Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.384 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.10.2021:
Schwank
Der Schwank ist eine volksnahe Erzählung, in der sich zwei Personen über zum Teil triviale, oft lustige Dinge... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  dreifaltigkeit von nadir (12.09.21)
Recht lang:  Das güldene Herz von Paul207 (4522 Worte)
Wenig kommentiert:  Spruch von Ralf_Renkking (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fragment einer Skulptur von mannemvorne (nur 85 Aufrufe)
alle Schwänke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Wort ist mein Haus
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet habe??" (Jigsaw)

Hoppitze 2021

Kurzgeschichte zum Thema Lebenseinstellung


von Holzpferd

Hoppitze `21                          (Hobbits in echt II)

Schnell hat es sich mit unserer Sprache gewandelt. Sagten wir unlängst noch „Hobbit“ (ggf. nachgoogeln), so ist für den nordost-sozialisierten Hobbit jetzt Hoppitz korrekt. Mehrzahl, Hoppitze. Die Original-Hobbits vom Original-Hoppitz-Drehort durften wegen einer positiven Testung irgendeines Menschen auf der Insel nicht weg von Neuseeland. Und nicht hin in die Bundeshauptstadt nach Tempelhof zu den Wettkämpfen an diesem Wochenende. Im Juggern. (Jugger nachgoogeln!) Haben durch das Wegbleiben der Neuseeländer Profis meine Hoppitze aus Mecklenburg 2021 größere Gewinnchancen? Wie wollen wir es wissen, wenn wir sie nicht beherbergen.

Dass sie planmäßig in meinem Haus sind, merkt man an den Schuhen. Die die an den Füßen behaarten Hoppitze insbesondere in die Ausgänge schleudern. Für die Bundeshauptstadt hatten sie sich extra Schuhwerk besorgt. Und das flog nach deren freudiger Wiedereinkehr aus der Stadt gleich mal durchs Haus. Und nicht in die Ecken.
Den Bahnstreik versuchten die Hoppitze auszutricksen, indem sie auf ihrem Dorf ein Auto suchten. Was Trainingszeit für den Hauptstadt-Wettkampf hätte sein sollen, war Autobettelei. Letztlich passten alle rein. Corona-Zeit sagt sich so leicht daher. Auf dem Dorf wird heute bei den Hoppitzen immer noch meistens an Autounfällen gestorben. Oder an ohne Auto, wenn man nicht rechtzeitig zu einem Arzt kommt, der einer ist. In einem Wort, Hoppitzen kann Corona nichts anhaben. Und hat es auch nicht. Sie lassen sich wie selbstverständlich testen. Die Schülerhoppitze täglich. Maske bleibt in der Schule ganztägig oben. Und das ist auch völlig in Ordnung. Die jährlich schöner werdende Hoppitzbraut trägt ihre schicke Maske an einer gediegenen Perlenkette. Um die wird sie beneidet. Wie einen Kehlsack trägt sie das Teil mit sich. Und alle wollen auch. Das ist Gruppendruck. Überhaupt ist die Pandemie eine Pandemie des Gruppendrucks. Bei den Hoppitzen.
Null Problemo mit Covid 19 bei den Hoppitz. Was will man mehr. Sag ich, ´den Giftgasangriff auf maßnahmenkritische Demonstranten durch die Polizei, hätte man sein lassen können´, - antwortet schlagfertig der Hoppitz-Hauptmann: ´Die Überwachung im Netz ist noch viel schlimmer.´ 
In einem Wort: Corona kein Thema bei den Hoppitzen. Wenigstens das. Ich habe mir nicht mal die Impfnachweise vorlegen lassen. Die Hoppitze sahen so gesund aus.
So weiß ich auch nicht, wie viele in meinem Haus waren. Vermutlich sie auch nicht. Zum Essen kam man, um durcheinander zu reden. Ist der Teller leer, gehen sie ihre Bekleidung wettkampfpassabel anzumalen. Oder sie reparieren ihre vor Harmlosigkeit strotzenden Waffen, die Pompfen heißen. Dazu gingen sie – um meine Werkstatt zu schonen – barfuß. Sie fielen zum Basteln übereinander her um ihre handwerklichen Restfähigkeiten zu bündeln. Ich sage euch: Lasse nie einen Hoppitz für dich arbeiten. Na ja, Handy und Computer beherrschen sie jetzt schon besser. Wenn sie vor einer Tür stehen, die sie nicht aufbekommen, nutzen sie die Technik zweckmäßig. Auch verstehen sie die Bedeutung eines Bahnstreiks für die Bewegungsunmöglichkeiten in der Hauptstadt.
Hoppitze sündigen nicht. Kein Alc. Kein Toback. Keine schwarze Bohne. Die eine Hälfte isst Tier. Die andere ekelt sich davor. Sie rücken alleine ab zum Nächtigen. Und haben sie doch mal unerfindlicher Weise ein Kind zustande gebracht (sie wissen selbst nicht, wie ihnen geschah), nehmen sie das Kind mit ins Bett. Möglichst bis zum Abi. (Ich meine, das Baby bis zum Abi.) Gegen längere Beziehungen, wie wir sie vielleicht kennen, sind Elternhoppitze dadurch gut geschützt. Und gegen Trennungsterror. `Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen`. So ist der Hoppitz.
Also das Essen. Ist so einem armen Würstchen von Fleischesser dann gesagt worden, wie gar nicht das geht, Fleisch zu konsumieren, - höre ich dann als schamvolle Antwort: „Aber ohne Käse geht nichts.“ Das lässt die Runde der Speisenden dann unwidersprochen. Eintracht. Als die Rasselbande dann mal abzieht, ist alles leergegessen. Man kennt das aus „Der Hobbit“ Teil 1, Anfangsszene. So bleiben uns Hoppitze als Essende in guter Erinnerung. Unverwechselbar.
In den diesjährigen Wettkämpfen beim Jugger festigten die Hoppitze aus Nord-Ost ihren gewohnten Platz in der Rangliste. Mit aller Macht. Sie wurden Letzte. Lange dachten sie darüber nach, dass das Reglement des Turniers so freizügig ist, sie dennoch immer weiter und immer wieder mitmachen zu lassen. Das Fachwort heißt Relegation. Hoppitze sind die Verkörperung der Relegation. Dem Hauptmann der Hoppitze war es recht. Er hatte auch schon eine Erklärung für den ununterbrochenen Siegeszug, stets den letzten Platz zu behaupten. Die Juggermannschaft Nord-Ost hat das niedrigste Durchschnittsalter. Ich sage Euch: Hoppitze sind der Nachwuchs. Seit ich sie kenne, sind sie jünger geworden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


DanceWith1Life
Kommentar von DanceWith1Life (06.09.2021)
das war doch Gollum, der sie so nannte und selbst einer war/gewesen/seinSchatz/ man konnte es förmlich aus den Seiten funkeln hören, Hoppitze.
diesen Kommentar melden
Holzpferd meinte dazu am 06.09.2021:
stimmt. Das haben sie aber nicht gemerkt.
Denn sie waren es insgesamt zufrieden. Und sind es noch.
wiehernd, das Holzpferd
diese Antwort melden

Holzpferd
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.09.2021, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.09.2021). Textlänge: 728 Wörter; dieser Text wurde bereits 46 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Holzpferd
Mehr von Holzpferd
Mail an Holzpferd
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Lebenseinstellung"?
Hedonistischer Imperativ (Fridolin) Perspektive (Agnete) Черновик (Terminator) Lebensbewegung vs. Lebensbeherrschung - mein drittes Gebot (romance) So oder so (BerndtB) Minimalist. (franky) Hüpfen (Soshura) Die Zukunft (BerndtB) Lebensbenennung - mein zweites Gebot (romance) Humor als Kraftquelle (Strobelix) und 291 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de