Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.664 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2021:
Tragödie
Drama, das aus innerer Notwendigkeit mit dem Untergang des Helden oder einem ungelösten Konflikt endet.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Energiewende von Hoehlenkind (21.07.21)
Recht lang:  Eine Regierung führt ihr Volk ins Verderben von solxxx (1529 Worte)
Wenig kommentiert:  The Song Remains The Same von FRP (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (5) Die alles entscheidende Maßnahme. von solxxx (nur 11 Aufrufe)
alle Tragödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

1:0 für Lukas
von GillSans
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)

Entklärung

Sonett zum Thema Idealismus


von Ralf_Renkking

Wenn alles im Lot ist, lebendig halt eben,
dann währt es fast ewig, sowie ohne Stab,
verwackelt es aber, weil es sich vergab,
dann fehlt die Dynamik, fällt vieles daneben.

Der Eitelkeit Kleingeist scheint zwar stets zu streben,
doch geht es erst abwärts, bei Mädel, bei Knab,
bei Frau oder Mann, kümmert keinen mehr Hab
noch Gut, sogar sonstige Werte entschweben.

Galopp mündet merklich, weil mühsam, in Trab,
schon bald sind die Schritte kaum mehr zu erheben,
vorbei geht das Lodern der Liebe, auch Lab.

Als hätte es nie eine Schöpfung gegeben,
verschwindet allmählich selbst Sehnsucht im Grab
und nichts bleibt letztendlich noch übrig zu leben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (27.06.2021)
Hi lieber Frank

Kühl bis zum letzten Terzett, Da sind Emotionen zu spüren.
Sehr gut verreimt.

Liebe Grüße von Franky
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 27.06.2021:
Hi mein Bester,

und danke besonders für Deine Einschätzung, vom Prinzip her hast Du nämlich völlig recht, denn es gibt Situationen, in denen es tatsächlich ratsam erscheint, seine Emotionen vorübergehend einzustellen, um sich nicht auch noch den letzten Rest des Überlebenswillens zu nehmen, die einzige Methode, die mir dazu einfällt, ist die Dissoziation, ein Zustand, der allerdings zumeist leider auch mit Handlungsunfähigkeit verbunden ist.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de