Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Daath (22.01.), Blaumohn (22.01.), Sturmverfasser (20.01.), Bittersweet (20.01.), Reinhard (19.01.), Loona (17.01.), eiskimo (17.01.), 0li_theGREENBITCH666 (16.01.), MaryAnn (15.01.), Echo (15.01.), Walther (10.01.), karinabrck (07.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 827 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE SYLTSE
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 24.01.2018:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Fenster von chichi† (08.06.16)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (205 Worte)
Wenig kommentiert:  Libelle von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  markt in samarkand [tanka] von harzgebirgler (nur 207 Aufrufe)
alle 177 Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mir keinverlag die Möglichkeit dazu gibt." (Nomenklatur)
Teil 9Inhaltsverzeichnis

Teil 10

Geschichte zum Thema Krieg/Krieger


von LordTakeda

Der Kampf war heftig, noch heftiger als der erste Angriff auf Dyria. Keine der beiden Seiten war bereit aufzugeben. Jeff betrachtete den Kampf von der Sichtluke aus. Beeindruckend und gleichzeitig beängstigend. Doch so wie es aussah würde der Angreifer wieder verlieren, doch irgendwie erschien Jeff der Captain zu gelassen.
"Sie werden diesen Kampf verlieren und das wissen Sie. Niemand kommt an der dyrianischen Streitmacht vorbei. Warum geben Sie nicht auf und kapitulieren." Sagte Jeff und wollte den Captain in ein Gespräch verwickeln.
"Mir ist sehr wohl bewusst dass wir nicht gewinnen können, doch das haben wir auch nicht vor!"
Jeff wirkte überrascht. "Wenn Sie das wissen, wieso brechen sie diesen Angriff nicht ab? Was bringt es Ihnen wenn Sie ihre Männer sterben lassen?"
"Das werden Sie gleich sehen, Pilot."
Jeff achtete weiter auf das Schlachtfeld, bis er in einiger Entfernung einen weiteren Flottenverband entdeckte, der ins System sprang. Sofort ging dieser in Angriffsformation über und begann mit dem Angriff. Erst als sie das Feuer eröffneten wurde es Jeff klar.
"Ich glaube jetzt haben Sie ein Problem Captain, den nun steht vor Ihnen die ganze dyrianische Flotte." Nachdem Jeff dies sagte erkannte auch der Captain das der neue Verband das Feuer auf seine Schiffe richtete. Doch noch immer nicht geriet der Captain aus der Fassung.
"Mir ist ebenfalls klar das da vor uns die geballte Macht Dyrias ist und genau darauf habe ich ja gewartet,“ bevor er weiter sprach drehte der Captain seinen Kopf leicht zu Seite, "Geben sie das Startsignal, Coperal!"
Ein Mann hinter einer Konsole bestätigte den Befehl und machte sich sofort an die Arbeit. Es dauerte nur wenige Augenblicke und schon bemerkte Jeff, wie die Flotte sich langsam zum Rückzug formierte. Irgendetwas stimmte hier nicht.
"Captain, alles bereit, die DE-Einheit wartet auf Bestätigung."
"Start!" Das war das einzige Wort das der Captain sagte.
"Abschuss der Novalanze...jetzt!!!" Nach diesen Worten des Coperals war Jeff wie gelähmt, der Feind setzte tatsächlich die Novalanze gegen Dyria ein aber wie konnten sie nur an diese Technologie kommen? Nun begann der Rückzug. Die Flotte sprang aus dem dyrianischen Sektor aber nicht allzu weit weg. Jeff richtete seinen Blick wieder auf die Luke. Er brauchte nicht lange warten, schon nach kurzer Zeit sah er ein helles Aufblitzen...Dyrias Sonne wurde zur Supernova und löschte einfach alles aus. Jeffs Knie wurden weich und ihn umschlang eine Übelkeit, der er schon einmal spürte. Seine Kräfte verließen ihn und er sackte auf die Knie.
"NEIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNN"

Es war noch keine Stunde her, da verlor er seine Heimat durch die Dyrias End Einheit. Zuerst seine Familie, dann seine Heimat. Doch der Schmerz wich schnell der Ratlosigkeit. Der Captain hatte Recht. Dyria bombardierte sich selber, er hatte es mit eigenen Augen gesehen, als sie ihm Aufzeichnungen zeigten. Dyria bombardierte sich selbst... Jeffs Rache war eine Lüge gewesen, doch warum sollte Dyria so etwas tun? Jeff wusste es nicht und nun gab es wohl keine Möglichkeit mehr das herauszufinden.
Da saß er nun, vielleicht der letzte Dyrianer, Mörder von über 120 Milliarden Lebewesen, gefangen, verraten und belogen. Jeff konnte nicht mehr...
Er saß in einer Zelle auf einem feindlichen Schiff und flog mit ihnen in die Ungewissheit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (25.09.2014)
Ich lese häufiger mal Texte über die Zufallsfunktion. In ca. 5 % der Fälle, also auffallend häufig, wird mir eine der Folgen dieser LordTakeda-Geschichte präsentiert, die (dennoch) offenbar nie jemand kommentiert hat.
Selstam.
diesen Kommentar melden
RainerMScholz meinte dazu am 14.04.2016:
Ich komme auch öfter vorbei. Vielleicht heißt das, dass ich den Text `mal lesen sollte.
diese Antwort melden
RainerMScholz antwortete darauf am 19.04.2016:
Da bin ich wieder.
diese Antwort melden
Graeculus schrieb daraufhin am 12.11.2016:
Ich auch. So trifft man sich wieder.
diese Antwort melden

Teil 9Inhaltsverzeichnis
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de