Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.585 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  KI von Epiklord (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Jeder hat mal einen schlechten Tag. von max.sternbauer (nur 27 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Stirner und Landauer - das ungleiche anarchistische Paar. Individuum über Alles oder Nichtigkeit des Individuums?
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man hier sich unter Gleichgesinnten trifft." (DeadLightDistrict)

AFGHANISTAN, der 'friedhof der imperien'

Gedicht zum Thema Erinnerung


von harzgebirgler

längst 'friedhof der imperien'
nennt man afghanistan:
großmachtlichen begehrien
zog stets das land den zahn

attacken aus dem hinterhalt
kriegt feind nie in den griff
schon alexander merkte bald
woher der wind da pfiff

den welt sogar den großen nennt
das half ihm damals nicht
und wer sich dort in krieg verrennt
verliert schnell sein gesicht

wie einst das british empire
viel später – auch der russ'
kriegt' nen tritt in die eier
zu sowjetmachts verdruss

der ami dito jüngst ja erst
das hätt' kaum wer gedacht -
wenn du afghanistan begehrst
und fremd bist dann gut' nacht!...

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/afghanistan-friedhof-der-imperien,SgjUYBl

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (15.09.2021)
Ja, die haben es immer wieder geschafft, Besatzer abzuschütteln.
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 15.09.2021:
...die landesnatur scheint dafür gemacht:
am hochgebirge scheitert jede schlacht.
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (15.09.2021)
Ja, die haben es immer wieder geschafft, Besatzer abzuschütteln.
diesen Kommentar melden
harzgebirgler antwortete darauf am 15.09.2021:
...das hemd ist denen näher als die hose
und taliban sind eben nicht 'gottlose'!
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (15.09.2021)
Die Perser haben das Land erobert, das heute Afghanistan heißt. Von ihnen hat es Alexander der Große erobert, und griechisch bzw. makedonisch ist es geblieben noch unter Seleukos. Von den Seleukiden hat es das indische Maurya-Reich übernommen.
Später waren es dann Dschingis Khan und seine Nachfolger. Auf diese Weise ist das Land auch islamisch geworden: durch eine Eroberung.

Ich glaube, die Afghanen stricken da an einem Mythos.
diesen Kommentar melden
harzgebirgler schrieb daraufhin am 16.09.2021:
vielleicht sind die darin schon so verstrickt
dass kaum noch wer den lösungsweg erblickt.
diese Antwort melden
Agnete
Kommentar von Agnete (16.09.2021)
ja siehste, wenn es einer kann,
dann nur der Dschinghis Khan.
LG von Agnete
diesen Kommentar melden
harzgebirgler äußerte darauf am 16.09.2021:
denen ist scheint's in der tat von 'frommen
christenmenschen' niemals beizukommen.

herzliche dankesgrüße
harzgebirgler
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 15.09.2021. Textlänge: 106 Wörter; dieser Text wurde bereits 21 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2021.
Empfohlen von:
Agnete, Regina.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
in neustadt zählte jüngst am rübenberge... nachtiGALLENSTEINE nicht schöpfungsprozess mit porgy & bess wer nackt in den spiegel schaut sieht vor allem eines: HAUT... lass die kronjuwelen drin! käseglockenspiel wenn sich VENUSFLIEGENFALLEN erst einmal BULETTEN krallen... klappe zu, affe tot trotz schnupfen hühnchen rupfen schreiben oder nicht?
Mehr zum Thema "Erinnerung" von harzgebirgler:
in memoriam AVICII zum fröhlichen jagen auf auf die "everly brothers" & ihre mutter ein specht ist am hämmern es steht ja ein tirolerhut tirolern ganz besonders gut DIE LEIDEN DES GLORIOSEN SONNENKÖNIGS thutmosis tat nicht nur so hölderlin schelling und hegel : drei freunde im tübinger stift monströses "fleißiges lieschen" oldsmobile toronado horror-ballspiel(e) bei den azteken die LADY BLUNT ist eine violine... "als 'SIGURD' einst das licht der welt erblickte..." pegasus und rosinante ODER was über pferde warum der fette benz vor neid erblasste?...
Was schreiben andere zum Thema "Erinnerung"?
Кузя (Terminator) Trugschluss (FliegendeWorte) Erinnerung (elvis1951zwo) RAF (Terminator) Momentaufnahmen.Sehnsucht (tulpenrot) Aquarell (Melodia) Gepäckstücke (Létranger) Dein Liebesbeweis (Teichhüpfer) im tiefen Grund (Perry) Goldenes Licht (Lluviagata) und 713 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de