Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.242 Mitglieder und 450.216 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2021:
Parabel
Die Parabel ist ein zu einer Erzählung ausgeweitetes Gleichnis mit lehrhaftem Charakter, das die Wahrheit oder Erkenntnis... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Ast von Quoth (11.10.21)
Recht lang:  Auf diesem eisernen Strang von RainerMScholz (3156 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Stufen der Moral von KopfEB (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Vier Stadtmusikanten. von franky (nur 34 Aufrufe)
alle Parabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Begriff Freiheit bei Rousseau und Tocqueville
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man jeden hier freundlich aufnimmt." (sundown)

Inkarnation

Sonett zum Thema Fassade


von Ralf_Renkking

Mysterium mischte sich ununterbrochen
dazwischen, im Tal war das Wasser am Kochen,
manch Moritat auch,
in heiligem Rauch
verbrannten sich Märtyrer bis auf die Knochen,
der höchste Gefolgsmann im Volk, so der Brauch,
verstrich ihnen Myrrhe auf Rücken und Bauch.

Sein Mantra war Credo und weise gesprochen,
Millenien wuchsen darin schon seit Wochen,
gewonnen vom Strauch
der Misteln im Lauch,
ein Immuniversum kam daraus gekrochen
und mehrte durch Mystik den musischen Hauch,
das Band Mykorrhizzas erschien nun als Schlauch.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (21.07.2021)
Hach,
die zweite Versgruppe hat es in sich - poetisch und gleichzeitig witzig!

Liebe Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.07.2021:
😊 und Dankeschön, besonders freue ich mich, dass es mir endlich einmal gelungen ist, meine Wortschöpfung (😂) "Immuniversum" unterzubringen. 👋😉🤙

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Teichhüpfer antwortete darauf am 21.07.2021:
... den Augeblick der Ewigkeit ...

Antwort geändert am 21.07.2021 um 09:01 Uhr
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de