Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.242 Mitglieder und 450.216 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2021:
Parabel
Die Parabel ist ein zu einer Erzählung ausgeweitetes Gleichnis mit lehrhaftem Charakter, das die Wahrheit oder Erkenntnis... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Ast von Quoth (11.10.21)
Recht lang:  Auf diesem eisernen Strang von RainerMScholz (3156 Worte)
Wenig kommentiert:  Rattengott von autoralexanderschwarz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Vier Stadtmusikanten. von franky (nur 34 Aufrufe)
alle Parabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Romeo & Julia: Reanimiert
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier sind alle willkommen!" (Sanchina)

Ist der Grünen-Vize R.Habeck, etwa mehr Philosoph, als Politiker?

Kommentar zum Thema Politik


von Horst

atualisiert am 26.09.2021

Robert Habeck ist nicht nur der Spitzenpolitiker der Grünen, denn er hat tatsächlich auch einen Doktortitel in Philosophie, den er aber lieber verschweigt. Vor allem dann, wenn er zu Interviews eingeladen wird, stellt er sich verständlicher Weise, als Politiker der Grünen den Journalisten vor und eben nicht unbedingt als studierten Philosoph. Und so soll es einen Philosoph namens Robert Habeck, anscheinend zumindest für die Öffentlichkeit nicht geben, Doch hört man R. Habeck erst einmal reden, dann hört man aber auch den Philosoph, der in Habeck steckt, so dass er den Philosoph in sich, nicht weiter leugnen kann. Denn seine  gesprochenen Worte bzw. Sätze, fallen dadurch um einiges länger aus, als bei seinen politischen Rivalen, zum Beispiel von der CDU bzw. von der SPD. Und so schafft es Robert Habeck in der Regel nicht, die Pointen in seiner Rede, so zu setzen, wie seine politischen Gegner, es diesbezüglich, vielleicht besser machen. Und so zieht Habeck, diverse politische Themenfelder, philosophisch sehr gekonnt, derart in die Länge, ähnlich einem gedehntem Gummiband, bis die Zuhörer gar nicht mehr so recht wissen, worüber Robert Habeck hier denn eigentlich spricht. Weil seine philosophisch gesprochenen Worte bzw. Sätze, auf die Dauer jedenfalls, durchaus eine gewisse Monotonie entwickeln können, die aber den Vorteil in sich bergen, das die Zuhörerschaft, genauer hinhören muss, bei Robert Habecks Reden und aus dem Philosoph, avanciert er sogar zum „Menschfischer“. Der die Leute versucht mit seinen philosophischen Darbietungen zu verführen und sie damit, im übertragenden Sinne, „regelrecht an sich zu ketten“, wie einen Hund, den man an der Leine führen muss und jetzt, mit einem Mal, lauschen seine Zuhörer Habecks magischen Worten, sehr angeregt, in dem Habeck sie damit einlullt. So ist bei seinen Zuhörern, die Stimmung unter seinen Fans, aber nun besser denn je und Robert Habeck, der auf der Bühne nun wie in Trance, vor sich hin philosophiert, lässt den Politiker in sich glatt vergessen. Denn den braucht Habeck, ohnehin nicht mehr, in diesem Maße, in sich tragen, weil Habeck zweifellos, der bessere Philosoph geworden ist.
Und so dachte er noch einmal scharf nach, in dem Sinne, das er nun doch, der geborene Politiker hätte sein können. Aber tief in ihm drin, in seinem Herzen, da schlummert eben doch dieser „kleine Philosoph“, der zungenfertig, wie kein anderer in der deutschen Politik, als Grünenchef damals, über die grüne Politik philosophiert und gleichzeitig aber auch über sie hergezogen ist. Und Habeck auch heute noch, jetzt kurz vor der Bundestagswahl - und sollte sich ihm die Gelegenheit noch bieten – dieses seinen treuen Fans, noch einmal, jedoch in kleinen Dosen, wohl gerne darbieten würde.
So wirkt Robert Habeck zudem, bei seinen vielen Interviews, die er den Medienvertretern, in den vielen Jahren, als Grünen-Chef gegeben hat, doch meistens etwas schüchtern, ja bald schon, irgendwie stoisch zurückhaltend. Doch wenn er die Sprache der Philosophie, in diesen Interviews, erst einmal gefunden hat, dann überschlagen sich seine Worte zwar in unregelmäßigen Abständen, wirken sie dabei aber nicht störend auf seine Zuhörerschaft aus und Habeck wird es nun doch nicht mehr so ungern hören, als Philosoph in der Öffentlichkeit genannt zu werden und den Politiker, den er zweifellos verkörpert, den stellt er nun vorsichtshalber, lieber hinten an.

Anmerkung von Horst:

R.Habeck: Politiker oder Philosoph?


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (25.09.2021)
die Frage des Wählers wäre aber , was macht er für eine Politik?
diesen Kommentar melden
Horst meinte dazu am 25.09.2021:
ich wollte aber eigentlich nur die philosophische Begabung, von Habeck, in meinem Kommentar, beleuchten, regina.
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (25.09.2021)
Wenn die Länge der Sätze einen Philosophen kennzeichnet,
Robert Habeck ist nicht nur der Spitzenpolitiker der Grünen, denn er hat tatsächlich auch einen Doktortitel in Philosophie, den er aber lieber verschweigt, vor allem dann, wenn er zu Interviews eingeladen wird, stellt er sich verständlicher Weise, als Politiker der Grünen den Journalisten vor und eben nicht unbedingt als studierten Philosoph und so soll es einen Philosoph namens Robert Habeck, anscheinend zumindest für die Öffentlichkeit nicht geben, doch hört man R. Habeck erst einmal reden, dann hört man aber auch den Philosoph, der in Habeck steckt, so dass er den Philosoph in sich, nicht weiter leugnen kann, denn seine seine gesprochenen Worte bzw. Sätze, werden dadurch um einiges länger, als bei seinen politischen Rivalen, zum Beispiel von der CDU bzw. von der SPD.

dann bist Du einer.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 25.09.2021, 19 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.09.2021). Textlänge: 527 Wörter; dieser Text wurde bereits 43 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.10.2021.
Empfohlen von:
Regina.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
R.Hackeck Grünen-Vize Politiker Philosoph Zuhörerschaft
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kommentare von Horst:
Cem Özdemir wieder auf Erfolskurs? Die Bundestagswahl wegen Corona verschieben? Werden Politik-Experten, zur kommenden Bundestagswahl, etwa überschätzt? Die Bundestagswahl 2021: Doch wer wird der neue Kanzler? Trumps Abschied, war von zwiespältiger Natur (aktual.) Verschärfung der Einreiseregeln von Tirol nach Bayern Die Versprechungen des Jens Spahn Der Minister für höhere Aufgaben? (Kommentarversion) Coronavirus: Die prekäre Lage im Kreis Heinsberg Mit dem Mundschutz gegen das Coronavirus?
Mehr zum Thema "Politik" von Horst:
Cem Özdemir wieder auf Erfolskurs? Die Bundestagswahl wegen Corona verschieben? Aphorismus zu Spänen Sind Politiker, denn generell freundlich? Martin Schulz ein Siegertyp? Annalena Baerbock - Die Kanzlerkandidatin der Grünen Die Versprechungen des Jens Spahn Die Bundestagswahl 2021: Doch wer wird der neue Kanzler? Werden Politik-Experten, zur kommenden Bundestagswahl, etwa überschätzt? Merkel verteidigt Corona-Maßnahmen Aphorismus zu Stephan Weil (SPD) Trumps Abschied, war von zwiespältiger Natur (aktual.) Die Bundesregierung und das Coronavirus Donald Trump findet in Joe Biden seinen Meister Amerika wählt: Trump oder Biden?
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
Ampelleuchten am Horizont (Shagreen) krötenfraß (harzgebirgler) Jamaika (Regina) wer die WAHL hat hat die QUAL... (harzgebirgler) Österreich am Arsch (tueichler) Taliban (Fridolin) Was wir brauchen ist eine Krise (solxxx) JAMAIKA - kriminalität & schwulenfeindlichkeit (harzgebirgler) "deutschland wird auch am hindukusch verteidigt!" (harzgebirgler) germany today (anna-minnari) und 662 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de