Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.864 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Deutschkurs von Möllerkies (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 66 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Phoenix Türgeschichten
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil auch viele meiner Freunde hier sind." (franky)

FinaLE BERufung

Sonett zum Thema Abhängigkeit


von Ralf_Renkking

Die Leber stammt von einem Hecht, nicht aber vom Albino,
an dem ist nämlich gar nichts echt, der sitzt im falschen Kino,
und nicht nur das, wie ungerecht,
ihm juckt zusätzlich das Gemächt,
sein ganzes Geld hat er verzecht, in einem Spielkasino
und im Theater sich erfrecht,
hineingefläzt ins Stuhlgeflecht.

Die Leber sei von einem Specht, meint er, und kaum vom Dino,
von dessen Anblick würd' ihm schlecht, er trage stets Merino,
dafür hat er geradebrecht,
sein Leben war stets ein Gefecht,
doch hätte meist er schon geblecht für seinen Cappuccino,
nur heute zeige er geschwächt
sich: Einmal Knecht ist immer Knecht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (26.03.2021)
Hallo Ralf,

nun heule hier mal nicht so rum
natürlich muss es Knechte geben
die machen sich den Rücken krumm
und du kannst lustig Leben

Ich gönn es dir (echt!).
LG TT
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 26.03.2021:
Oh, okhey, hm, 😂😂 und danke.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (27.03.2021)
für LEBERecht von blücher
war'n kriecher rote tücher -
er kroch zu kreuz vor bonapart auch nicht
nein bei waterloo war mit dem korsen schicht!

morgengrüße
henning
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 27.03.2021:
Danke Henning,

doch manchem ist die Leber echt
ein völlig anderes Geschlecht. 🥳

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de