Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.242 Mitglieder und 450.207 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.10.2021:
Betrachtung
Ziemlich neu:  Trümmerfrauen von Terminator (06.05.21)
Recht lang:  Kunst wirkt von C.A.Baer (914 Worte)
Wenig kommentiert:  billy idol 10.07. stadtpark hamburg von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Entartungsabart A von Terminator (nur 69 Aufrufe)
alle Betrachtungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der Gedankenkasten. Prosaminiaturen
von KayGanahl
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich nicht (wahrscheinlich)" (derquotentürke)

Triangeluder

Gedicht zum Thema Krankheit/ Heilung


von RainerMScholz

Zaudern und Zagen,
Türangeln singen
beim vergeblichen Schwingen;
sie sind zu,
die Wege, geschlossen,
ene mene mu,
drin bleibst du.
Für immer und für alle Zeit,
denn du bist krank,
und das in alle Ewigkeit;
in diesem Körper gefangen,
versifft und ekelhaft,
um dich lauern Schlangen,
Lüsternheit hat in dir Kraft.
Das Gefängnis leuchtet hell;
komm´, Liebchen, schnell
versteck´ ich meinen Wurm
in deinem Rapunzelturm;
lass das Güldene herunter,
ich bin ein Sünder
und warte
auf deine zarte
Haut,
die mir weiß und schwarz und gelb und rot
von oben entgegenschaut.

Mich vor der Gottheit der
sibyllinischen Wahrheiten verbeugend,
bleibe ich in meiner Krankheit,
und dem Wahne säugend
an der Zitze
zwischen den Türen,
den Lügen
aller Huren Glauben schenkend,
ich bei mir selbst,
und spiele das Theater
der Schmieren und Öle und Fette,
bis die Dunkelheit
zwischen den Beinen mich rette.


© Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (22.05.2021)
Syphilitisches Wünschen - und das nicht schlecht verpackt.
Gäbe es nicht diese schwerfälligen Partizipialkonstruktionen, die fast jedes Gedicht in den Abgrund führen. Bei dir ist es die letzte Versgruppe, die dafür sorgt.

Warum nicht in dieser Art`?

"Beten und Beugen
vor deiner Wahrheit, Sibylle,
ich bleibe
in meiner Krankheit
säuge den Wahn
an der Zitzen der Huren
.."

Kommentar geändert am 22.05.2021 um 06:56 Uhr
diesen Kommentar melden
RainerMScholz meinte dazu am 26.05.2021:
...sibyllinisch, nicht syphilitisch...

Aber der Titel ist geil, oder?!
Grüße,
R.

Antwort geändert am 26.05.2021 um 20:39 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 27.05.2021:
Ja,
und wie!
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

RainerMScholz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.05.2021, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.05.2021). Textlänge: 130 Wörter; dieser Text wurde bereits 63 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Core ktur
Mehr über RainerMScholz
Mehr von RainerMScholz
Mail an RainerMScholz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von RainerMScholz:
Internat Rosa Schnitzel für die Aussätzigen So un´ swart F Jutta Keine Leere Butzemann Herzbube Twister Musenmörser
Mehr zum Thema "Krankheit/ Heilung" von RainerMScholz:
Ecce cacce
Was schreiben andere zum Thema "Krankheit/ Heilung"?
den seinen gibts der herr im schlaf (Perry) Ist mir lieber, ehrlichgesagt (Omnahmashivaya) Das Angesicht (Mondsichel) IM KEIMVERLAG HERRSCHT MANGELNDE HYGIENE (harzgebirgler) Deswegen? (Omnahmashivaya) dement (Bohemien) Verpfuschtes Leben (Mondsichel) Monophobie (Mondsichel) Die Schneeelfen (tastifix) Der Körper hat Grenzen (DanceWith1Life) und 262 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de