Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.), unefemme (18.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.236 Mitglieder und 449.395 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.09.2021:
Kurzprosa
Kurzprosa ist kein eigenes Genre, hat sich aber in der zeitgenössischen Literatur wie auch das Kurzgedicht beliebt... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was passiert. von franky (18.09.21)
Recht lang:  Miniaturwunderwelt von Lala (3186 Worte)
Wenig kommentiert:  Der König unter den Blinden von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Versager bekennt sich - Pamphlet von pentz (nur 33 Aufrufe)
alle Kurzprosatexte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Weiss ich noch nicht...." (hadrianus)

Kurkuma

Sonett zum Thema Genuß


von Ralf_Renkking

Du streust Rosensalz in meine Wunden,
mit dem Buttermesser streichst Du meine Nasenscheidewand,
dadurch brachtest in Sekunden
Du mich um mein Vaterland.

Hingehalten schon seit ungezählten Stunden
leide ich an Deinem Sonnenbrand,
denn ich fühle mich auch falsch verbunden:
Neben sich sucht jemand seinen Sachverstand.

Während Du versuchst, mich noch bevorzumunden,
hänge ich an jenem Nervenband,
das zu reißen droht, an meinen Pfunden
liegt das sicher nicht, das wäre mir bekannt.

Manche Tage habe ich mit Dir geschunden,
manche Nächte hast Du mir schon ausgespannt,
ohne Dich wahrscheinlich wären die wohl kaum so leicht verschwunden.

Nun begreife ich erst, was ich komisch fand
an dem Wunsch, an mir dort zu gesunden
wo die gute Laune schwand.

Eines nämlich braucht es nur, mein Leben abzurunden
und das liegt allein in meiner Hand,
denn das Nelkenpulver hast nicht Du erfunden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (09.07.2021)
Hi Ralf,
wenn einer lauthals sagt - Es hat gemundet
und dies durch Rülps und Furz hörbar bekundet
auch wurde vom Besteck niemand verwundet
wird der Genuss durch duweißtschon abgerundet

Mahlzeit
TT
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 10.07.2021:
Hi Tasso,

danke besonders für Deine Kritik, denn recht hast Du, das Thema ist ein wenig unglücklich gewählt.

Ciao, Frank

Antwort geändert am 10.07.2021 um 10:50 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Stelzie (55) (09.07.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 10.07.2021:
Hi Kerstin,

danke auch für Deine Empfehlung, aber mal Hand aufs Herz, wer auf Krokusmehl, Rosensalz oder Nelkenpulver schwört ist doch ganz offensichtlich mit dem Klammerbeutel gepudert worden, nicht wahr? Auch den Hype um Safran kann ich mal so gar nicht nachvollziehen, da mag ich Vanille dann doch um einiges lieber.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (09.07.2021)
Hallo Frank,
dieser Text zeigt, dass du es verstehst, Sonette nicht nur formal, sondern auch inhaltlich zu variieren.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 10.07.2021:
Danke Ekki,

auch für Deine Empfehlung und bei Deinem Kommentar kommt mir der eine oder andere Barockdichter in den Sinn, denn trotz Opitzens gestrenger Richtlinien waren die doch schon viel lockerer unterwegs als gemeinhin angenommen wird.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (10.07.2021)
Der ungewöhnliche Inhalt spricht mich an.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 10.07.2021:
Danke auch für die Empfehlung, Regina, eigentlich hatte ich nicht unbedingt darauf gezählt, dass es Rosensalz tatsächlich gibt, die erste Strophe war mehr eine intuitive Sache, nachdem ich mich jedoch davon überzeugt hatte, kamen auch die übrigen Strophen wie von selbst, ich überlege allerdings noch, ob ich den Titel nicht in "Krokusmehl" umbenennen soll. 😉

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de