Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Memmingen von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Gerüchteküche von Regina (nur 31 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Fesseln der Lust
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich einbringe." (HerrBertie)

Leistungsfolgeschäden

Sonett zum Thema Neuanfang/ -orientierung


von Ralf_Renkking

Konkretes Abstraktum, dem Koma entwichen
durch fähiges Serum, vom Fachmann verglichen,
das allerdings roch
nach Jauche und Joch,
sowie nach Kurkuma, im Rauchfang geblichen,
aus dem der Verdacht im Sekundentakt kroch;
das war erst recht schade, passierte jedoch.

Genäht mit den üblich empfohlenen Stichen
und aus dem Gelenk als Effekt überstrichen,
ein Ohr von Van Gogh,
das and' re vom Koch
der Widerstandskämpfer in Zeitnot erschlichen:
Zwar pfeifen nun Menschen aus Röhrchen und Loch,
ist aber kein Ding, denn sie leben ja noch.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (01.05.2021)
...obwohl man leben anders kennt
selbst wenn's wer überlebt so nennt.

lg
henning
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 01.05.2021:
Ärztelied

Manchmal macht ein Bernhardiner
sich ganz gut als Mediziner,
doch ein Mediziner nie
sich so gut wie dieses Vieh,
denn das ist halt genuiner
und denkt auch nicht so wie die
nur ans Geld der Pharmazie.

😂


und danke.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de