Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.389 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.10.2021:
Erzählung
Die Erzählung ist kürzer als ein Roman und behandelt eine Begebenheit im Mittelpunkt. Die Komposition ist wesentlich... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frosch von minze (25.10.21)
Recht lang:  Fürs Stricken denkbar ungeeignet - Wollknäuel mit Charme!(Teil 1) von tastifix (29165 Worte)
Wenig kommentiert:  Wirklichkeit II von Teichhüpfer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der ultimative Heimatkrimi XIX - Roman einer Erpressung und Verbrechen wider Willen von pentz (nur 16 Aufrufe)
alle Erzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Augenblicke Haiku & Poesie
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gut bin" (Harmmaus)

müllabfuhr

Gedicht zum Thema Sprache/ Sprachen


von harzgebirgler

worauf der ganze müll beruht
der uns so gern verblenden tut
und umtreibt schier bei tag und nacht
ist ja der λόγος * doch der macht

auch möglich erst dass der mensch spricht
und denkt seit je auf sinn erpicht
wie gar nichts sonst auf erden -
wer weiß was noch wird werden

mit dem gespräch als das uns wer
begriff ** – fällt zu begreifen schwer
vor allem wenn ein andrer sagt
was wie ein dorn ins wesen ragt

das spricht und schreibt und dichtet
wohl längst übergewichtet:

„Gerade das Eigentümliche der Sprache, daß sie sich bloß um sich selbst bekümmert, weiß keiner.“
(Novalis, Monolog 1)

* Der Mensch ist das Lebewesen, das die Sprache hat - ζῷον λόγον ἔχον (Aristoteles)

**„Viel hat von Morgen an,
Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander,
Erfahren der Mensch; bald sind wir aber Gesang.“
(Hölderlin, Friedensfeier)

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.08.2021)
Hallo Henning

Die Sprache ist Segen und Fluch zugleich.
Sie macht den Menschen unendlich reich.
Doch wenn er sie nicht achtsam pflegt,
Kritik zur Müllabfuhr sich regt.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 14.08.2021:
die sprache spricht und wenn wir auf sie hören
wird uns nur schwer der ganze müll betören.

lg mit herzlichem dank
henning
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (14.08.2021)
Der Mensch sagt viel wenn ihm die Sonne scheint
steht es im Regen sagt er so war's nicht gemeint!

Herzliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden
harzgebirgler antwortete darauf am 15.08.2021:
doch oft lässt ihn die sprache voll im stich
was durchaus ja auch nicht verwunderlich.

herzliche dankesgrüße
harzgebirgler
diese Antwort melden
Kommentar von indikatrix (18.08.2021)
die menschliche stimme
formt bis heut unsre sprache
der menschliche wunsch
birgt den inhalt der sache
mit stimme und wunsch letztem atemhauch
verlöscht die menschliche sprache auch
mag sie auch eigene gesetze pflegen
sinn macht sie nur im gemeinsamen leben
so bleiben wir ein gespräch, ein klang
und irgendwann vielleicht gesang.
LG
Indikatrix
diesen Kommentar melden
harzgebirgler schrieb daraufhin am 19.08.2021:
..."wo man singt, da lass dich ruhig nieder,
böse Menschen haben keine Lieder!"

lg mit herzlichem dank
harzgebirgler
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 14.08.2021. Textlänge: 135 Wörter; dieser Text wurde bereits 53 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Aristoteles Hölderlin Novalis Sprache Denken Menschen Wesen
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
in neustadt zählte jüngst am rübenberge... die kaf-FEE schwebte über seiner tasse... DES KLEINEN HÄWELMANNS NÄCHTLICHER TRIP ZU DEN STERNEN lass die kronjuwelen drin! wer nackt in den spiegel schaut sieht vor allem eines: HAUT... zum mettigel sprach jüngst der falsche hase... nachtiGALLENSTEINE nicht im alter dient der unterleib weit seltener dem zeitvertreib... Einer Jungfrau Traum nahe Nazareth li bai der hatte sieben zechkumpane...
Mehr zum Thema "Sprache/ Sprachen" von harzgebirgler:
bekannt & unbekannt in schlüpfern ist geschlüpftes schwer zu finden... glutenunverträglichkeit auf la palma nicht michael caine züge gibt es jede menge - mit anhänger verschieden pfeifende schweine & knutschende elche was tag für tag zur sprache kommt sind massen... schwimmen der KIEBITZ sprach zum specht... ein spitz und zweispitz der schillerlockenwickler an der küste rubbel die katz mit mopp und mops blauer reiter forsch
Was schreiben andere zum Thema "Sprache/ Sprachen"?
Plan B (Ralf_Renkking) Zeichensprache (Shagreen) Tick, Trick & Track (RainerMScholz) Hölderlin in Abschiebehaft? AfD setzt ideologischen Wegbereiter Götz Kubitschek unter Druck (Ferdi) Kaa Hessisch (LotharAtzert) Fehlerveränderung (Ralf_Renkking) Der Putzteufel (DanceWith1Life) An die Damen und Herren des Rheinlands (Ferdi) Hübsch verpackte Lügen (Ferdi) Hoch die Becher (Ralf_Renkking) und 320 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de