Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.863 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Schachnovelle von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 65 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Aus meiner Feder: Glück
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hoffentlich jeder neue Schreiber mit offenen Armen empfangen wird." (duluoz)

bollwerk

Prosagedicht zum Thema Erinnerung


von Perry

selbst als winziger punkt an einer der nördlichen küsten
bin ich entschlossen mich mit dem stahlblau des meers
in den augen gegen den wind des vergessens zu stemmen

vielleicht bin ich auch zu oft am strand entlang gegangen
habe zu intensiv hinaus in die wellige weite geschaut dabei
die schärfe des blicks im aufkommenden nebel verloren

ich beiße mir auf die zunge um den blick zu fokussieren
spüre den metallischen nachgeschmack des erinnerns an
momente in denen wir als bollwerk zusammen standen

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von nadir (23.03.2021)
das gefällt mir gut! ich würde nur statt "meers" "meeres" schreiben, meers hört sich sehr seltsam an und es passt rhythmisch auch nicht so gut...

lg
nadir
diesen Kommentar melden
Perry meinte dazu am 23.03.2021:
Hallo nadir,
freut mich, dass Dir das Auflehnen des LI gegen das Vergessen gefallen hat.
Was das Genetiv "es/s" anbelangt, ist mir die "s-Variante" geläufiger (meers, vergessens, blicks, erinnerns)
Danke fürs Reinschauen und die Anregung.
LG
Manfred
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de