Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.869 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.07.2021:
Volksstück
Ziemlich neu:  Was Frauen wollen: Beta von Terminator (27.05.21)
Recht lang:  Aetznatrons Sputnick F von LotharAtzert (912 Worte)
Wenig kommentiert:  Phlegmaticker von LotharAtzert (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Deutschland normal von Terminator (nur 68 Aufrufe)
alle Volksstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
vom verschwinden bleibt
von Ingmar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)

Alte Schachtel

Lyrischer Prosatext zum Thema Denken und Fühlen


von Agnete

Alte Schachtel

Manchmal kommt sie sich vor wie eine alte Schachtel.
Eine Hutschachtel vielleicht. Aus veredeltem Pappkarton, kapriziös, bemalt  mit impressionistischen Bildern, wo Herrschaften bei einem sommerlichen Picknick auf blühenden Blumenwiesen sitzen. Eine Hutschachtel für einen breitkrempigen Hut, mit Seidenbändern, die im Winde flattern. Einen, den man tief ins Gesicht ziehen kann, der dann den sinnlichen Mund betont.
Vielleicht auch eine Schachtel für eine neckische Baskenmütze, so eine wie sie sie früher als Studentin trug. Knallrot, kackfrech. Meistens saß sie schief auf dem dunklen, lockigen Haar.
Vielleicht eine für die blaue Pudelmütze, die an den Rändern schon ausgefranst ist. Sie hat manchem Sturmwind am Nordseestrand getrotzt, wenn sie trotz Eiseskälte und harschen Böen alleine am Meer spazieren gegangen ist. Oft genug hat der Wind sie ihr vom Kopf gerissen und der Hund ist ihr nachgejagt. Dort am Rand ist noch das kleine Loch seiner spitzen Zähnchen zu sehen.
Vielleicht auch für die lächerliche gelbe Schirmmütze, die sie in Afrika kaufte, um sich gegen die grelle Sonne zu schützen. Passend dazu ließ sie sich auf dem Markt von einem Schneider die Canvashosen nähen und kaufte sich die farblich passenden chinesischen Billigshirts aus Baumwolle, die von erstaunlich guter Qualität waren. Die Touristen scherzten: Das Gelbfieber.
Vielleicht aber auch für das große, mit echten Goldfäden bestickte Tuch, das sie im Orient trug. Zusammen mit goldenen, langen Ohrringen, die ihr etwas Prinzessinenhaftes verliehen. Und das sie doch schweigend nach langer Zeit wieder ablegte.
Vielleicht für die neue, breite Webpelztscherkesse, weiß, Silberfuchs-Imitat. Irgendwie steht sie ihr nicht,  die Brille stört.
Nein, sie ist kein Hut-Typ. Ihr Gesicht ist ein offenes Buch, in dem jeder lesen kann. Selbst, wenn er gar nicht lesen will.
Manchmal kommt sie sich vor wie eine alte Schachtel. Bei der der Deckel nicht mehr zugeht. Nicht viel passt mehr hinein. Ein paar Seidenschals vielleicht noch. Mit Rosen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (19.06.2021)
eine alte schachtel kann schön was enthalten
aber schreckschrauben sind echte missgestalten.

lg
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 21.06.2021:
ich denke, Harzer, das kommt dann so mehr von innen heraus. GGG und vielen Dank von Agnete
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (20.06.2021)
Du hast eine eher diffamierende Bemerkung auf ihre Bedeutung zurückgeführt.
Und ja, es gibt bildschöne alte Schachteln. Die sollten allerdings gepflegt werden.
diesen Kommentar melden
Agnete antwortete darauf am 21.06.2021:
so ist es. Darum bemühe ich mich bei mir selbst schon... Grinsen und danke, lieber 8 er ,von Agnete
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (20.06.2021)
Fantasievolle Einfälle zu alten Schachteln.
diesen Kommentar melden
Agnete schrieb daraufhin am 21.06.2021:
danke, liebe Regina. LG von Agnete
diese Antwort melden
Kommentar von Feline (33) (21.06.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Agnete äußerte darauf am 21.06.2021:
ja, kann man durchaus so lesen, liebe Feline. Danke für deinen Kommi und lG von Agnetge
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 19.06.2021. Textlänge: 308 Wörter; dieser Text wurde bereits 63 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.07.2021.
Lieblingstext von:
harzgebirgler.
Leserwertung
· anregend (1)
· fantasievoll (1)
· ironisch (1)
· spielerisch (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Agnete
Mehr von Agnete
Mail an Agnete
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Denken und Fühlen"?
Vulkan (Teichhüpfer) Intuition (Terminator) Bruder Tinte (albrext) Geborgenheit (ELGO) Sepsis (Ralf_Renkking) In mir drin ... (ELGO) J. (Terminator) Anna (Terminator) Wahrnehmen (regenfeechen) Extrovertiert und schüchtern (Terminator) und 629 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de