Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Schminke und andere lebensnotwendige Kleinigkeiten von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Gerüchteküche von Regina (nur 31 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Tag geht schlafen
von sensibelchen13
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich anderen vielleicht Freude bereite" (BerndtB)

rad & rund

Kurzgedicht zum Thema Mensch (-sein, -heit)


von harzgebirgler

das rad musste ja erst erfunden werden
damit es richtig rund geh'n konnt' auf erden
später dann mit radreichen maschinen
samt riesigen strom liefernden turbinen
die wir devot bedienen

und längst dreht auch die menschheit voll am rad
bei ihrem erdressourcenattentat
die wohnstatt so verheerend wie nur was
noch meinend sie wär' aller dinge maß
der mensch ist wirklich ein aas...

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 02.07.2021. Textlänge: 61 Wörter; dieser Text wurde bereits 29 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.09.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gedanken Technik industrielle Revolution Umweltzerstörung
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von harzgebirgler:
auch kreisverkehr egosalzlake glutenunverträglichkeit auf la palma auffahrt detektion ein specht ist am hämmern bergwachtmitglied? wahlurnenbestattung korb nicht michael caine
Mehr zum Thema "Mensch (-sein, -heit)" von harzgebirgler:
der letzte mensch der mensch ist einst entsprungen längst zu sehr body & soul ost-ghouta noch nicht so alt metallener glanz der mensch ist da wo reißt sich der mensch am riemen nicht der mensch kann vieles sein, auch von den socken... sprachraum behext ein parlament ein parlament würde - 4zeiler aus dem tritt
Was schreiben andere zum Thema "Mensch (-sein, -heit)"?
Opa Stuckner und Enkelin Sofia (Annabell) Die unsterblichen Menschen (BerndtB) Wie geil ist das denn? (jennyfalk78) Ich träumte von einem Bauernhaus (Omnahmashivaya) Aufruf III (IngeWrobel) Die Ilse Will (Teichhüpfer) Wie durch einander (fritz) Der Mensch auf der Welt (BerndtB) Das Quartett der Zwänge (Terminator) Affen und Giraffen (Bella) und 303 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de