Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.), brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 116 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 26.04.2018:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Anhänglichkeit von LotharAtzert (13.12.17)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Hölzernes Kreuz von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  MIT HÜFTSCHWUNG von JennoCasali (nur 129 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Altbausonnen
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil auch alle bei mir wilkommen sind" (MsJojo)
Teil 7InhaltsverzeichnisTeil 9

Teil 8

Geschichte zum Thema Krieg/Krieger


von LordTakeda

Jeff lag auf in seinem Bett auf der „Meggans Revenge“ und dachte über alles nach. Er wusste nicht, ob das, was er tat richtig war. Immerhin war es doch sein eigenes Volk. Doch was sie ihm und Milliarden von Lebewesen angetan hatten, war nicht zu entschuldigen. Doch blieben sie Dyrianer und das machte Jeff zu schaffen. Man konnte es drehen wie er wollte, das schlechte Gewissen wich nicht von seiner Seite. Doch eines war ihm ebenfalls klar, nun war es zu spät sich um zu entscheiden, es gab keinen Weg mehr zurück. Deswegen richtete er seinen Blick nach vorne, in die Zukunft, auch wenn diese nicht gut aussah. Alles wurde vorbereitet für den größten Angriff in der Geschichte des Universums, doch wie es geschehen musste, kam etwas dazwischen. Ein paar Tage vor dem Abflug erhielten sie Informationen über weitere annektierte Planeten der Dyrianer. Laut diesen Informationen besaßen die Dyrianer mittlerweile fünf Planeten, wobei die meisten reine Produktionsstätten waren, in denen sie ihre Waffen produzierten und Menschen umprogrammierten. Jeff wusste, so wie es ihm schwer fallen würde, so würde es den anderen Schiffen schwer fallen, auf ehemalige Freunde schießen zu müssen, die nun ohne Gehirn das taten, was Neu-Dyria von ihnen verlangte. Noch eine Grausamkeit, die nicht zu entschuldigen war. Doch so oft Jeff darüber nachdachte, ihm wurde nicht klar wie dies alles geschehen konnte. Er weiß, früher war Dyria ein Paradies, ein abgelegener Planet, ein romantischer Ort voller Glück und Zuversicht, doch als eines Tages der Angriff erfolgte, veränderte sich Dyria, vollkommen. Aus dem lieben Planeten wurde der Vorhof der Hölle, regiert von schrecklichen, skrupellosen Dämonen, die ihre Befehle an willenlose und blinde Sklaven weiter leiteten und mit der absoluten Vernichtung begannen. Doch, wie konnte dies nur geschehen, wie konnte sich eine Welt so stark ändern, er verstand es einfach nicht.
Einen piepen holte ihn aus seinen Gedanken. Erst erkannte er nicht was es genau war, doch nach Sekunden war es klar.
„Ja, ich höre“
>
„Ich bin unterwegs.“

„Achtung an alle Stationen, wir erreichen unser Ziel in:
5...
4...
3...
2...
1...
Sprungtriebwerke AUS.“
Sofort sprang die „Meggans Revenge“ in das Zielsystem ein und binnen kürzester Zeit folgte ihr eine Flotte unglaublichen Ausmaßes. Als die Hornissen starteten und noch in der Nähe der größeren Schiffe flogen, konnte man nur einen einzigen großen Farbklecks auf dem Monitor sehen. Die Anzeige verriet ihm dass es über eine Million Schiffe waren und die Zahl stieg weiter an. Ihm war klar, nicht einmal Neu-Dyria könnte diese Flotte besiegen.
„Sir, wir haben die feindliche Streitmacht ausgemacht, sie befinden sich auf offenem Angriffskurs.
Oh man, das kann doch nicht wahr sein. Ich zähle hier über neunhunderttausend feindliche Schiffe, das ist doch unmöglich.“
Eben noch war er sich sicher, das Neu-Dyria keine Chance hatte, doch langsam kamen Zweifel auf.
„Sir, ein zweiter feindlicher Kampfverband springt direkt hinter uns in das System. Ich zähle fast die gleiche Größenanordnung.“
Damit hatte Jeff nun nicht gerechnet und langsam stiegen seine Zweifel immer weiter.
>
Das Universum erhellte sich leicht, als von allen Seiten her weitere Kampfverbände in das System sprangen und dabei ihre leichten Lichtreflektionen absonderten. Die Statusanzeige kam mit dem Rechnen nicht mehr hinterher. Vier Millionen, sechs, sieben und es wurden mehr. Jeff wusste nicht was er sagen sollte, man hatte ihm nicht gesagt was Phase zwei beinhalten würde, doch nun waren es insgesamt zehn Millionen Schiffe, aufgeteilt in drei Kreisen und sein Schiff war mittendrin. Doch irgendetwas stimmte nicht. An einigen Stellen schien das All zu verschwimmen und zu schimmern. Doch man brauchte nicht lange warten, den wie aus dem nichts erschienen an diesen Stellen Schiffe. So groß wie Schlachtschiffe, doch ihre Form war etwas anderes. Jeff hatte so etwas noch nie gesehen.
„Ähm, neue Schiffe haben sich soeben... enttarnt? Schiffsklasse und Bewaffnung unbekannt.“
Jeff war beeindruck, Neu-Dyria wusste immer einen Trumpf im Ärmel zu haben, doch auch zwei Tausend von diesen Dingern werden ihnen jetzt nicht mehr helfen.
Doch der junge Captain sollte sich irren. Die feindlichen Schiffe eröffneten das Feuer und als diese neuen Schiffe feuerten entstand Chaos. Mit nur einem einzigen Schuss aus einer Waffe, die ihre Energie wohl speicherte und dann gebündelt abfeuerte und dabei fast Schwarz wirkte, durchbohrten sie die Schilde und danach den Rumpf eines Schlachtschiffes. Dieses explodierte nur wenige Sekunden, nach dem die Schlacht begonnen hatte. Nun wusste Jeff, das es für Neu-Dyria doch noch Hoffnung gab, leider.

 
 

Kommentare zu diesem Text


RainerMScholz
Kommentar von RainerMScholz (06.11.2016)
Ei gude, Lord
diesen Kommentar melden

Teil 7InhaltsverzeichnisTeil 9
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de