Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 594 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.245 Mitglieder und 450.292 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.10.2021:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Popstar mit politischem Drive von eiskimo (02.10.21)
Recht lang:  Verdammter Arschkriecher! von Mondsichel (1208 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Welt ist schlecht - und? von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Besserwisser. von franky (nur 39 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Pfeffrige Sünde - Habanero Red: Erotische Lyrik
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht unwillkommen bin." (wa Bash)

Blendwerk (hexametrische Prosa)

Verserzählung zum Thema Farben


von Létranger

Manchmal siehst du hinaus, und genau in diesem Moment ist
alles in Ordnung: Blau die Farbe des Himmels - das Grün des
Lebens - Gelb und Rot das flüchtige Glück und die Liebe.
Wie erhaben sie ruht die alte Buche! Die Astern
blühn, und alles glänzt alleine für dich in der Sonne.

"Blendwerk" murmelt das Grau; es tänzelt leise heran und
sammelt die Farben, und schlups, ab in den Sack mit dem Licht!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von HerzDenker (24.09.2021)
Sehr schön! Die Stimmung des Hauptteils habe ich gestern nachmittag sehr, sehr ähnlich empfunden...lediglich war die Buche eine ehrwürdige Kastanie, fünf Stämme erhoben sich selbstbewusst zum Himmel...Und zum ernüchternden Schlussteil: Kaum ein Urteil über einen Menschen erscheint mir kraftloser als zu sagen: "Er/sie ist eine graue Maus!" -Danke für diese Verserzählung.
diesen Kommentar melden
Létranger meinte dazu am 24.09.2021:
Hallo Herzdenker,

vielleicht ist die "graue Maus" mitverantwortlich für den schlechten Ruf der Farbe "Grau". Vermutlich ist es aber eher der graue Himmel, der uns den Weg zum Licht versperrt, der unangenehmes Wetter bringt.

Dabei ist Grau eine sehr potente Farbe, die durch Mischung der bunten Grundfarben entsteht.

Sie wird oft neben Weisheit auch mit Würde und Erneuerung in Verbindung gebracht. ... Durch ihre Neutralität wirkt Grau auch oftmals beruhigend und als Ruhepol in einer sehr bunten und farbigen Umgebung.

Das "tänzelnde" Grau weiß vielleicht um seine Macht; es birgt die Farben und das Licht, und gibt sie wohl später wieder erneuert frei.
Es wird zu Unrecht gefürchtet und minder geschätzt als das "Blendwerk" .

Gruß Lé.

Antwort geändert am 24.09.2021 um 09:42 Uhr
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (24.09.2021)
denken wahrscheinlich auch-wie ich bemerkt habe, etliche Menschen aus meiner Umgebung,die das Grün und Bunt in ihren Vorgärten durch Stein-oder Mausgrau ersetzt haben und sie haben auch nicht vergessen,ihre lächelnde Freundlichkeit gleich mit in den Sack verschwinden zu lassen-einen Morgengruß-Jo
diesen Kommentar melden
Létranger antwortete darauf am 24.09.2021:


zu viel ist zuviel !!
diese Antwort melden
nautilus
Kommentar von nautilus (24.09.2021)
Am Ende mündet die Farbkomposition aller gemeinsamen Farben doch ins Grau. Ein toller Text!

Beste Grüße nautilus
diesen Kommentar melden
Létranger schrieb daraufhin am 24.09.2021:
:freut mich.

Gruß Lé.
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (25.09.2021)
Voss hätten sie bestimmt ebenso gut gefallen. Ich will gern Deine Bücher kaufen. Verrätst Du mir, unter welchem Namen Du sie veröffentlichst?
diesen Kommentar melden
Létranger äußerte darauf am 25.09.2021:
Es gibt kein Buch von mir.

Gruß Lé.
diese Antwort melden
Agnete
Kommentar von Agnete (25.09.2021)
wundervoll , lieber Le- die alte Klassik einzubinden in Prosa. das gefällt mir.
Auch, wenn ich der Aussage zustimme, muss man ja n icht zulassen, dass der Sack zugemacht wird... LG von Agnete
diesen Kommentar melden
Létranger ergänzte dazu am 25.09.2021:
Die Hexameterliebhaber, die das erdulden mussten, dass ich das Hexameterversmaß "missbrauche", um letztlich doch Prosa damit zu schreiben, waren nicht alle so begeistert .
Das war auf dem untergegangen Schiff "Gedichte.com".

Ich gehe, schon aus meiner beschränkten Lebenserfahrung heraus, auch davon aus, dass das Licht und die Farben aus dem Sack wieder entkommen .

LG Lé.

Antwort geändert am 25.09.2021 um 11:40 Uhr
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 25.09.2021:
ja, ja, dieses Forum Gedichte.com hat alles "Spezialisten", Marke Superschlau, aber empathisch wie ein Betonklotz...Kurzanaöyse. Dummquatscher
GGG von Agnete
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de