Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Scheidewasser von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein altes Familienrezept. von max.sternbauer (nur 32 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wiener Waagen, eine Anthologie
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin, wie ich bin" (thomas)

Metamurks

Sonett zum Thema Emanzipation


von Ralf_Renkking

Die Stadt lag träge und verschlafen
noch ungefähr drei Meter tief
dort, wo die Zeit den Raum verschlief,
im Traum bei Wölfen und bei Schafen.

Das Meer verdrängte fast den Hafen,
die Wellen kräuselten kursiv
sich, denn auf ihnen schwamm ein Brief
und eins, zwei, drei: vier Paragraphen.

Auf diesen ritt der Wind lasziv,
die Wolken nickten recht naiv
dazu und ließen sich bestrafen.

Erst als sie sich im Wirbel trafen
und ein Schiff aus im Hafen lief
erfand die Post den Frühtarif.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (12.07.2021)
Also, wirklich schlecht startet der Tag ja nicht.

Schöne Woche
TT
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 12.07.2021:
Danke besonders für diesen Zuspruch und danke gleichfalls, Tasso.
👋😂👍

Ciao, Frank
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (12.07.2021)
Hi lieber Frank

Das ist ja ein klassisches Sonett
Mit ganz feinen Reimen.

Wünsche für einen schönen Tag und eine gute Woche von Franky
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 12.07.2021:
Danke Franky,

aber zuviel der Ehre, klassisch wäre es nur mit Alexandriner oder Vers commun, Schäferliedverse im Sonett waren nach Opitzens Ansicht eigentlich verpönt, ich jedoch halte es da lieber mit dem alten Plavius und sage mir: "Pfeif drauf!", gerade bei argutezzen Schlusspointen verdirbt die Länge nämlich eine Menge. 😉
Besonders freue ich mich, dass Dir die Reime gefallen, hoffentlich aber auch deren Anordnung, da sie ein Reimverhältnis von 8 : 6 darstellen, welches wiederum das klassische Quartett/Terzett-Muster in seiner Verdopplung symbolisieren soll und ebenfalls wie der Liedvers satirisch gemeint ist.
Ich wünsche Dir ebenfalls eine super Woche.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von minimum (12.07.2021)
Endlich wissen wir, wie der Frühtarif in die Welt kam. (Aber wer hätte, und sei's in den ausschweifendsten Momenten, jemals zu denken gewagt, dass eine so einfache Institution eine so komplexe, nur mit den Mitteln zu allem entschlossener Virtuosität zu bewältigende Genealogie hat? Mein Nachbar z.B. jedenfalls nicht )
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 12.07.2021:
Danke erstrangig für den Kommentar, aber

wenn der Postmann in der Frühe klingelt,
dann ist selbst Dein Nachbar längst umzingelt.

🤭🤭


Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de