Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Kiddo (29.04.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.898 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.05.2021:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richtigstellung 36 - Sagen und Märchen von tueichler (06.05.21)
Recht lang:  Die 1. Waldlesung in der Schweiz ist Vergangenheit, ich höre Zukunftsmeldodien von Maya_Gähler (2689 Worte)
Wenig kommentiert:  Laut gegen Nazis von Teichhüpfer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich von Teichhüpfer (nur 12 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Spiegelfechter
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil vielleicht weil es mir wenigstens in Teilen gelingt, meine gefühlten Gedanken in das Herz eines anderen Menschen zu transportieren" (Fuchsiberlin)
MajestätenInhaltsverzeichnis

Ludwig und Markus

Groteske zum Thema Politik


von Regina

Beide bringen es auf eine stattliche Körpergröße von über einem Meter neunzig. Ihre Väter hörten auf den Vornamen Max. Allerdings trägt der König feinere Gesichtszüge. Das Jugendbild von Markus Söder, das ihn mit dem von Ludwig II bevorzugten Mittelscheitel zeigt, erreicht nicht ganz dessen elegante Erscheinung, die bei der Damenwelt durchaus verfing. Insidern gilt Söder dennoch als Charmeur.
Als der Bayernkönig seine Verlobung mit Sophie Charlotte von Bayern löste, zog dies in der damaligen Adelswelt einen Sturm der Entrüstung nach sich. Ein so rüdes Verhalten wurde als unmoralisch bezeichnet. Heute versucht die Presse gelegentlich, die voreheliche Tochter des Ministerpräsidenten zum Stolperstein hochzustilisieren, obwohl selbst Bayern in Beziehungsfragen nicht im 19. Jahrhundert zurückgeblieben ist.
Söders Kunstsinn offenbart sich in seinen Faschingsverkleidungen, die man sicherlich eines Tages zwischen den Bühnenbildern von Wagneropern auf Schloss Neuschwanstein ausstellen wird. Der Bezug zu Bautätigkeiten drückt sich bei ihm schon einmal dadurch aus, dass seine Eltern ein Baugeschäft besaßen.
Während der Adlige des Französischen mächtig war, spricht der Ministerpräsident zwar keinen bajuwarischen (was ihm der eine oder andere Niederbayer verübelt), sondern einen mitteldeutschen Dialekt und leidliches Englisch. Er träumt aber auch nicht von Versailles, Absolutismus geht heute nicht einmal für Spitzenpolitiker mehr durch. Um Herrenchiemsee trotzdem zu toppen, schweben ihm des Nachts Szenen wie „Cape Canaveral in Bavaria“ vor.
Wohlmeinende Parteifreunde hatten Söder geraten, wenigstens Bayern stabil zu halten, wenn schon ganz Europa zusammenbricht. Der Ministerpräsident teilt durchaus die Abneigung des Wittelsbachers gegen preußische Militaria. Sein Platz sei in Bayern, hatte er standhaft behauptet, bevor er anfing, die Kennedyworte „I am aa a Berliner“ täglich zu üben. Ein kurzer Ausflug in die Geschichte zeigt auf, dass Bayern unter Ludwig II 1872 dem deutschen Reich beitrat, sicherlich der größte politische Fehler des „Kini“, nachdem an der Seite Österreichs Krieg gegen die Preußen geführt worden war.
Allerdings wären es die Fantastereien grüner Spinner im Anthroposophenmodus oder jener Asienreisenden, die ihre verschränkten Beine zu lange im Ganges gebadet haben und nun versuchen, den Yogitee samt Milchschaum in bayerische Bierkrüge zu füllen, wenn wegen einiger läppischer Gemeinsamkeiten hier behauptet wird, Markus Söder sei die Reinkarnation des Märchenkönigs. Dieser habe sich nach seinem Tod unverzüglich daran gemacht, im entleerten Mikrokosmus einen ähnlichen Körper mit ähnlichen Lebensumständen aufzubauen, um seiner karmischen Mission gerecht zu werden, Bayern in jedem Leben ein wenig weiter nach vorn zu bringen. Im Maßkrug sprudelt Cola Zero. Süchte hat der Bundeskanzleranwärter in der letzten Verkörperung zurückgelassen.

Anmerkung von Regina:

Kini = König


 
 

Kommentare zu diesem Text


LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (15.04.2021)
Na, dann gehören ja bald in alle Schulen Kruzifixe und keine Kopftücher!

...

(frei nach Söder, 2004)
diesen Kommentar melden
Regina meinte dazu am 15.04.2021:
vor allem auch in der Raumfahrt.
Aber deine Bemerkung zeigt auch die Herausforderungen auf, die ein bayrischer Buka in Berlin zu erwarten hätte.

Antwort geändert am 15.04.2021 um 09:28 Uhr
diese Antwort melden
LottaManguetti antwortete darauf am 15.04.2021:
Wer nur auf Umfragen schielt, dem gehörts nicht anders.
Machterhalt vs. Volkswohl - immer dasselbe Spiel!
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (15.04.2021)
Feiner Stil mit Witz
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Regina schrieb daraufhin am 15.04.2021:
so war es gedacht. Danke.
diese Antwort melden
Kommentar von Agnete (15.04.2021)
also, Söder mal karmisch zu sehen, das ist ja auch was, liebe Regina. Ich fände ihn gut als Kanzler und wenn Bayern sich schon an die Preußen verkauft hat, dann soll es doch wenigstens auch mal einen Kanzler stellen. Ich mag den Söder, das kantige, täte uns mal gut, son Kanzler nach 16 Jahre Muddi...GGG von Agnete
diesen Kommentar melden
Regina äußerte darauf am 16.04.2021:
du meinst also, dass der Laschet zu lasch ist. Wer aber soll dann für die bayerische Raumfahrt sorgen?
diese Antwort melden
Reliwette
Kommentar von Reliwette (16.04.2021)
Was dräut diese Menschen nur an die Macht? Der Bayerkönig hat der Nachwelt (trotz Staatsverschuldung) wenigstens u.a. (das gut besuchte) Schloss Neuschwanstein hinterlassen. Was Söder uns im Falle seiner Wahl zurücklassen wird?
diesen Kommentar melden
Regina ergänzte dazu am 17.04.2021:
Neuschwanstein bringt dem Tourismus was ein. Immerhin.
diese Antwort melden
Reliwette meinte dazu am 17.04.2021:
Herrenchiemsee auch - nicht zu vergessen die Grotte, in der gerne Richard Wagner - Aufführungen stattfanden. Mir geht es vielmehr um die Frage, weshalb es einen nicht zu unterschätzender Anteil von Zeitgenossen nach "oben" treibt. Ein Eintrag in das Geßichtsbuch (Helmut Kohl) scheint eines der beliebtesten Motive zu sein. Bedeutung zu erlangen, wichtig sein und andere Unwichtigkeite. Seltener dagegen ist der subjektiv empfundene soziale Auftrag. Vielleicht ist Söder sogar ein guter Christ, der nach der Praemisse handelt: Tu Gutes? Sich oder anderen? Fragen über Fragen!
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 17.04.2021:
Wenn ich konsequent im sinne meines Textes antworte, muss ich sagen "Karma". Den allgemeinen neuen Hang zur Politik solltest du vllt. mal in einem Essay behandeln und die Motive dazu untersuchen. Söder ist Steinbock, solche Leute sind meist auf Stabilität bedacht und können damit Vertrauen erwecken.. Er trägt aber auch eine gewisse Leichte in sich, so dass er auch schon Politikhallodri genannt wurde. Wir meckern ja gerne von unten, sollten aber nicht vergessen, dass es nicht leicht ist, Min.präsident oder Buka zu sein.
diese Antwort melden
Reliwette meinte dazu am 18.04.2021:
Essay zum Hang zur Politik? Passt so nicht recht in meine augenblickliche Einschätzung zur Menschheit, die ich recht kritisch bewerte. Ein Journalist schrieb mal anläßlich einer Vernissage: " "Reliwette nimmt die Menschen die ihn sehen nicht ernst". Das stimmt nicht. Es ist nur die halbe Menschheit. Dazu gehören auch die Politiker. Letztendlich muss einer eine längere Strecke in den Schuhen des anderen gelaufen sein, um sich ein aussagekräftiges Bild von ihm zu machen. Noch ein Gedanke: Verantwortung für das gesellschaftliche Ganze können auch "Jene von unten" übernehmen und ausleben In diesem Falle wären Politiker mehr in der Verantwortung als KOORDINATOREN.

Antwort geändert am 18.04.2021 um 12:18 Uhr
diese Antwort melden

MajestätenInhaltsverzeichnis
Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Artikel des mehrteiligen Textes Politeratur.
Veröffentlicht am 15.04.2021, 9 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.04.2021). Textlänge: 395 Wörter; dieser Text wurde bereits 55 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.05.2021.
Empfohlen von:
AvaLiam, EkkehartMittelberg, LottaManguetti, Agnete.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Söder Ludwg II Reinkarnation
Mehr über Regina
Mehr von Regina
Mail an Regina
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Grotesken von Regina:
Die Pandemie gewährt keine Garantie Keine Angst vor Viren Nebenwirkungen als Chance Mitten in der Pandemie - Neue Maßnahmen und andere Strafen Liebe in Zeiten des technischen Fortschritts Flughochzeit Letzte Meldungen Umfrage des Gesundheitsministeriums Nachrichten aus aller Welt Aus der Krise in die Zukunft
Mehr zum Thema "Politik" von Regina:
Politeratur Der letzte Bundeskanzler Schiffbruch
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
ZIVILISATION AM SCHEIDEWEG (Heor) Werden Politik-Experten, zur kommenden Bundestagswahl, etwa überschätzt? (Horst) Wer wird hier eigentlich bestraft? (millefiori) Der gute Berater (BerndtB) Was wir brauchen ist eine Krise (solxxx) Die Bundestagswahl 2021: Doch wer wird der neue Kanzler? (Horst) Politik (Omnahmashivaya) Lob der Unparteilichkeit (Shagreen) Traurigkeitsfurchen (Ralf_Renkking) Schweinchenrosa (Quoth) und 747 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de