Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.553 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.09.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Postapokalypse Berlin von Terminator (15.08.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Seltsame und ergötzliche Geschichten von einem kleinen Portälchen von Malik (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Was Frauen wollen: Omega von Terminator (nur 85 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Corona und Klima. Zur Deutung des Wandels
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe." (Ephemere)

Wir sind die Guten

Ansprache zum Thema Stimmung


von Soshura

Stellen Sie sich vor, sie halten eine Ansprache. Wie? Sie haben noch nie eine Ansprache gehalten? Gut. Ich auch nicht. Aber das tut nichts zur Sache. Stellen Sie sich einfach vor, Sie hören gerade eine. Vielleicht eine kleine Wahlrede? Nein, keine lange, sagen wir einfach fünf Minuten. Das reicht auch meistens schon. Warum ich meistens sage? Weil das bei den öffentlich rechtlichen Medien frühmorgens auch nicht länger dauert. Was haben Sie denn gedacht? Bitte seien Sie unvoreingenommen! Jeden Tag!

Also, nochmal von vorn. Sie hören jemand überzeugungsreiche Worte zu Ihnen sagen. Hören Sie auf! Ich meinte natürlich, dass sie aufhören sollen, die Minuten zu zählen, bis es vorbei ist. Falls sie das nämlich tun, schalten sie ab. Ganz! Ach so, haben Sie schon. Dann ist es jetzt Zeit für eine kleine Werbepause. Aus.

Wie? Sie sind noch immer hier? Was erwarten Sie? Werbung? Können Sie nicht lesen? Da steht "W e r b e p a u s e"! Das ist Ihre Pause von der Werbung. Also, gehen Sie aufs Klo, holen Sie sich ein Getränk, schenken Sie ihrem Partner mal wieder ein Lächeln. Wie, Sie haben kein was? Das ist schlimm. Nein, nicht das Klo, auch nicht das Partnerdingsbums, das ist nicht das Problem. Ich schenk Ihnen ein Lächeln. Ist nicht meins, nur von mir. Und ich schenke mir was zu trinken ein.

Übrigens wünsche ich Herrn Giffey zukünftig mehr dienstliche Anerkennung und Wertschätzung durch Kollegen und Dritte. Aber das nur am Rande. Schließlich ist ein Bürgermeistersternchen in Berlin auch ohne Doktor möglich. Kommen wir zu Wirecard. Halt! Lassen wir sie in Frieden ruhen, die Vergangenheit. Manchmal beschleicht mich aber schon der Gedanke, dass deren Manager ihre Abschlussprüfungen bei Herrn Laschet gemacht haben könnten. Also eben nicht gemacht haben. Woher sie die Noten dafür haben könnten, bleibt ungeklärt. Das ist kein Wunder, höchstens ein Mysterium. Den Unterschied kann sich jeder selber ausdenken. Genützt hat es nichts, nur gekostet. Was bleibt, ist der Nachgeschmack, den kann aber Herr Scholz besser beschreiben als ich. Tut er nicht. Ich hol mir nochn Drink. Auf ex!

Warum ich hier nen neuen Absatz aufmache? Ist nur der Übersicht halber, denn die verliere ich bei dem ganzen Schlamassel neben den Nerven auch schnell. Ihre Nerven sollte übrigens Frau Baerbock versuchen zu behalten, nachdem einiges aus ihrem Lebenslauf verringbessert wurde. Ja, klar, die will eben auch Kanzlerin werden, da ist es nur fair, bei einem demokratischen Wahlkampf alle Karten auf den Tisch zu legen. Blöd halt nur, wenn dann kaum noch was übrig bleibt. Wo wir bei den Grünen an sich angelangt sind. Es ist natürlich schade, dass in Deutschland, in Hessen, die rechtlichen Mittel zur Verhinderung eines Autobahnbaus mitten durch ein Naturschutzgebiet nur unzureichend sind. Das haben die Grünen dort sehr richtig erkannt. Und weil sie eine pazifistische Partei sind, haben sie das Defensivass ausgespielt. Das Holz aus dem Dambacher Forst können wir in die Ukraine schicken. Sie dachten China? Reingefallen, und das gleich zweimal.

Apropos reinfallen, wer glaubt, dass ich jetzt über die AfD, die Linken oder die FDP schreibe, irrt. Über die FDP schreibe ich nicht und die anderen werden schon anderweitig beobachtet. Es lohnt auch kaum noch, der AfD viel Aufmerksamkeit zu schenken, seitdem deren Wahlprogramm abgeschrieben ist. Von Wem? Von den Christdemokraten, was dachten Sie denn? Die SPD? Bei der SPD habe ich ja oben schon geschrieben, dass sie in Frieden ruhen darf. Nicht zuletzt die immergrüne Nummer mit dem Staatstrojaner. Geht einfach nicht, vor allem dann nicht, wenn deren Bundesvorsitzende die feuchten Träume von Herrn Seehofer nach eigenen Aussagen niemals unterstützen würde. Mist, das ist jetzt falsch - da war Frau Esken noch gar nicht Bundesvorsitzende. Naja, getwittert wird viel. So eine Wahl ist eben kein Fußballspiel. Stimmt werden Sie sagen, und da haben Sie auch Recht. Ich bin gespannt, welche Entscheidungen bis zum 11. Juli 2021 so alles aus dem Bundestag herauspurzeln. Und ich verwette mein Lächeln, wenn nicht eine davon einen Platz auf  dieser Liste gewinnt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (12.06.2021)
die stimmung schlägt sich jedes wahljahr wieder
bestimmt auch in der volksabstimmung nieder.

lg
henning
diesen Kommentar melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (14.06.2021)
Gelungene Ansprache. Mehr als ein Experiment. Erfreulich informativ. Perfekter Titel. Gut geklaut. Na ja.



Kommentar geändert am 14.06.2021 um 08:05 Uhr
diesen Kommentar melden
Soshura meinte dazu am 14.06.2021:
 Noch mehr Infos findest Du hier.
diese Antwort melden
Dieter Wal antwortete darauf am 14.06.2021:
Done.

Es folgt:

" Seite nicht gefunden



Das tut uns leid :-/

Offensichtlich hast Du einen nicht mehr gültigen Link angeklickt oder Dich bei Deiner Eingabe vertippt.

Bitte geh zur Startseite oder nutze die obenstehende Menüleiste."

diese Antwort melden
Soshura schrieb daraufhin am 14.06.2021:
sorry, mein fehler, hatte es nicht nochmal geprüft ... anbei Korrektur:

 https://blog.fefe.de/

falls der Link wie der nicht funzt, benutz bitte c&p des Klartextnamens.

diese Antwort melden
Dieter Wal äußerte darauf am 14.06.2021:
Sehr interessant. Vielen Dank.

diese Antwort melden
Willibald
Kommentar von Willibald (11.08.2021)
WoW!

Toller Link, wirklich toll.

diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.06.2021. Textlänge: 657 Wörter; dieser Text wurde bereits 82 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.09.2021.
Lieblingstext von:
Dieter Wal.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Soshura
Mehr von Soshura
Mail an Soshura
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Stimmung"?
Wunschlos (AnneSeltmann) Ausgleich (Ralf_Renkking) Wellenspiel und Morgensonne Version 2 (franky) Springbrunnen (Teichhüpfer) juliabend (Jo-W.) Ich trage jedes *Maas von der Stange, - sei es Heiko ... (kalkar2) bleiben, lieber (IngeWrobel) Grün von unten (minimum) Augensee (Agnete) Sonne (Teichhüpfer) und 194 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de