Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 72 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.181 Mitglieder und 446.988 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.06.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schwein sein von Ralf_Renkking (25.05.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Repeat von modernwoman (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Каждому своё von Terminator (nur 29 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Sumsaram
von albrext
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil siehe Frage vorher....zwinker..." (Gothica)

dort oben auf der lichtung

Geschichte zum Thema Beobachtungen


von redangel

mit verwunderung habe ich dich gestern wahr genommen. gestaunt darüber, denn es war so dunkel und kalt.
aber du , du strahltest eine solche wärme aus. ich sah dich, oben auf der lichtung. wie lange schon warst du nicht mehr hier bei mir gewesen? fast vier wochen, denke ich, doch gestern schienst du mir greifbar nahe zu sein.
da mußte ich doch hinlaufen, mitten in der nacht, den hügel hoch.
gestolpert bin ich dabei über aeste, die mir im wege lagen. den boden hätte ich fast unter den füssen verloren, denn ich hatte vergessen, mir licht mitzunehmen.
du hattest mich wie schon oefter wieder in deinen bann gezogen. also tastete ich mich fast blind durch das dunkel hin zu dir.
komisch, angst hatte ich keine vor der nacht. ich sah immer nur dich als ziel.
dachte, du wartest dort auf mich. aber je näher ich dir kam, desto weiter schienst du mir entfernt zu sein.
kleiner zu werden, trotzdem ich mit riesenschritten dir entgegenlief.
laufen und verstecken, wir wollten doch diese kinderspiele nie mehr spielen miteinander.
warum mußtest damit anfangen, hinter einem baum zu verschwinden?
bei einem anderen baum wieder aufzutauchen, das bäumchenwechseldichspiel.
wurde mir deshalb so kalt? warst du es, oder die nacht, die diese kälte ausstrahlte?
war es, weil ich dir näher zu kommen versuchte?
ich fragte dich spielerisch, welche schritte darf ich gehen, kaiser?
du gabst mir keine antwort darauf, also blieb ich auf der stelle stehen.
von der ferne gesehen warst du mir so warm erschienen.
staunen-erregend, bewunderungs-würdig, pefekt.
das besondere licht, in das du auch mich getaucht hast.
mit verwunderung habe ich dich wahr genommen gestern.
dabei gehörstest du mir nie, erschienst du mir nicht alleine.
du gehörtest allen, in wirklichkeit warst du immer der nacht an gehörig.
als solches fest mit ihr verbunden.
ich erreichte dich gestern nicht.
dazu hätte ich fliegen müssen, aber mir fehlen flügel, lange schon.
ich muß sie irgendwann verloren haben.
mit verwunderung habe ich dich gestern wahr genommen.
da bist du vor schreck über meine beobachtungen in den kleinen see gefallen.
ich wußte nicht so genau, ob du schwimmen kannst,
trotzdem ließ ich dich dort. ich habe nicht versucht, dich mit stangen zu retten.
ich ließ dich gestern, lieber mond, liegen und stehen.
dort oben auf der lichtung.

(c) redangel

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de