Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 594 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.245 Mitglieder und 450.293 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.10.2021:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Popstar mit politischem Drive von eiskimo (02.10.21)
Recht lang:  Verdammter Arschkriecher! von Mondsichel (1208 Worte)
Wenig kommentiert:  Ewigkeit und Mitte. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Besserwisser. von franky (nur 39 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wortperlen
von AnneSeltmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Worte zu mir gehören" (Coschi)

Ich sinne

Tragikomödie zum Thema Entfremdung


von AchterZwerg

Ich sinne ab

geschmackten Reimen nach
denn die verfolgen mich
mit Schafsgesichtern
beschnüffeln hämisch jeden Laut
und blähen sich
zu ultrafeisten Richtern

am Ende deuten sie ins Nichts
und dies mit ihrem lahmen Hinterhuf

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (03.09.2021)
Dichtkunst par excellence
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 04.09.2021:
Danke schön.

Aba obs stimme' duut?
diese Antwort melden
DanceWith1Life
Kommentar von DanceWith1Life (03.09.2021)
AchterZwerg antwortete darauf am 04.09.2021:
Ja, Shaun liegt voll auf Linie ...
diese Antwort melden
Agnete
Kommentar von Agnete (03.09.2021)
vermute mal,. dass es unreine Reime sind, 8 er... GGG
Nee, Spaß beiseite, ernstes Thema, gut umgesetzt. ich sinne ab
und dann geschmackt, also dem Reim geschuldet ,sinnlos,
gefällt mir. LG von Agnete
diesen Kommentar melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 04.09.2021:
Genau.
Ein paar Reime und Halbreime.
So ergeht es der such-sinnenden Dichterin.

Lachende Grüße
diese Antwort melden
Oggy
Kommentar von Oggy (04.09.2021)
Im Lotterbett hinter den 7 Bergen beim Schäfchenzählen einmal mehr eingenickt und aus kapitalem Schafskäse prompt ein Gedicht gemacht.
Wie so häufig, kommt der Leser beim 8. nicht ungeschoren davon...

LG,
Oggy
diesen Kommentar melden
AchterZwerg äußerte darauf am 05.09.2021:
So isses, Oggy: Je kleina, desto gemeina!
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (04.09.2021)
"Schafsgesichtige Reime", das ist so gar kein Kompliment für den Durchschnittsreim/er welcher aufgrund seiner, sagen wir mal durchschnittlichen Art, gleichen Durchschnitt bei anderen sucht und wenn sich nichts dergleichen findet ein "Bääääh" von sich gibt unter dem Motto: Nix gut was isch nix kenn Im Grunde schon richtig, aber Gereimtes muss nicht unbedingt "ins Nichts deuten" , oder "lahm" rüberkommen, das nur nebenbei. Aber verstehen kann ich diese "Hassliebe", von welcher auch ich nicht frei bin. Aber gut geschrieben, mit einer feinen Prise Humor.
Mit lieben Grüßen, Irene
diesen Kommentar melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 05.09.2021:
Liebe Irene,
deine Interpretation gefällt mir super, gerade weil ich selber diese Möglichkeit gar nicht auf dem Schirm hatte (allenfalls unbewusst), sie aber dennoch durch und durch schlüssig klingt. - Die gute Nachricht: Reime sind wieder im Kommen.
Woran ich beim Schreiben eigentlich dachte, war die Suche eines halbwegs ordentlichen Dichters nach ultimativen, intelligenten Reimen, die aber von den abgeschmackten ihrer Art blockiert werden, in Halbreimen oder gar im Nichts enden.
Aber wie gesagt: Deine Deutung gefällt mir deutlich besser.

Und Oggy liegt auch keineswegs "falsch."

Entzückte Grüße
der8.

Antwort geändert am 05.09.2021 um 07:23 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (10.09.2021)
nach solchen richtern muss sich keine/r richten
denn eine rolle spielen die mitnichten.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 15.09.2021:
Männer haben es ja oft mit ihren "Nichten", nä?
diese Antwort melden
Willibald
Kommentar von Willibald (18.09.2021)
In der Sinnenkraft Vergehen
hab' halbträumend ich's gesehen:
Reime kosten meine Zeilen,
taten halb und ganz verweilen.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 19.09.2021:
Danke schön, Willibald.

Reime kosten uns bestimmt weniger als die nächste, noch verschwiegene, Steuererhöhung.

Halb seufzende Grüße
der8.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de