Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Kiddo (29.04.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 565 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.904 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.05.2021:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richtigstellung 36 - Sagen und Märchen von tueichler (06.05.21)
Recht lang:  Die 1. Waldlesung in der Schweiz ist Vergangenheit, ich höre Zukunftsmeldodien von Maya_Gähler (2689 Worte)
Wenig kommentiert:  Egon Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich von Teichhüpfer (nur 15 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Suppenkasper gibt den Löffel ab
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil noch keiner gemerkt hat, wer ich wirklich bin!" (tueichler)
InhaltsverzeichnisGrauer Baum

Das schwarze Quadrat

Prosagedicht


von wa Bash

Worte zur Kunst II: Abstrakte Kunst
Das schwarze Quadrat

der Tag greift um sich und verblasst
an der Ecke, der Ecke, wo du deine
Hoffnung vermutest

im schwarzen Stundenquadrat und
seiner rissigen Fläche
der Rest ist konstruiert

und gegenstandslos tauchst du in
eine Welt deiner eigenen Psyche mit
dem Sieg über die Sonne, welche sich
in dem weißen Rahmen verliert




Das Bild als Formgedicht:  hier


 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (19.04.2021)
Siehe Kommentar unter "Forngedicht"!
diesen Kommentar melden
wa Bash meinte dazu am 19.04.2021:
alles klar, ich schau mal vorbei
diese Antwort melden
Kommentar von nadir (19.04.2021)
schönes gedicht. und das schwarze quadrat ist ein sehr intetessantes werk, vorallem, da es sich durch die farbrisse eben doch ständig verändert.
diesen Kommentar melden
wa Bash antwortete darauf am 19.04.2021:
das stimmt, sowohl das Innere als auch Äußere verändern sich ständig. damals zu seiner Entstehungszeit wurde es von einigen blasphemisch gewertet, da es bewusst im Herrgottswinkel aufgehangen wurde. mir fällt dazu nur ein Zitat aus dem Film Warcraft ein "Aus dem Licht kommt Dunkelheit und aus der Dunkelheit Licht", das passt denke ich ganz gut...
diese Antwort melden
Kommentar von Hilde (62) (20.04.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wa Bash schrieb daraufhin am 26.04.2021:
freut mich wenns gefällt, danke dir. die Doppelecke finde ich aber eindringlicher, hört sich um einiges besser an als eine Einzelecke, es ist einfach so...
diese Antwort melden
Marie äußerte darauf am 27.04.2021:
Verstehe!

LG
diese Antwort melden

InhaltsverzeichnisGrauer Baum
wa Bash
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Worte zur Kunst II: Abstrakte Kunst.
Veröffentlicht am 19.04.2021, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2021). Textlänge: 58 Wörter; dieser Text wurde bereits 70 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 03.05.2021.
Empfohlen von:
Marie, Habakuk, indikatrix, TassoTuwas, nadir, franky.
Lieblingstext von:
indikatrix, nadir, franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über wa Bash
Mehr von wa Bash
Mail an wa Bash
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Prosagedichte von wa Bash:
Number 28 Worte zur Kunst II: Abstrakte Kunst Tequila Sunrise Grauer Baum Bildnis Frau Martha Dix Abendliche Stadtszenerie Nach dem Theater Figure dans un Fauteuil Pflanzenmysterium Elastizität
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de