Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.584 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  3. Drachenblut von Ephemere (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Jeder hat mal einen schlechten Tag. von max.sternbauer (nur 27 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedanken der Vergänglichkeit
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ehrlich bin und auch kritik haben möchte" (Eumel)

ICH HABE ALLES VERPASST

Gedicht


von Rita

Nächte mit Mond
und Tage mit viel Sonne im Herzen,
die Seele verbunden mit vernichtender Freiheit.
Und du,
wenn ich an dich denke,
muss ich wie das Kind in meinem Körper weinen.
Am traurigsten fand ich, wenn du geschlafen hast,
und hast nicht einmal von mir geträumt.
Ich habe viel verpasst.
Ich wollte trotzdem leben;
wie jetzt gab es damals einen Sprachnebel
mit vielen kleinen Tropfen von Missachtung -
der landete wild über meinen Haaren.
Und du,
du hast nie an mich gedacht.
Jetzt ist es zu spät, und ich vergesse nie,
wie sich mein Herz regte.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Thal (15.09.2021)
Woher kann man schon wissen von wem oder was man geträumt hat? ... ich weiß nicht wie lange sich dieses „gesamt-profilierte-Thema“ sich noch aufrecht erhalten kann, aber diese Frage soll die Tiefe der Empfindung und die Intention dahinter nicht stutzen- die. Bilder sind durchaus betrachtenswert!

Kommentar geändert am 15.09.2021 um 16:05 Uhr
diesen Kommentar melden
Rita meinte dazu am 15.09.2021:
Herzlichen Dank Thal.

Ich werde noch einmal bearbeiten...

LG
Rita
diese Antwort melden
Thal antwortete darauf am 15.09.2021:
.. manchmal wacht man auf und ist froh „nur“ geträumt zu haben, aber manchmal kommt es auch vor, dass ein immer währender Traum leider nur das bleibt: ein schöner Traum... und irgendwann verwischen die Grenzen zwischen Realität und „Anderswelt“ mehr und mehr.
Du musst nichts überarbeiten, mein Kommentar ist nur eine Anmerkung. Z.B. : manche Menschen behaupten niemals zu träumen (wortwörtlich im Schlaf gemeint) , aber eigentlich träumt jeder von Allem- nur erinnern sich nicht Alle an Alles... so, genug Bla-Bla
diese Antwort melden

Rita
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.09.2021, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.09.2021). Textlänge: 89 Wörter; dieser Text wurde bereits 50 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.09.2021.
Empfohlen von:
niemand.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Rita
Mehr von Rita
Mail an Rita
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Rita:
Krankheit des Jahrhunderts DEMENZ Was die Liebe macht GESPALTENES LAND Ich habe die Wolken nie gemocht, PLACEBO NÄCHTE ... und die Liebe weint auch Die Seele flieht Weder Licht noch Dunkelheit MEDITATION
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de