Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.961 Mitglieder und 434.308 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Dünne Luft MYDOKUART von MYDOKUART (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der gestohlene Weihnachtsfrieden
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man jeden hier freundlich aufnimmt." (sundown)
FrühlingsglockenInhaltsverzeichnisDem Ende entgegen

Beobachtung am Rande

Gedicht zum Thema Natur


von Prinky

Draußen am See, spürst du den Wind,
der deinen Körper umweht?
Das Wasser des dunkelen Sees,
spürst du die Frische, vergeht...

Schwimmst du schon länger, genug!
Aber so ist das mit Neuem.
Ein Kitz schaut durch Nischen im Walde,
es ist eines der ganz extrem scheuen.

Du liegst und vernimmst diese Stille,
und schwelgst im Orkan der Natur.
Vögel, sie ziehen vorüber,
du siehst es aus Blickwinkeln nur.

Vernehm` den Geruch frischer Wiese,
seh` Tiere nahe im Blick.
Bin einfach entspannt, und genieße
die Tage vom einfachen Glück.

 
 

Kommentare zu diesem Text


paradoxa
Kommentar von paradoxa (15.07.2005)
"orkan der natur", ein wirklich schöner, passender audruck. insgesamt ist es auch wirklich ein wundervolles gedicht. es hakt eigentlich nirgends, trotzdem könntest du versuchen etwas auf die silbenanzahl pro vers achten, das sie mehr oder weniger gleich ist, bei dem gedicht macht es eigentlich nichts aus. liebe grüße, biene
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 19.07.2005:
Das ist ja mal ein netter und lieber Kommentar. Freue mich drüber.
Ja, die Silbenzahl, gebe zu, daß ich das schon manchmal schwierig, um nicht störend zu sagen.
Gruß Prinky
diese Antwort melden
Kommentar von castorin (27) (30.12.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 30.12.2005:
Danke dir Castorin!
Natur ist ein selten gewordenes Thema, aber es ist sehr breitgefächert zum Schreiben, was mich ab und an schon fasziniert.
Grüß dich...Michael
diese Antwort melden

FrühlingsglockenInhaltsverzeichnisDem Ende entgegen
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de