Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 567 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.034 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.05.2021:
Fernsehspiel
Aus der frühen Fernsehtradition stammende Dramenform, die im Vergleich zum Rundfunk die erweiterten technischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Debildung von Terminator (07.05.21)
Recht lang:  Ich will Blut sehen von Lala (1117 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Bed-Verschwörung von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nihilokratisches Gespräch von Terminator (nur 87 Aufrufe)
alle Fernsehspiel
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kleine Kämpfe mit dem Tag
von eiskimo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Anderen beleidige" (plotzn)

Murglhupf und Anemone

Ballade zum Thema Hilfe/ Hilflosigkeit


von LottaManguetti

Regnet es auf Feld und Steine,
klopfen Tropfen Melodien.
Wandern Perlen an der Leine,
rinnt das blaue Gold durch Haine,
ballen Wolken sich und ziehen.

Dass sich dieser Regen lohne,
hoffte Murglhupf beim Gehen
zu der Lieblingsanemone,
die er liebte, zweifelsohne.
Gestern war sie schon zu sehen.

Unterm feuchten Regenwipfel
breiten sich wie zarte Seide
sattes Grün und weiße Tüpfel.
Freudig wippten seine Zipfel
über diese Augenweide.

Sieben Schritte unter Fichten,
Bäume zählen und am dritten
stand die Schönste, wohlgelitten.
...
Doch - wo sich die Eichen lichten,
hatte man sie abgeschnitten!

Murglhupf goss Trauertränen,
mehr als Regen es vermochte.
Aus ihm floss es wie Fontänen.
Ich sah ihn am Baumstamm lehnen,
hörte wie sein Herzchen pochte.

Wie er weinte! Bäche rannen
zu den Birken, zu den Eichen
zu den Kiefern, in die Tannen,
die sich Trost für ihn ersannen
und sie gaben ihm ein Zeichen!

Sichtlich traurig und bekümmert
folgt er ihnen durch den Regen.
Findets Blümlein, das noch schimmert
und am Waldrand liegt und wimmert,
um es in sein Buch zu legen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (22.04.2021)
Hallo Lotta,
schöner wäre gewesen, Murglhupf hätte das Blümlein seiner Geliebten geschenkt.
Dennoch finde ich das Gedicht ent4zückend und herzbetörend.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 22.04.2021:
A joa, Ekki, die Murglhupfin! Wo die bloß wieder rumstrolcht?!
Ich glaube nicht, dass mein Murglhupf das Blümlein gerissen hätte - er ist dafür zu friedlich.
Vieles, was achtlos weggeworfen wird, hebt er auf und verwahrt es in seiner Baumhöhle. Manchmal, im Winter vielleicht, schaut er in sein Buch und erinnert sich an diese Begebenheit. Er ist eben ein Träumer, würden einige sagen.



Viele Grüße
Lotta
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (23.04.2021)
Ach Lottchen,
der Murgel tut mir aufrichtig leid.
Immer wird auf den Kleinen herumgehackt!
Das ist soooo ungerecht (obwohl es einige echt verdient haben ).
Herzliche Grüße
TT

Kommentar geändert am 23.04.2021 um 00:16 Uhr
diesen Kommentar melden
LottaManguetti antwortete darauf am 24.04.2021:
Ach Tasso,
Wir werden die anderen nicht ändern. Gut, dass es den Murlhupf, den Bewahrer des Einfachen und Schönen gibt! Gell?



Heute morgen ist er mir fast übern Weg gelaufen, stell dir mal vor! Und fast hätte ich ihn sogar gesehen. Das liegt bestimmt daran, dass auf meinem Blumenbeet, gleich neben dem Waldmeister und dem Wunderlauch neurdings ein Buschwindröschen blüht. Bestimmt!

Bin dann mal wieder unter den Wipfeln.
Winke winke

Lotti
diese Antwort melden
Kommentar von Agnete (23.04.2021)
liebe Lotta, ein zauberhaftes Gedicht, gekonnt und klangvoll geschrieben. da wurde auf Vokale geachtet. Wunderbares Handwerk.
Inhaltlich erwachen die Figuren zu Leben. Durch das Insbuchlegen bleibt Anemönchen für ewig erhalten.
Irgendwie funktioniert mein Empfehlbutton heute nicht. So gebe ich 5 Sterne *****
Begeisterte Grüße von Agnete

Kommentar geändert am 23.04.2021 um 12:28 Uhr
diesen Kommentar melden
LottaManguetti schrieb daraufhin am 24.04.2021:
Vielen Dank, Agnete. Deine Begeisterung teile ich dem Murglhupf mit. Der freut sich über solche Emotionen sehr. Vielleicht zeigt er sich dir auch mal. Man muss nur still sein und darf nicht hasten. Wenn du eine Blüte im Wiesengras wackeln siehst ... Schön aufpassen!
Meine Enkelchen schauen auch immer ganz genau.

Lotta

Antwort geändert am 24.04.2021 um 12:07 Uhr
diese Antwort melden

LottaManguetti
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 22.04.2021. Textlänge: 172 Wörter; dieser Text wurde bereits 63 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.05.2021.
Empfohlen von:
Agnete, indikatrix, TassoTuwas, EkkehartMittelberg, Paulila, Ralf_Renkking.
Lieblingstext von:
EkkehartMittelberg.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LottaManguetti
Mehr von LottaManguetti
Mail an LottaManguetti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Balladen von LottaManguetti:
Drum prüfe, was sich ewig bindet
Mehr zum Thema "Hilfe/ Hilflosigkeit" von LottaManguetti:
Alles echt oder?
Was schreiben andere zum Thema "Hilfe/ Hilflosigkeit"?
Kreishospital (Quoth) fuck und so.... (Bohemien) witwe boltes hausmittel gegen verstopfung (harzgebirgler) Wortkonstrukt (Omnahmashivaya) Schnappatmung, oder warum man heute besser bargeldlos zahlt (eiskimo) Nette Geste, aber gut 200 Jahre zu spät (eiskimo) Darwinismus als asoziale Ausrede (Terminator) Ich brauche eure Hilfe... (klaatu) Geisterzug (eiskimo) Härtefälle (plotzn) und 118 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de