Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.665 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2021:
Tragödie
Drama, das aus innerer Notwendigkeit mit dem Untergang des Helden oder einem ungelösten Konflikt endet.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Energiewende von Hoehlenkind (21.07.21)
Recht lang:  Eine Regierung führt ihr Volk ins Verderben von solxxx (1529 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Komplizen von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (5) Die alles entscheidende Maßnahme. von solxxx (nur 11 Aufrufe)
alle Tragödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Geschichten die das Leben schrieb
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)
Der GendersternInhaltsverzeichnis...hochhöhe ich erhaben

Subsubübermenschen

Werbetext zum Thema Menschenverachtung


von Terminator

Der gemeine Mensch verlangt menschenwürdige Anerkennung und Respekt, will aber keine höheren moralischen Ansprüche als solche, die für einen Hund genügen, akzeptieren.

Anmerkung von Terminator:

Fördern und Fordern, was Menschenwürde betrifft: ist das schon Faschismus?


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Soshura (27.04.2021)
Bedarf die Würde im Sinne der gegenseitigen Anerkennung und Respekts irgendeines moralischen Anspruchs?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 27.04.2021:
Sub im Plural tanzen nunmal gern. Das kann man von einer Tomatensuppe nicht erwarten., oder?
diese Antwort melden
Soshura antwortete darauf am 27.04.2021:
Dürfen darf ich das, mir der Enttäuschung meiner Erwartung selbst bewußt. Selbst wenn ich Suppe bin, und auf meinen Augen sich Tomaten ein Nest bauen.
diese Antwort melden
Terminator schrieb daraufhin am 27.04.2021:
Bedarf die Würde im Sinne der gegenseitigen Anerkennung und Respekts irgendeines moralischen Anspruchs?
Der Anspruch ist hier doch schon deutlich formuliert: die Gegenseitigkeit. Die gegenseitige Anerkennung ist für so manche ein unerreichbar hoher Anspruch, sie können nur auf einseitigem Anerkanntwerden parasitieren.
diese Antwort melden

Der GendersternInhaltsverzeichnis...hochhöhe ich erhaben
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de