Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.962 Mitglieder und 434.345 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.04.2020:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Männlich - alphabetisch von Emerenz (20.03.20)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  LiO(1): Klingenstiche von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Loblied. von franky (nur 68 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Steinbrech. Gedichte zu Pflanzen.
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich geschätzt werde" (Borek)

Das Denken und Ahnen

Songtext zum Thema Gedanken


von mr.d

Ich sitze hier und denke
was noch kommen wird
Was bringt die Zukunft
und wie sieht sie aus?
Wird alles wie ich es wünsche
oder wird es anders sein?

Das Denken und das Ahnen
bestimmen unsere Zeit
zeichnen unsere Wege
die wir gehen werden
auch wenn
wenn wir sie noch nicht sehen

Was ist mit dem nächsten Morgen
wissen können wir es nicht
nur erahnen ob es
so wie heute ist
gehen wir nen anderen Weg
als den es schon mal gab
neue Inspirationen
die das Licht im Dunkel sind

Das Denken und das Ahnen
bestimmen unsere Zeit
zeichnen unsere Wege
die wir gehen werden
auch wenn
wenn wir sie noch nicht sehen

Anmerkung von mr.d:

Ist in der Schule entstanden


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von kalaila (24) (08.10.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
mr.d meinte dazu am 08.10.2005:
Danke.. Ich hatte Melodien von verschiedenen Liedern im Kopf.. Keine Ahnung, ob die je verbunden werden können.. unter anderem das Lied "Für Immer"
Aber wenn würde ich eine eigene Melodie wollen, das wäre das Schönste.. Bin nur unmusikalisch..

Liebe Grüße
Jekob
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de