Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
alex (21.07.), beckylowwater (21.07.), franklivani (13.07.), Soham (13.07.), BlauSchwarz1903 (11.07.), DasNeueRauschen (08.07.), Bapplo (05.07.), Heftigbestrittene (04.07.), LostSoul (03.07.), Nestrot (26.06.), JackRajnor (22.06.), OliverManfred (19.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 821 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 22.07.2018:
Gleichnis
Das Gleichnis ist die Großform des Vergleichs; die poetische Veranschaulichung eines Sachverhalts aus einem anderen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Verpasste Jugend von eiskimo (18.05.18)
Recht lang:  Fliegereck von Lala (2550 Worte)
Wenig kommentiert:  Windstärke positiv von polytoxyc (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sand und Pyramiden oder Gegenwart und Vergangenheit von Augustus (nur 50 Aufrufe)
alle Gleichnisse
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

ZeitLos
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hoffentlich noch nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen habe." (Uwe-Lammla)
Teil 8InhaltsverzeichnisTeil 10

Teil 9

Geschichte zum Thema Krieg/Krieger


von LordTakeda

Jeff öffnete die Augen, wie nicht anders zu erwarten war, eine Arrestzelle, doch genau das störte ihn. Eigentlich hätte sein Schiff explodieren sollen. Nun war er in Gefangenschaft. Gedanken an seine Familie und sofort stieg seine Wut wieder ins Unermessliche.
Er saß sehr lange in der kleinen Zelle und kochte vor Wut, bis sich endlich etwas tat. Vor der Zelle hörte man sich nähernde Schritte. Sie schienen direkt vor seiner Tür stehen zu bleiben und tatsächlich, die Tür öffnete sich. Sie forderten ihn auf ihnen zu folgen und widerwillig gehorchte der Gefangene ihren Anweisungen. Sie marschierten eine Weile, fuhren mit einem Lift, marschierten wieder und nach einer Weile erreichten sie die Kommandobrücke. Jeff wurde anscheinend zum Captain gebracht.
"Guten Tag..."wollte er beginnen, doch Jeff unterbrach ihn.
"Für Sie habe ich keinen Namen"
"Wie Sie meinen, Pilot. Ich hätte nie gedacht, das wir den Piloten fangen würden, der zu so einer Gräueltat fähig wäre."
"Das nennen Sie eine Gräueltat, einen harmlosen Planten anzugreifen und feige Zivile Städte bombardieren, das ist eine Gräueltat. Sie töteten unschuldige Dyrianer, also wundern sie sich nicht, wenn wir uns rächen" Jeff wurde leicht aufbrausend während er dies sagte.
"Sie scheinen da etwas miss zu verstehen, wir haben niemals ihren Planeten Bombardiert. Wir kamen, um ihnen zu helfen, da ihr Planet von unserem Feind angegriffen wurde. Es war schon eine Überraschung für uns, dass sie sich aus den Kampfhandlungen heraushielten aber als sie plötzlich das Feuer auf unsere Streitkräfte eröffneten, waren wir doch leicht verdutzt.
Und was die Bombardierung angeht, da hätten sie lieber mit ihren eigenen Leuten sprechen sollen!"
"Was soll das heißen..."Jeff konnte diesen Satz nicht beenden, den ein Offizier unterbrach ihn:
"Captain, wir erreichen den dyrianischen Sektor. Die Flotte ist kampfbereit."
Der Captain nickte nur zur Bestätigung und wandte sich dann auf seine Konsolen. Die Flotte, eine beeindruckend große, sprang direkt in die Nähe von Dyria. Doch als er auf seine Displays starrte, musste der Captain schlucken. Dyrias Flotte hatte sich nach den letzten Aufzeichnungen verzehnfacht. Sie besaßen jetzt sogar Schlachtschiffe. Mit tiefer Stimme musste Jeff lachen.
"Haben Sie das etwa nicht gewusst. Was glauben Sie machen Streitkräfte, die wissen ihr Planet steht kurz vor der Vernichtung, sie Kapitulieren und überreichen uns ihre Flotte. Unsere Flotte wird diesen kleinen Verband hier vernichten und sie können nichts dagegen tun."
Während Jeff wieder lachte kamen die ersten dyrianischen Schiffe in Schussreichweite und zum zweiten Mal sollte Dyrias Himmel brennen.

Teil 8InhaltsverzeichnisTeil 10
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de