Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
eigensinn (12.08.), Wvs (10.08.), Manzanita (08.08.), pliver (08.08.), Cromwell (05.08.), Chronos (04.08.), tinteaufpapier (04.08.), OliverKoch (31.07.), MWINTER (30.07.), Liesdasnicht (28.07.), sierrakidd (24.07.), DukeofNothing (23.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 820 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.08.2018:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rotter kommt mit Kotzen kaum nach - ‘Surrealistischer- Episoden- #Roman- Auszug‘ – von michaelkoehn (14.08.18)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3855 Worte)
Wenig kommentiert:  Per Maus- Klick die Welt zu verändern ist keine Utopie, wie ich am Beispiel 11anzlerin-13erkel nachweise - Romanauszug – ICH, Irre in Merkels Deutschland von michaelkoehn (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  commercial break!!!! ...again von kxll all_screens (nur 20 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wummys Abenteuer: Geschichte eines außergewöhnlichen Elefanten
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)

Grubengräber

Alltagsgedicht zum Thema Leben


von Jaggie

Grubengräber

Ein Stein im Weg, sehr gut platziert,
hat eine Hürde gut bewirkt.
Gern wirft man auch den Stock hinein,
flugs in den Lauf, blockiert das Bein.

Es werden Gruben ausgehoben,
an Bosheit kaum noch überboten,
so steht der nette Zeitgenosse
an jenem ausgedehnten Loche.
Er freut sich förmlich auf den Fall,
den Flug und letztlich auch den Knall.
Und auch das Leben selbst spielt mit,
es bringt manchmal nur wenig Glück.

Auch wenn man nun am Boden liegt,
wenig kräftig, schwer besiegt,
denkt man in der Regel dann,
dass man nun nichts mehr ändern kann.

Doch hoch mit jenen müden Gliedern,
die Lippen öffnend, singend Liedern.
Auf in den Kampf, die Waffen klar,
nur aufgeben – was früher war!

Die neue Zeit ist angebrochen,
ein neues Süppchen nun zu kochen.
Die Gruben- und Galionsfigur
verschwindet und bleibt übrig nur
als falsch gespielte Partitur.

Schieß auf den Mond den Grubengräber,
kehr alles aus mit großem Feger.
Und mach Dich auf die Suche flink
nach Menschen, die nicht hölzern sind!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von AliseaAvery (32) (11.03.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Jaggie meinte dazu am 18.03.2005:
Ja, auch hier lieben Dank für den tollen Kommentar. Freut mich sehr, dass er Dir gefällt.

Liebe Grüße!

Jaggie
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de