Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.664 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2021:
Tragödie
Drama, das aus innerer Notwendigkeit mit dem Untergang des Helden oder einem ungelösten Konflikt endet.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Energiewende von Hoehlenkind (21.07.21)
Recht lang:  Eine Regierung führt ihr Volk ins Verderben von solxxx (1529 Worte)
Wenig kommentiert:  The Song Remains The Same von FRP (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (5) Die alles entscheidende Maßnahme. von solxxx (nur 11 Aufrufe)
alle Tragödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)

Nachlass

Sonett zum Thema Gegenwart


von Ralf_Renkking

Es waren die Deutschen einst Denker und Dichter,
nun sind sie ein Volk nur noch der kleinen Lichter
mit ganz kurzem Docht,
das stets darauf pocht
es hätt' ein Patent auf den Nürnberger Trichter,
dabei hat die Kurve zu kriegen vermocht
es niemals, so sehr für den Geist es auch focht.

Auch wähnte der Deutsche als Henker und Richter
sogar überlegen sich Schrifttum und Schlichter,
in ständiger Sucht
nach Zwängen und Zucht,
ein Menschenschlag, schlimmer als Unkrautvernichter
zur Wachstumsbeschleunigung schwächlicher Frucht
und ständig vor der Phantasie auf der Flucht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Stelzie (55) (05.06.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 05.06.2021:
Nun ja, Klappern gehört zum Handwerk (🤭), und das etwas über vierzigjährige Zwischenspiel habe ich großzügig ausgeklammert, denn doof bleibt doof, egal, was da so zwischenzeitlich mal im Weg steht. 😂😂

Ciao, Frank

P. S.: Danke auch für Deine Empfehlung.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de