Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.389 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.10.2021:
Erzählung
Die Erzählung ist kürzer als ein Roman und behandelt eine Begebenheit im Mittelpunkt. Die Komposition ist wesentlich... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frosch von minze (25.10.21)
Recht lang:  Fürs Stricken denkbar ungeeignet - Wollknäuel mit Charme!(Teil 1) von tastifix (29165 Worte)
Wenig kommentiert:  Wirklichkeit II von Teichhüpfer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der ultimative Heimatkrimi XIX - Roman einer Erpressung und Verbrechen wider Willen von pentz (nur 16 Aufrufe)
alle Erzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hoffentlich jeder neue Schreiber mit offenen Armen empfangen wird." (duluoz)

Freundfröhlichkeit.

Innerer Monolog zum Thema Denken und Handeln


von franky

Unsere Gesellschaft wird seit Menschengedenken vom Herrscherprinzip geprägt.
Die Natur ist hierarchisch aufgebaut, es geh stets von oben nach unten
Vom Eltern hinab zum Kind. Vom Chef zum kleinsten Mitarbeiter. 
Es wäre eine enorme Leistung, könnte man diese Struktur aufbrechen.

Wenn das Oben nach unten in der Mitte halt machen würde,
wäre eine Ebene erreicht, in der sich alle Menschen wohlfühlen könnten.
Technik an sich kann nicht böse sein, sie wird von verblendeten Personen zum Bösen gesteuert.
Negative Spannung der Phantasie lässt die Gewittertürme des Hasses aufsteigen
und bringt so, größtes Leid über die Menschheit. 

Freundfröhlichkeit müsste die Feindseligkeit besiegen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (19.09.2021)
Ja, Franky, ich bin auch dafür, daß die kleinen Scheißerchen endlich die Lehrstühle auf den Universitäten übernehmen und die Professoren mit Begleitung und Förmchen zum Spielplatz entlassen werden.

Es lebe die Revolution!
Gruß L.
diesen Kommentar melden
Terminator meinte dazu am 19.09.2021:
Buddhismus statt Zynismus!
diese Antwort melden
franky antwortete darauf am 20.09.2021:
Hi Lotha Hi Lothar
Hi Termin

Ich weiß dass ihr gscheit seit!
Dann müssten die armen Schweine von Spermien auch keinen Ausscheidungstanz mehr vollführen, um endlich ins Ei schlüpfen zu können.
Jedes Ei hätte es eilig, bespermt zu werden.

Gruss Franky
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de