Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.387 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.10.2021:
Erzählung
Die Erzählung ist kürzer als ein Roman und behandelt eine Begebenheit im Mittelpunkt. Die Komposition ist wesentlich... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frosch von minze (25.10.21)
Recht lang:  Fürs Stricken denkbar ungeeignet - Wollknäuel mit Charme!(Teil 1) von tastifix (29165 Worte)
Wenig kommentiert:  Das nächtliche Plakat von Bluebird (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der ultimative Heimatkrimi XIX - Roman einer Erpressung und Verbrechen wider Willen von pentz (nur 15 Aufrufe)
alle Erzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Suppenkasper gibt den Löffel ab
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine eigene Meinung habe und sie weitgehend auch offen vertrete." (Heor)

Sterben sehen

Text zum Thema Sterben


von jennyfalk78

Die Krankenhausbeleuchtung summt mit dem Sauerstoff.
Geräte pumpen, piepen, singen im Takt.
Herzen flüstern, Mägen stechen, Därme brechen.
Katheter voll, die Augen leer.
Blicken Richtung Aussicht mit halb Zuversicht.
Hände halten an der Vergangenheit fest.
Ein Bett am Fenster, für die Aussicht.
Das Meer wäre schöner anzusehen,
aber die Stadt und ihre Lichter,
rundherum Gesichter,
die lieben.
Die, die Geschichte tragen,
sollten um einiges gewichtiger sein.
Diese Töne, das Gedröhne der Geräte,
wippen in demselben Takt.
Komponieren
kein Gefühl mehr für Momente,
die Wände werden dichter
und die Maschinen hauchen ein Abschiedslied.

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de