Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.012 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.07.2021:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rechtes Recht von Terminator (12.07.21)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Konzentrieren und herrschen von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unmensch Gutmensch von Terminator (nur 51 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Geschichten die das Leben schrieb
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)

Ich hab dich auf Rosen gebettet

Gedicht zum Thema Beziehung


von GastIltis

Ich hab dich auf Rosen gebettet.
Es ging um Leben und Tod.
Ich habe dein Hiersein gerettet.
Und gab vom täglichen Brot.

Du musstest dich überwinden.
Hab dich auf den Kopf gestellt.
Wer sucht, der wird etwas finden.
Das ist der Wahlspruch der Welt.

Was hilft alles Tasten und Fühlen,
das Heben, Schwenken und Mühn?
Das Beben, Wärmen und Kühlen,
das Neigen, Beugen und Glühn?

Ich hab dich auf Dornen gebettet.
Es ging um Liebe und Leid.
Dein Seelenheil hab ich verwettet
und mit der Seele die Zeit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Rita (07.06.2021)
Wunderschön! Wow!

LG
Rita
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 07.06.2021:
Danke, liebe Rita,
deine Worte lesen sich nach jede Menge Impuls. Freut mich sehr.
Herzlich Gil.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.06.2021)
Wunderschöne Metaphern und Klänge für die Schwierigkeit, sich und seiner Liebe treu zu bleiben.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 07.06.2021:
Danke Ekki,
es gibt Tage, an denen das Schreiben von Zeilen wie diesen noch Freude bereitet. Die muss man natürlich nutzen. Viel zu häufig lässt man sich von seinem eigenen Unmut verleiten, davon abzulassen. Gut, wenn es Freunde gibt, die zur Aufmunterung beitragen.
Sehr herzlich grüßt dich Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (56) (07.06.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 07.06.2021:
Ach, alter Junge,
nun hast du mich bewegt, die eigenen Zeilen nochmals zu lesen. Und siehe, mir ist es wie dir ergangen. Sicher mit anderen Gedanken, denn jeder Mensch ist zum Glück anders, aber immerhin! Wenn man doch nur am Rad der Zeit ein wenig drehen könnte! Aber morgen wird es auch wieder schön. Danke und sei weiter frohen Mutes.
Herzlich Gil.
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (10.06.2021)
Servus Gil,

da ist Dir ein in jeder Beziehung lehrreiches Werk gelungen.
Hilfe und Schmerz, Liebe und Leid, alles drin und in poetische Sprache verpackt.

Liebe Grüße,
Stefan
diesen Kommentar melden
GastIltis äußerte darauf am 13.06.2021:
Danke Stefan,

meine Antwort kommt zwar spät und ich hoffe inständig, dass mir nicht zwischendurch gleich mehrere Beiträge deinerseits durch die sprichwörtlichen Lappen gegangen sind, aber dein Sachverstand und die freundliche Art deines Umganges sind immer wieder ein Genuss für mich.
Herzlich grüße ich dich mit Fußball triefenden Augen und wünsche mir wieder mal lyrisch bessere Zeiten.
Gil.
diese Antwort melden
plotzn ergänzte dazu am 14.06.2021:
Spät war ich dran mit meinem Kommentar. aber keine angst, hast nix verpasst - momentan läppert es sich bei mir nicht so zügig. Lass uns gemeinsam die Muse anheulen!

Liebe Grüße,
Stefan
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de