Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.177 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.07.2019:
Dialog
Zwiegespräch, Unterhaltung zweier Personen, Minidrama, Im weiteren Sinn ist es eine offene Betrachtung eines Themas mit der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Smalltalk - Wozu aufpassen, wenn's eh keinen interessiert? von keinB (15.07.19)
Recht lang:  Der Affe von Dart (1466 Worte)
Wenig kommentiert:  Anna, Lilith von m.o.bryé (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Spaß muss sein von Ralf_Renkking (nur 29 Aufrufe)
alle Dialoge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Das Kind und der Ball. In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek, Band 9
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Tiefgründiges unterhaltsam erzähle" (JoBo72)
Jesus ist ein dufter TypInhaltsverzeichnisLetzte Begegnung

Der Seelen bitterer Wundenbrand

Ballade zum Thema Liebe und Tod


von Prinky

Ich stand am Mast der Sinkbarkeit
die Rose in den Händen.
Du warst der Piraten Schatz,
die dich fanden bei der Hatz.
Mich ließen sie elend verenden,
dich aber würden sie schänden!

Noch lebte ich und dacht` an dich
und  wußte was geschähe.
Des Todes Beute würde ich,
zwar säh ich noch das Tageslicht,
doch schon der Mond in naher Zeit
schien weit so wie die Ewigkeit.

Ich kniete tief auf jenem Schiff
mein Körper war erschlagen.
Ich habe dich nicht mehr gesehn,
mit Bitternis kam das Verstehn;
Der Körper sehnt gesundend sich,
erklimmt die Stufen hin zum Licht.

Der Seelen bitterer Wundenbrand,
er bleibt und wird nicht schwinden.
Man wird ihn fühlen, jahrelang,
und was auch keinem sonst gelang,
man wird nicht Lind`rung finden,
es bleibt halt wie die Sünden.

Ich kniete still beim Untergang,
doch wurde noch gerettet.
Ein Schiff, das fand mich gerade noch,
während die Zeit fast nicht mehr kroch.
Beim Blick raus in die Fluten
werd` weiter ich verbluten!

Und heuer, wenn die Salven knallen,
erschrecke ich so wie dereinst.
Die Nacht in mir wird nicht verenden,
ich greife nach verlor`nen Händen,
und flieh vergebens in den Tod.
Wo war ich denn in deiner Not?

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von seelenliebe (52) (13.08.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 15.08.2005:
Eigentlich wollte ich dir in dieser Nacht nicht gerade solch schwermütige Kost vorsetzen, aber wie es nunmal so ist, mir war gerade danach. Ist schon eigenartig, aber in der Nacht sind mir solche Gedanken gernen nah.
Und dann verkleide ich sie gerne in Geschichten.
Danke für deinen Kommentar liebe Anne!
diese Antwort melden
seelenliebe (52) antwortete darauf am 15.08.2005:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Prinky schrieb daraufhin am 05.10.2005:
Du machst mich verlegen Anne!! Oder sollte ich etwa "Limerick-Großmeisterin" sagen?
Du bist echt gut geworden. RESPEKT!!!
Prinky
diese Antwort melden

Jesus ist ein dufter TypInhaltsverzeichnisLetzte Begegnung
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Geschichten die das Leben schreibt? "2".
Veröffentlicht am 12.08.2005, 7 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.06.2011). Textlänge: 200 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.949 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.07.2019.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· depressiv (1)
· nachdenklich (1)
· tiefsinnig (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Piraten Körper Stufen Seelen
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Balladen von Prinky:
Baum Ballade Knut zur Weihe Tritt ein Erik Die Ballade eines verzweifelten Mannes Was soll`s Die Ewigkeit des Chillens hat für Kevin keinen Sinn Die Rose, tief im Herz versenkt Dem Herz empor Katalepsie
Mehr zum Thema "Liebe und Tod" von Prinky:
Nur wir Bestattungen Abschied auf dem Meer Die Ballade eines verzweifelten Mannes Grauer wird was vorher bunter Als letztes Eine Fehde war der Handschuh Die Schmetterlinge wollt ich nicht Das Blumengesicht Um nicht allein einsam zu sein Ihre elende Liebe MELODRAM Gespräch im Inneren Lucille HOLZ-SARG-SONG
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Tod"?
Sex hinterm Schießstand von der Kaserne (2005) (harzgebirgler) Herzblut (LittleLion) Todesengel (LittleLion) romeo & julia ODER ums verrecken nicht (harzgebirgler) Das himmlische Kind (Walther) Sie schläft (greywulf) Die Raupe und der Schmetterling (aliceandthebutterfly) Liebesbrief an Audrey (klaatu) sad romance (Perry) Herzzerreiben (RainerMScholz) und 200 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de