten,
In sprachgewandter Mühe kühnem Stolze,
Das Beste, was Gefühl mir gäbe, reimen;

Nur weiß ich hier mich nicht bequem zu betten.
Ich schneide sonst so gern aus ganzem Holze,
Und müßte nun doch auch mitunter leimen." lo
diese Antwort melden
Palytarol
Kommentar von Palytarol (22.03.2021)
Wer dunkle Verse verschmähet nicht,
Dem brennt im Hirn noch harzig Licht!

Wo Zwerge stammelten und warn,
Da lasset uns nach Münzen scharrn!

Hinein mit ihnen in den Hut,
Zu stoppen Dichters Verseflut!

#Paly by Kühne mittelscharf
diesen Kommentar melden
loslosch antwortete darauf am 22.03.2021:
sei bedankt. lo
diese Antwort melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 23.03.2021:


Den Senf von Kühne, mittelscharf,
verspeist ein Zwerg nur bei Bedarf,
geschmiert by gutem Harzer Käse;
noch seltner nimmt er Palynaise.

diese Antwort melden
Möllerkies
Kommentar von Möllerkies (22.03.2021)
Super, lo, du hast meinen Ratschlag 100%ig umgesetzt! Mit dem Halbvers deines Schlussverses ist  der Halbvers meines Schlussverses gemeint, oder? Und mit der Fettschrift kreidest du mir die d,t-Gleichsetzung an?

Das Versmaterial ist damit auch weitgehend aufgebraucht. Mein Notizbuch gibt nur noch die folgenden Verse her:

Wenn du mit einem Schulvers ätzt,
dann hat man dich wohl nicht versetzt.

Ich bleibe dem kV-Vers treu,
den ich im ganzen Netz verstreu.

Ich widme meinen Schlussvers Dohlen,
d, t verwechsle ich verstohlen.

Martin

Kommentar geändert am 22.03.2021 um 17:45 Uhr
diesen Kommentar melden
loslosch äußerte darauf am 22.03.2021:
die fettschrift passte einfach zum schlussvers.

wichtig, dass ich vermied, reinzuglotzen. das verdirbt die kreativität.

ps: vers/ tauchen gabs noch,
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (22.03.2021)
Beachtlich, Lothar.

Eh' einen Schmähvers ich errungen,
da mach ich in Versicherungen.

Schöne Grüße,
Dirk
diesen Kommentar melden
loslosch ergänzte dazu am 22.03.2021:
versicherungen -> beteuerungen

soso. lo
diese Antwort melden
Ralf_Renkking
Kommentar von Ralf_Renkking (23.03.2021)
Gen der Zeit

Versenkt sich wer ins Schema tiefer,
wird meistens nur das Thema schiefer
und oftmals sogar schleierhaft.
Damit nicht das Bohei erschlafft,
sollt' lieber Neues der ersinnen,
wie wär' s mit was für Leser/innen?

😂😂


Ciao, Frank
diesen Kommentar melden

loslosch
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 22.03.2021, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.03.2021). Textlänge: 73 Wörter; dieser Text wurde bereits 511 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.06.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über loslosch
Mehr von loslosch
Mail an loslosch
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 7 neue Gedichte von loslosch:
Die Gesellschaft Gottes Ei mit Thunfisch-Geschmack Die Rente is sichä Altersweise Selbsttherapie Rasten, Dichten Semper eadem oder neunzig Jahre In Nöten gehn die Kröten flöten
Mehr zum Thema "Schreiben" von loslosch:
Wer kaut heutzutage noch am Stift Gegen den Willen der Göttin Minerva Gefängnis-Prosa Und damit komme ich zum Schluss ... Wir sind doch alle Dichter Schreiben lernen Rat an den Schreibenden Schreibkultur Schreibkontrollen Vom rechten Umgang in Schreibforen Gekritzelte Schreibereien Wenn es einer nicht packt Vom Schreiben und Reden Zeitlos gültige Misere Platter Kopf
Was schreiben andere zum Thema "Schreiben"?
Terrorchoreogramme (Ralf_Renkking) Narrativ, Spurensucher der eigenen unerforschten Wildnis (DanceWith1Life) Perspektivische Projektion (DanceWith1Life) musenkuss (harzgebirgler) fürs schreiben unabdingbar (harzgebirgler) Dichter auf Ritt (Agnete) Der Gedichtsanfänger! (Die Erkenntnis) (Thomas-Wiefelhaus) des schreibens belanglosigkeit (harzgebirgler) bei herbstlich trübem wetter verse schmieden... (harzgebirgler) keine manschetten vor weißen blättern (harzgebirgler) und 674 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de