Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.241 Mitglieder und 450.160 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.10.2021:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schneeköniginnenkuss von Pearl (05.10.21)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Versäumnisse des Lebens von hei43 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Da musst Du durch - Du bist es nicht ! von Z200MOTELS (nur 48 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das große Reimemachen
von plotzn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Judas mich so mag*lol*" (Egozentrikerin)

Impfzwang durch die Stalltür

Kommentar zum Thema Aktuelles


von Agnete

Impfzwang durch die Stalltür

Stell dir vor, es ist Impfzentrum, Impfbus vor dem Badesee und Impfzelt vor dem Discounter- und kein Schwein geht hin. Was macht der Bauer dann mit den Schweinen? Er entzieht ihnen die Futtertröge und stellt sie ins Impfzentrum, in den Impfbus und ins Impfzelt. Denn der Bauer ist der Herr der Schweine.
Aber ist die Landesregierung auch die Herrin der Bürger? Diverse Landesregierungen planen oder haben schon beschlossen, dass Ungeimpfte im Quarantänefall keine Lohnfortzahlung mehr erhalten sollen. Denn wie Laumann, CDU/NRW im Düsseldorfer Landtag sagt: "Wenn ich mir die Freiheit rausnehme, mich nicht impfen zu lassen, dann muss ich für die Konsequenzen, die daraus entstehen, auch in vollem Umfang selbst persönlich einstehen." Was bitte ist das für eine Logik? Dann könnte man ja auch sagen: Wer einen Autounfall baut, der bekommt keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Er muss ja nicht fahren, kann ja laufen. Ist das noch Demokratie oder kann das weg?
Diese rudimentäre Entscheidung zieht sich durch alle Landesregierungsparteien und damit auch durch alle, die nun gerne zur Bundestagswahl gewählt werden möchten. Super Timing. Der Hintergrund ist, dass die Lohnfortzahlungen bisher vom Arbeitgeber geleistet wurden , aber ihm vom Staat erstattet wurden. Das will die Regierung nun nicht mehr leisten. Nach Kurzarbeit, Flutwelle, Existenznot durch Corona ist nun die Prämisse: Impf dich oder der sichere Futterplatz ist weg. Was kommt als Nächstes? Dass Ungeimpfte im Krankenhaus nicht mehr behandelt werden oder dass man seine Kosten selber tragen muss? Bei solch einer Steilvorlage per Bundesgesetz schließen sich die Krankenkassen doch sicher gerne an. Was Gewerkschaften erstritten und was als Jahrhundertentwicklung immer bejubelt wurde, nämlich die Absicherung von Arbeitnehmern und deren Familien im Krankheitsfall, dass kappen CDU, CSU, und SPD nun mit einem Dolchstreich, besser mit einer Impfspritze per Bundesgesetz. Als ginge es um einen Veggie-Day. Das ist unlauter und einer europäischen Demokratie nicht würdig.
Wie sangen die Prinzen einst so schön? „Du musst ein Schwein sein in dieser Welt.“ Aber sie haben sich geirrt. Du musst der Herr der Schweine sein…

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von minimum (11.09.2021)
"Ist das noch Demokratie oder kann das weg?" - gute Frage, die sich leider immer öfter stellt.
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 11.09.2021:
ja, aber was tun? LG von Agnete
diese Antwort melden
Judas antwortete darauf am 11.09.2021:
vielleicht sich einfach impfen lassen und die Welt retten?
diese Antwort melden
Agnete schrieb daraufhin am 11.09.2021:
ich bin geimpft, aber nicht um die Welt zu retten. Das würde eh nicht klappen..Es geht hier um etwas anderes!.Danke und lG von Agnete
diese Antwort melden
Judas äußerte darauf am 11.09.2021:
Ich versteh schon worum's geht aber man muss auch beide Seiten betrachten. Ich verstehe, wenn Ladenbesitzer/Organisatoren von events/you name it sagen: nur Geimpfte. Um sich und ihre Gäste usw zu schützen. Weil warum sollen diese Leute für die Dummheit anderer bestraft werden? Warum sollten mir Job und der Spaß, wieder auf Konzerte gehen zu können, genommen werden, nur wegen ein paar Vollidioten?

Antwort geändert am 11.09.2021 um 14:17 Uhr
diese Antwort melden
Graeculus ergänzte dazu am 11.09.2021:
ein paar Vollidioten

Bei einem Freund von mir haben sich fünf Personen aus der engsten Verwandtschaft impfen lassen (BionTech). Von ihnen sind unmittelbar darauf vier schwer bis sehr schwer (Lebensgefahr: Myokarditis) erkrankt.
Er selber hat sich dann nicht mehr impfen lassen. Ich möchte ihn deshalb nicht als Vollidioten bezeichnen. Auch dann nicht, wenn er vorsichtige Zweifel an den veröffentlichten Zahlen über die Impfnebenwirkungen anmeldet. Abgesehen von der merkwürdigen Häufung gilt die Myokarditis als extrem seltene Nebenwirkung bei jüngeren Männern; im vorliegenden Fall handelte es sich aber um eine mittelalte Frau.

Hat mir zu denken gegeben - bin aber geimpft.

P.S.: Alle vier sind Long-Covid-Fälle. Von der Impfung, wohlgemerkt. Es sei denn, alle vier hätten sich zufällig unmittelbar vor der Impfung infiziert.

Antwort geändert am 11.09.2021 um 14:29 Uhr
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 11.09.2021:
Graecukus, ich möchte dir danken für die umsichtige Antwort. Sie erspart mir eine weniger umsichtige. Zwinker j
Ja, ich möchte dir zustimmen und genau das, was du beschreibst, macht die Situation eines Impfzwanges unter dem Mäntelchen einer "Soldaritätsbekundung" so inakzeptabel! Auch mein Mann ist in dieser Lage, er hat einen schweren Nierenschaden und unspezifisches Krankenbild wie nach einem Schlaganfall. Er hatte aber keinen. Auch diese Symptome wurden mir bereits von Nachbarn berichtet.
Und gerade deshalb, weil es doch viel häufiger vorkommt als proklamiert, geht ein Impfzwang gar nicht. Es ist undemokrtaisch, ja, beinah ein Verbrechen.

Vollidioten, Judas, das sind für mich die, die so geil auf Partymachen sind, dass sie nicht mehr klar reflektieren können...Auch ohne Coronapandemie wäre es wohl besser, wenn sie sich nicht so den Kopf zusaufen würden.
Die Covid-Impfung ist eben nicht "der kleine Pieks" und genau das macht den Unterschied zu einer Impfverpflichtung z.b. gegen Diphterie, Tetanus oder Kinderlähmung.
LG von Agnete

Antwort geändert am 11.09.2021 um 21:10 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (11.09.2021)
So verwandelt sich unser Land in eine Impfdiktatur. Als nächstes dann keine Behandlung mehr für Ungeimpfte. Dann aber bitte unter Herausgabe der eingezahlten Krankenkassenbeiträge. Vergiss die Grünen nicht, die sind teilweise mit von der Partie. Gegen Zwangsimpfung treten ein: die neue Basispartei, die mir aber zu weit geht, denn ich will Masken und Social Distancing einsetzen, wo es sinnvoll erscheint. Daneben kämpft Aiwanger seinen einsamen Kampf gegen die Vorstellungen Söders zum Impfen. Sara Wagenknecht hat sehr leise und zurückhaltend Verständnis für die Bedenken der Bürger in punkto Impfnebenwirkung angedeutet.
diesen Kommentar melden
Judas meinte dazu am 11.09.2021:
"Impfdiktatur" mein Gott du wirfst hier aber mit Begriffen um dich.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 11.09.2021:
Natürlich. einige Politiker wollen mit Durchimpfung mit einem Schlag alle Probleme vom Tisch wischen, ohne sich zu fragen, was denn eigentlich im Argen liegt und zu dieser Pandemie geführt hat. Stichworte: Lebensräume der Tiere, soziale Probleme, korrupte Geschäftsinteressen im internationalen Handel und letzten Endes die Plutokratie.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 11.09.2021:
Das sind natürlich ganz andere Probleme und Sorgen, klar. Also "Stichworte: Lebensräume der Tiere, soziale Probleme, korrupte Geschäftsinteressen im internationalen Handel und letzten Endes die Plutokratie." Darum sollte man sich definitiv kümmern. Wird nur keiner machen. Sonst hätten wir ja auch keinen Klimawandel, Welthunger usw usf.
Aber ich find das Wort "Diktatur" in dem Zusammenhang trotzdem übertrieben.
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 11.09.2021:
Natürlich. einige Politiker wollen mit Durchimpfung mit einem Schlag alle Probleme vom Tisch wischen, ohne sich zu fragen, was denn eigentlich im Argen liegt und zu dieser Pandemie geführt hat. Stichworte: Lebensräume der Tiere, soziale Probleme, korrupte Geschäftsinteressen im internationalen Handel und letzten Endes die Plutokratie.


Obiges ist richtig, Regina, aber alles nur auf die Politiker abzuwälzen das halte ich für ein wenig zu naiv. Nimm doch mal die "Lebensräume der Massentiere" und sag dann mal Otto-Kleinverbraucher er sollte nicht täglich billig grillen, sondern wenn, dann auch bereit sein besseres, sprich auch teureres Fleisch zu verzehren und die sonstige Menge mit Gemüse
ausgleichen. Du kannst Dir gar nicht die Ohren so zuhalten, wie da "NEIN" geschrien wird und zwar von dem guten Bürger, der alles möchte, aber zum Null-Tarif. Und die "Plutokratie"=geldgierige Gesellschaft fängt schon von unten an. Schau Dir doch mal an wie viele Leute Gewerkschaftsbeiträge zahlen möchten. Ja, was diese aushandelt, danach streckt man die Hände aus, aber auch zum Null-Tarif wenn möglich und es ist hierzulande möglich.
Wir sind Rentner und wir zahlen monatlich immer noch einen
freiwilligen Gewerkschaftsbeitrag, aus Solidaritätsgründen.
Alles in allem der Kleine ist mindesten so geldgierig wie der Große, er ist nur in einer schlechteren gesellschaftlichen Position. In nullkommanix würde ein solcher ohne Rücksicht raffen, wenn man ihn in eine bessere Position brächte.
Der Mensch ist ein ziemlich unsoziales Wesen [die Masse auf jeden Fall] und das macht sich auf bei der Impfung bemerkbar.
Unter dem Motto: ICH? NEIN DANKE! Ich bin nicht für die anderen da, aber bei Erkrankung verlange ich, dass alle anderen
für mich da sind= steuerlich und solidarisch, basta!
LG niemand
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 11.09.2021:
Da muss ich dir tatsächlich mal vollkommen zustimmen, niemand.
diese Antwort melden
eiskimo meinte dazu am 11.09.2021:
Ich bin geimpft und damit völlig im Reinen. Von mir geht weniger Infektionsrisiko aus, ich werde auch mit einiger Wahrscheinlichkeit kein Intensivbett beanspruchen, kann viel befreiter meinen sozialen Kontakten nachgehen und ein bisschen was beitragen, dass Gastronomen und Kulturschaffende wieder in Arbeit kommen.
PS: Nebenwirkungen hatte ich keine; auch in meinem Bekanntenkreis vermeldete niemand ernsthafte Probleme. Allerdings sind zwei meiner Ex-Kollegen an Covid 19 gestorben und ein Nachbar - alle ungeimpft.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 11.09.2021:
Wir hatten das schonmal: Impfen ist ein Abwägungsproblem.
Ich würde euch folgendes buch empfehlen:
Clemens Arvay: Impfung - rettung oder Risiko ISBN 9783404074990.

Agnete geht es, glaube ich, auch um die Frage, ob Arbeitgeber sich hier einfach aus der Lohnfortzahlung hinwegschleichen. Das Verschuldungsprinzip könnte man ja auf andere Krankheiten übertragen. Demnächst wird es heißen: Hätten Sie doch nicht so viel geraucht, gegessen, mehr Sport getrieben usw., dann wären sie nicht krank geworden!
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 11.09.2021:
Regina, die Wagenknecht ist ja selbst nicht geimpft... und nun kommen wir wieder zur BTW. Soll, ja, kann man solche Leute ncoh wählen?

Naja, Judas, dann nennen wir es mal Postdemokratie. Auf dem Weg zu mehr... Autoritäre Politiker, wie nannte man die noch?

Irene, niemand, ich stimme dir völlig zu. halte es aber dennoch nocht für richtig, unsoziale" Wesen durch Zwang besser "sozialisieren" zu wollen. Es wäre padagogisch kontraproduktiv.
Auch aus diesem Grund halte ich diese Maßnahme der Regierung für falsch. Diejenigen, die es zum Impfen bringen soll, genau die werden es nicht unter Zwang tun. Viele, sind darunter, die grundsätzlich NICHTS aus Zwang tun. Und dies gilt es in einer liberalen Gesellschaft zu respektieren. Ich habe einige Freunde die so sind und zähle mich selbst auch dazu. Ich habe m ich freiwillig entschieden, mich impfen hzu lassen. hab es tausend Mal abgewogen. Aber zwingen lassen würde ich mich nicht. Und ob ich es noichmals tun würde, das überleg ich mir noch...
Regina, genau. Und im Übrigen geht der jetzige Impfzwang auch deshalb so los, weil man die Unfähigkeit der Regierung verschleiern will und einfach Corona nicht Herr wird. Ich verweise gerne auf mein Gedicht, das ich zu Anfang von Corona schrieb" WIR sind die Versuchskaninchen und WIR sind die spätere Statistik".
Eiskimo, ich finde es schon schlimm, wenn man " mit sich im Reinen" sein muss, weil man geimpft ist. Aber genau das wird uns ja täglich suggeriert und auch das gehölrt zur Unfreiheit des Bürgers. Es ist nur der noch gut, der sich imfpen lässt. Hiermit möchte in deinen beitrag in keinser weise angreifen, es machte mir diese tatsache nur gerade so bewusst.
Nun geht es nämlich schon auch um Moral. Wir sind in der Krankengemeinschaft eine Solidargemeinschaft. Wir zahlen für Alkoholiker, sogar eine neue Leber, für Essgestörte lebenslang Psychoterapie, für Arbeitsunfähige Erwerbsunfähigkeitsrente, das ist alles gut. Zeugt von einer zivilisierten und demokratischen Gesellschaft.Warum also nicht auch für Ungeimpfte?

Antwort geändert am 11.09.2021 um 21:14 Uhr


Antwort geändert am 11.09.2021 um 21:21 Uhr


Antwort geändert am 11.09.2021 um 21:42 Uhr


Antwort geändert am 11.09.2021 um 21:47 Uhr
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 11.09.2021:
Kann man Alkoholiker, Essgestörte und Arbeitsunfähige auf eine Stufe mit Impfgegnern stellen? Ein Säufer kann ohne Hilfe dem Alkohol wohl kaum entsagen, ein Essgestörter kommt aus seiner Störung nicht alleine heraus, ein Arbeitsunfähiger [die Betonung liegt auf unfähig] ist krank und kann aufgrund einer Krankheit/Behinderung nicht arbeiten. Ist ein Impfgegner ein Süchtiger, ein Gestörter, ist er vielleicht gar unfähig?
Und hier meine ich nicht den Impfgegner, der aufgrund von Krankheit nicht geimpft werden kann/sollte sogar.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 11.09.2021:
Alkoholiker sind ja selbst schuld, sie saufen halt, Essgestörte sind auch selbst schuld, weil sie sich krank diäten. Sie verschulden also ihre Krankheit gar selbst und doch tritt die Solidragemeinschaft für sie ein. warum also soll einer, der sich nicht impfen lässt, da ausgenommen werden, Irene?
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 11.09.2021:
Ich denke dieses "selber schuld" ist mir bei oben genannten
Krankheiten [und es sind welche] zu einfach.
Das sind nicht selten Veranlagungen. Keiner, der die Anlage dafür nicht hat, wird Alkoholiker, sonst wäre die gesamte Bundesrepublik
ein Säuferstaat, so oft wie der Alk hier genossen wird.
Wenn Du zweifelst, solltest Du Ärzte befragen. Genauso verhält es sich mit den Essgestörten. Das ist eine psychische Sache.
Ich weigere mich einen Durschnitts-Impfgegner als krank zu bezeichnen. Wenn er sich allerdings selber so sieht, dann hülfe vielleicht eine Therapie.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 11.09.2021:
myokarditis und perikarditis als folge einer impfung gegen covid19 wird fachlich beobachtet. sehr informativ ist der folgende artikel:

 hier.

zentral der abschnitt "Kann auch eine Covid-19-Impfung das Herz schädigen?" am schluss.

meine entscheidung, mich impfen zu lassen, habe ich nicht bereut.

das ganze leben ist gefährlich und endet meist tödlich.

Antwort geändert am 11.09.2021 um 22:56 Uhr
diese Antwort melden
eiskimo meinte dazu am 12.09.2021:
Dem kann ich zustimmen!
Bei uns gibt es keinen Impfzwang. Was allerdings allerdings für Ungeimpfte "zwanghaft" erfolgt, ist die Infektion mit Covid 19. Die kommt früher oder später, und zwar mit "Zwängen", die im Vergleich zur Impfung weitaus gravierender sind. Leider auch mit Auswirkungen, die nicht nur der Impfgegner zu tragen hat.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 12.09.2021:
sehe ich a#nders, liebe Irene.Saufen und Esstörungen haben auch mit gefallen wollen, mit Anüassung und Grfuppenhörigkeit hzu tun. Lassen wir es so stehen. Ich habe die Beispiele nur deshalb gebracht, weil Nicht-Geimpfte ja selbst schuld sind. So wird es ja suggeriert...
Loslosch
auch Nierenschäden, und das eigentlich seltene Guillain Barree Syndrom, eine neurollogische Krankheit wird oft beobachtet und genannt...
diese Antwort melden
unefemme meinte dazu am 13.09.2021:
@ Agnete

"Ist das Demokratie oder kann das weg" ist eine berechtigte Hinterfragung, die seit Monaten diskutiert wird.
Auch von vielen Juristen.
Ich bin leider keine Juristin ... und möchte mich da jetzt nicht aus dem Fenster hängen.

Vorab gesagt: Ich bin keine generelle Impfgegnerin. Dies schon alleine nicht, weil ich in 2013 an der Influenza erkrankte, ich also erfuhr, was ein Virus dem Organismus anrichten kann. Zehn Tage komatöser Zustand, wochenlang dauerndes langsames Erholen von dieser Erkrankung.

Was mir große Sorgen macht, ist der plötzlich zuschlagende
Hass vieler C19 geimpfter Bürger gegen Bürger, die sich bislang nicht haben impfen lassen.
Oben wird Sahra Wagenknecht kurz angesprochen. Frau Wagenknecht ist ungeimpft, sie hat bei den aktuell hier angebotenen Impfstoffen C19 gesundheitliche Bedenken, und möchte auf die Genehmigung EU der ja vorhandenen (und aufbereiteten) klassischen Impfstoffe warten, ihrer Aussage nach. (Die ja doch längst aufgrund der langjährigen Studienlagen freigegeben sein sollten?).

@ eiskimo
Meine große Sorge also bezieht sich auf das Gedankengut derer, die wie du, Autor eiskimo, derartige in meinen Augen unreflektierte (unreflektiert in Bezug auf Studienlagen Nebenwirkungen Impfungen C19) Hassparolen auf Umgeimpfte loslassen wie hier als Antwort auf Autor loslosch Kommentar"

"Dem kann ich zustimmen!
Bei uns gibt es keinen Impfzwang. Was allerdings allerdings für Ungeimpfte "zwanghaft" erfolgt, ist die Infektion mit Covid 19. Die kommt früher oder später, und zwar mit "Zwängen", die im Vergleich zur Impfung weitaus gravierender sind. Leider auch mit Auswirkungen, die nicht nur der Impfgegner zu tragen hat."

Antwort geändert am 13.09.2021 um 12:29 Uhr
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 13.09.2021:
wer sich, ohne seriöse med. begründung, nicht impfen lassen will, schadet sich selbst. das ist ok. aber er schadet auch den U12. das ist nicht ok.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 13.09.2021:
Wenn er nicht erkrankt, schadet er niemand. Sich in unreflektierter Vertrauensseligkeit mangelhaft geprüfte Impfstoffe reinhauen zu lassen, kann auch leichtsinnig genannt werden. Wir haben ja keine Ahnung von Spätfolgen oder Sekundärwirkungen. Daneben ist nicht garantiert, dass der Impfstoff wirklich schützt und wie sich das veränderte Blut auf die Funktion innerer Organe auswirkt. du musst nicht darauf warten, dass die Pharma Reklame macht für Neben- oder Sekundärwirkungen dieser gefährlichen Cocktails. Niemals gesprochen wird auch von der individuellen Dosis und einer sinnvollen Voruntersuchung.
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 13.09.2021:
Hat schonmal jemand das Risiko von (seltenen) schweren Infektionsverläufen bei Kindern einerseits mit dem Risiko (seltener) schwerer Impfnebenwirkungen bei Erwachsenen andererseits verglichen?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 13.09.2021:
Und was ist mit den Gartenzwergen, die eine Vorerkrankung wie Zipfelmützenbruch haben? Was kann da nicht alles passieren. ... Das Leben, ein Tor zur Hölle ... Heil Pieks.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 13.09.2021:
loslosch
ich denke, eine seriöse medizinische Begründung wäre z.B., dass die Nebenwirkungen und Auswirkungen des Impfstoffes nicht bekannt sind. Er wurde zugelassen, aber in einem beschleunigten Verfahren.Ich plädiere weiterhin darauf: es darf unter diesen umständen kein Impofzwang ausgeübt swerden, auch keiner durch die Stalltür.
Femme
ich sehe das genauso wie du. Die Mehrheit ist manipulierbar und sie hat nur desahalb recht, weil sie die Masse ist. daraus erwachsen seltsame Verhaltensweisen...
Graecukus
Kinder werden nicht so schwer krank, aber wie gesagt die Nebenwirkungen f+ür ihre Zuklunft stehen völlig in den Sternen. Auch auf die Dtiko wurde unlauterer Druck ausgeübt. Im Grunde bedeutet das doch: Kinder werden zu Versuchskaninchen, damit die Alten geschützt sind... Nee, ohne mich.
diese Antwort melden
eiskimo meinte dazu am 13.09.2021:
@unefemme
dürfte ich erfahren, was an meinem Beitrag den Tatbestand der "Hassparole" erfüllt?
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 13.09.2021:
Kinder werden nicht so schwer krank, aber wie gesagt die Nebenwirkungen f+ür ihre Zuklunft stehen völlig in den Sternen. Auch auf die Dtiko wurde unlauterer Druck ausgeübt. Im Grunde bedeutet das doch: Kinder werden zu Versuchskaninchen, damit die Alten geschützt sind... Nee, ohne mich.


@ Agnete
Eigentlich wollte ich nichts mehr dazu sagen, aber Obiges
bewegt mich doch zu einer Frage. Du und einige sind ja dermaßen um die lieben Kleinen besorgt, um die Nebenfolgen einer möglichen Impfung, um die Zukunft der Kleinen. Wie steht das mit der Vergiftung der Kinder durch Eure Autos, durch die Abgase der Autos, welche Ihr selber fahrt. Wie steht das um die Krankheiten, die jeder Auspuff im Körper der Nichterwachsenen entstehen lassen könnte. Wie steht das um die Zunkunft des Nachwuchses? Kein freier Bürger möchte auf seine Abgas-Schleuder verzichten und das bei seiner soooo großen Kinderliebe. Abgesehen von den Umweltschäden der Industrie, welcher wir unseren Überfluss verdanken. Hat da keiner Angst und Bedenken bezüglich der Zukunft der Kinder?
Nichts für ungut, aber ich konnte es mir nicht verkneifen.
Hysterie einerseits und völlige Unbesorgtheit andererseits.
Irgendwie schizophren das Ganze. So und nun sage ich nichts mehr, weil sie mich ziemlich anödet, diese Besorgnis und Doppelmoral. LG Irene Nur-Radfahrerin, ein Leben lang
auch niemals mit dem Flugzeug unterwegs gewesen.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 13.09.2021:
@niemand
Recht hast du. Man sucht sich halt aus, was man hasst... Übergewicht bei Kindern ist auch ein riesiges Problem zB in der heutigen Zeit.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 13.09.2021:
Da kommt ihr jetzt aber vom Hundertsten ins Tausendste.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 14.09.2021:
niemand, Judas,
sollten das etwa die Kinderlosen sein, die hier so ironisch argumentieren? Ich bin geimpft, ich bin mein Leben lang Rad gefahren, mein Mann ist mit dem Zuge zur Arbeit gefahren, ich auch. und jetzt im Alter habe ich meinen Wagen verkauft. Ich kaufe Biofleisch und gehe wählen.
Ich habe mir also nix vorzuwerfen und dennoch: Ich stehe zu diesem Text und zu meinen Ariumenten.Es geht einfach nicht, dass man sich demraßen von einer Regierung dominieren lässt. Gestern sah ich im TV einen bericht über eine Schmerzpraxis, die Ungeimpfte nicht mehr behandelt. was in diesem text noch Satire ist, das haben wir also schon...
Unsere Kinder werden übrigens EURE Rente erwirtschaften...,
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 14.09.2021:
Unsere Kinder werden übrigens EURE Rente erwirtschaften...,

Das ist ziemlich das Blödeste, Agnete, was ich je gehört habe.
Seine Rente hat jeder durch Beitragszahlungen selber "erwirtschaftet" wie Du so schön zu formulieren suchst.
Man braucht uns nur das alles zurück zu zahlen, das würde schon reichen um gut zu leben, was man von der Rente nicht immer sagen kann. Und wenn Du schon beim "Erwirtschaften durch Kinder" bist meine Liebe, dann rechne mal zusammen, was ein Kind den Steuerzahler so kostet: von der Kita/Schule/zuweilen auch staatlichen Unterhalt bis hin zum Studium, inklusive Kindergeld etc. Und dann bleibt auch noch die Frage, ob aus diesem Kind tatsächlich ein sogenannter "Erwirtschafter" wird = was ein blödes Wort, oder ob es vielleicht ein Leben lang keinen Bock auf Arbeit hat
und selber mal die Hand ausstreckt. Bitte also nicht mit so viel Gnade in dieser Richtung kommentieren. LG niemand
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 14.09.2021:
P.S. im Übrigen, als ich vom unbesorgten Autofahren sprach,
meinte ich die gesamte Gemeinde der Impfgegner,
die sich zwar wegen der Impfung echauffiert, aber ansonsten
kümmert es diese einen feuchten Kehrricht ob ihre Abgase den so geliebten Kindern schaden könnten.
Und die Bemerkung dass ich nur Rad fahre und nicht fliege/nie geflogen bin, habe ich vorsichtshalber eingestellt, und zwar
um solchen Dingen vorzubeugen wie: Über andere meckern und dann in den eigenen SUV steigen.
So, das wars.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 14.09.2021:
nein, das ist falsch, Irene. Moralisch hat sich jeder das Rentengeld erwirtschaftet, klar. Aber das, was wir erwirtschaftet haben, ging längst für die Rentner der Vorjahre drauf. Heute ertwirtschaften die Kinder die Rente der heutigen Rentner und die der zukünftigen werden unsere Enkel erwirtschaften. Darum heißt es ja Generationenvertrag.
D ie Riesterrente ein Flopp ist, sehen einige Rentner ziemlich alt aus. ich bin ja für eine Rentnereform nach skandinavischen Vorbild.
Kita? Ich bezahle für meinen Enkel jeden Monat 600 Euro Kitagebühr. Von wegen Staat! Und für meine Tichter damals war dsie Summe über 600 DM!

Antwort geändert am 14.09.2021 um 18:32 Uhr
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 15.09.2021:
Sorry, ich krieg meine Rente in Norwegen.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 17.09.2021:
Sinkende Geburtenraten, hohe Arbeitslosigkeit und niedrige Löhne lassen das Rentenniveau für alle sinken. Auch die Infrastruktur hängt vom Einkommen der Leute ab.
Der Anspruch auf Behandlung im Krankheitsfall ergibt sich aus der Beitragszahlung an die Krankenkasse, nicht aus irgendeinem Zusammenhang mit Impfen. Es besteht keine Impfpflicht.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (13.09.2021)
die scheinbaren herren der schweine
sind halt im grunde gar keine.

lg
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 14.09.2021:
das könnte durchaus eine
Sichtweise sein... Harzer
LG von Agnete
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (13.09.2021)
Ein braunes Häufchen.
diesen Kommentar melden
Regina meinte dazu am 14.09.2021:
Nein.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 14.09.2021:
beschissenes Argiument, Dieter. Wie immer halt.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 14.09.2021:
Beschissene Textinhalte, scheiß Kommentar. Simpel.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 14.09.2021:
deiner. Ja, stimmt, Dieter,,,
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 15.09.2021:
Leider kein AfD-Erklär-Bär.

Du hast die Möglichkeit, junge Menschen ins Haus zu holen, die Dir in praktischen Dingen gegen Bezahlung behilflich sind, und Dir sicher viele Dinge gern erklären. Do it! Viel Erfolg.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 15.09.2021:
hast du armseliger Wicht, Dieter, nix anderes zu tun, als auch noch mein Gästebuch zuzukacken? Du musst es ja nötig haben....
diese Antwort melden
Horst meinte dazu am 16.09.2021:
Ja, die Bundesregierung, will den Bürgern, bezogen auf die
noch Ungeimpfen, an der empfindlichsten Stelle treffen:
Nämlich am sauerverdienten Geld!
Da aber der Wahlkampf, trotz Corona, auf vollen Touren läuft,
kann man unsere Politiker, momentan jedoch, nicht ganz so ernst nehmen und erst nach der Bundestagswahl, wird man sehen, wo der Hase lang laufen wird.

lg, Horst
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 16.09.2021:
das könnte ein Aspekt sein, Horst. Vielen Dank und lG von Agnete
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 18.09.2021:
@Agnete: Kein Gästebuch, Ekki-Tröllili, sondern der Autorenkommentar. Merk Dir das, noch ist es nicht zu spät dafür, hoffentlich.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de