Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.852 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.07.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nur vier mal drei Verse von fritz (12.07.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  aus jux von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Widerwillens. von franky (nur 15 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Anton Mohr, Segelohr
von GillSans
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett bin???" (Schreiberling)

Wie ein lauer Sommerregen

Erzählung zum Thema Seele


von Mondsichel

Vorwort

Eine Geschichte in mehreren Teilen, die mir sozusagen aus einem Traum entstanden ist. Am Anfang stand nur der "laue Sommerregen" der mir nicht aus dem Kopf wollte. Immer wieder sprach ich diese Worte vor mich hin und am Ende, vollendete eine durchschriebene Nacht diese kleine Erzählung die von Liebe weit hinter dem Horizont und weit über den Verstand hinaus erzählt... Eine Geschichte die Anfangs sehr verwirrend sein kann, aber je mehr man liest umso besser versteht man. Es sind kleine Splitter meiner Seele die erst am Ende der Geschichte ein komplettes Ich zaubern. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Träumen...


Inhaltsverzeichnis


Nachbemerkung

Manchmal brauch man einen Traum um vorwärts im Leben zu gehen. Lebe Deine Träume, dann wirst Du Dein Glück finden...

Arcana Moon


© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de