Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.580 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Eifersüchtiger Blumenkohl. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Jeder hat mal einen schlechten Tag. von max.sternbauer (nur 25 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosa_II "angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wüßte nicht." (Holzpferd)

Vantablack

Text zum Thema Politik


von jennyfalk78

Gemütlich auf einem Ast sitzen und im Hintergrund verschwinden.
In der Masse entspannt untergehen,
um dem Drumherum zuzusehen.
Im Schatten den Überblick behalten,
den Schlick verdichten,
um zu kommen und zu gehen.
In die Geschichten rein schleichen,
Erinnerungen matschig einweichen,
und die Nacht sieht durch das Dickicht.
Unverwüstlich durch Dornen gleiten,
die Nachhut sichern für den Fall.
Kohle zum Vorglühen schicken,
Trockenholz als Stütze für den Pflock.
Im Block das erste Schwarz sehen,
die Sichtbaren sind am weitergehen
und die Dunkelheit hält sich wach.
Dunkelgraue Wolken begleiten den Hintergrund.
Verschwinden und erfinden sich neu.
Formationen im Schatten schüren ihre Lichter.
Das Schwarz zeigt Gesichter,
der Himmel wird dichter
und der Knall fällt aus.
Was kommt ist alter Urknall Dreck,
der immer schon war.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (27.07.2021)
Aus Schlamm und Schlick geboren. So heißt es ja in der Schöpfungsgeschichte.
diesen Kommentar melden
Reliwette meinte dazu am 28.07.2021:
oder aus Lehm? Siehe Lehmberg (Joseph Beuys)
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (27.07.2021)
Sowas von keine Ahnung, um was es gehen soll...!





Um Erfrischungslimonade?
diesen Kommentar melden
tueichler antwortete darauf am 27.07.2021:
Wenn es Dir beim Dir-selbst-Vorlesen keine Bilder im Kopf macht, dann empfehle ich, demnächst die Gebrauchsanleitung Deiner Taiwanischen Armbanduhr mit LCD-Anzeige als Literatur zu lesen. Alles ganz klar und systematisch-technisch formuliert. 😂

😎
diese Antwort melden
Reliwette schrieb daraufhin am 28.07.2021:
finde ich auch!
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund äußerte darauf am 28.07.2021:
Na, dann überschätzt euch mal nicht!
diese Antwort melden
jennyfalk78 ergänzte dazu am 29.07.2021:
Nun, ich hätte echt gedacht, das ein Dieter Metaphern erkennt.
Sollte ich über Limonade schreiben, würde die Erfrischung und deren Konsum darin vorkommen.
Vielleicht auch nicht?
Ach, keiner will was verstehen und die ganz Schlauen fragen um was es geht.
Küßchen
diese Antwort melden
jennyfalk78 meinte dazu am 29.07.2021:
Nun, ich hätte echt gedacht, das ein Dieter Metaphern erkennt.
Sollte ich über Limonade schreiben, würde die Erfrischung und deren Konsum darin vorkommen.
Vielleicht auch nicht?
Ach, keiner will was verstehen und die ganz Schlauen fragen um was es geht.
Küßchen
diese Antwort melden
jennyfalk78 meinte dazu am 29.07.2021:
Nun, ich hätte echt gedacht, das ein Dieter Metaphern erkennt.
Sollte ich über Limonade schreiben, würde die Erfrischung und deren Konsum darin vorkommen.
Vielleicht auch nicht?
Ach, keiner will was verstehen und die ganz Schlauen fragen um was es geht.
Küßchen
diese Antwort melden
Reliwette meinte dazu am 29.07.2021:
Drei Küsschen? Nice , bin total entzückt. Dieter und Metaphern?
Fehlanzeige. Aber immerhin nimmt er wahr, dass jemand etwas geschrieben hat. Ist doch ein Anfang! Ich muss kichern, schlimm?
diese Antwort melden
Reliwette
Kommentar von Reliwette (28.07.2021)
Tiefes Unwohlsein aus sicherer Entfernung empfinden, alle Rückzugswege offenhalten, stets im Hintergrund bleiben. Was fällt mir noch ein? Blinder Aktionismus ganzer Welten, die auf der Stelle treten - und nichts verändert sich zum Positiven. Der Knall bleibt tatsächlich aus... Gruß vom alten Kunstmeister ins Tagesgeschehen!
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de