Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.394 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.12.2019:
Prolog
Ein Meister des Vorwortes war Erich Kästner, der seinen "heiteren Romanen" für Erwachsene gern ein ausführliches, ironisches... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Dialoge dürfen das... von TassoTuwas (05.11.19)
Recht lang:  Ein Kind der Nacht von ThalayaBlackwing (2303 Worte)
Wenig kommentiert:  Prolog von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wer hat das wohl gesagt? von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Prologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Just Married - with a Personal Demon
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)
Stern der kalten MitternachtInhaltsverzeichnisReal Love

Lebenskleid

Songtext zum Thema Liebe und Sehnsucht


von Mondsichel

Hörst Du den Ruf der Ewigkeit,
Es erwartet uns die neue Zeit.
Schenk dem Fluss Dein Lebenskleid,
und mach Dich für Dein Schicksal bereit...


Befreie Dich von Deinem kalten Sein,
und lass die Liebe in Dich ein.
schenk mir Deine süße Zärtlichkeit,
Deine gnadenlose Ehrlichkeit.
Wenn Liebe trocknet und vergeht,
und wie Staub im Wind verweht.
Wer kauft sich dann das Herz zurück,
so kalt und leer und ohne Glück.

"Ich suche nicht die Vergänglichkeit,
sondern die Liebe die in mir schreit.
Ich hab so vieles schon erlebt
doch diese Zeit ist längst verweht."


Was ist nur das Ziel auf dieser Welt
in der nur Streit und Geldmacht zählt
Ich sehe Lügen schon beim ersten Blick
Eifersucht und neiderfülltes Geschick
Alles dreht sich nur noch um das Geld,
jeder will König sein in dieser Welt.
Mit diesen Welten messen wir uns nicht,
wo niemand versteht was die Liebe spricht.

"Ich suche nicht die Vergänglichkeit,
sondern die Liebe die in mir schreit.
Ich hab so vieles schon erlebt
doch diese Zeit ist längst verweht."

"Ich suche nicht die Vergänglichkeit,
sondern die Liebe die in mir schreit.
Ich hab so vieles schon erlebt
doch diese Zeit ist längst verweht.
Ich suche nicht die Vergänglichkeit,
sondern die Liebe die in mir schreit.
Koste meine Liebe die Dich weckt,
Du hast Dich lang genug versteckt."


(c)2004 by Angelus Mortus & Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Dieser Song wurde von mir und Angelus Mortus geschrieben und eingesungen. Er kann jetzt auf meiner Homepage  http://www.arcanamoon.de in der Downloadsection heruntergeladen werden.

Es ist nicht unbedingt der beste Text, aber ich finde er ist es wert auch hier veröffentlicht zu werden. Ich habe die von Bastian vorgeschriebene Vorlage umgeschrieben. Das fertige Endprodukt, das auch bereits vertont ist, könnt ihr hier lesen...


Stern der kalten MitternachtInhaltsverzeichnisReal Love
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de