Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.141 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 03.08.2021:
Epos
Das Epos entspricht zwar inhaltlich dem Roman, unterscheidet sich aber formal von der Prosaform, da Epen in Strophenform mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Klammeraffen von TassoTuwas (17.06.21)
Recht lang:  Das neueste Testament von ferris (42934 Worte)
Wenig kommentiert:  Teil I von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  22 von Terminator (nur 73 Aufrufe)
alle Epen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wiener Waagen, eine Anthologie
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich weiß, dass die Menschen hier das geschriebene Wort schätzen" (Mercia)

in das Leben geschrien

Alltagsgedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht


von Traumreisende



Ausgestoßen
den Atem
tief
als käme er nicht
von mir.
Oder war es deiner?
unerreicht
als gäbe es
keinen Atem danach
als wäre dieser
an einen Moment gegeben
der das Letzte
das Allerletzte
aus mir
herausgerissen hätte.

Mit einem Schrei
der alles Denken
zerbrüllte.
Geworfen in die Hingabe
keuchend trotzend
jeglicher Farblosigkeit
fegt er über
den rauschenden Körper
der sich in wilden
Zuckungen
an das Leben verwirft.

Welch Ruhe ungeahnten Seins
und Stille
dem Herz als Freudenfeuer.
Der andere Tod
dem Leben so nah.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von shorty (32) (25.10.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Traumreisende meinte dazu am 25.10.2005:
ja, der befreiende schrei unkontrolliert im sein.
danke du
lg silvi
diese Antwort melden
mondenkind
Kommentar von mondenkind (25.10.2005)
hach, das erinnert mich an den frühlingsschrei von ronja räubertochter.. )
befreiend und lebendig!!! *strahl*
diesen Kommentar melden
Traumreisende antwortete darauf am 25.10.2005:
hach klasse interpretation!!!! ganz doll danke!!!
diese Antwort melden
Kommentar von seelenliebe (52) (25.10.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Traumreisende schrieb daraufhin am 25.10.2005:
von herzen danke, du
diese Antwort melden
Kommentar von Eliphaz (48) (25.10.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Traumreisende äußerte darauf am 25.10.2005:
oh ja, tu das!!!! ich freu mich. glg silvi
diese Antwort melden
souldeep
Kommentar von souldeep (26.10.2005)
unerreicht...als gäbe es keinen mehr danach...den atem...

jaaa, silvi, traumreisende bildschreiberin...
ach, du kannst es! du verzauberst mich mit deinen worten...
erhebst mich in eine welt, wo ich grad nicht weile...- das
ist wortzauberei.
das ist gelebtes gefühl.
das tut guuut!

innig
kirsten
diesen Kommentar melden
DariusTech
Kommentar von DariusTech (03.11.2005)
Wow... Da denke ich an die Theorien eines George Bataille zum Thema "Eroticism". Die Sehnsucht nach Selbstaufgabe, Auflösung im Großen Ganzen, und dann im letzten Augenblick der Rückschritt, doch Individuum, dem Leben nah sein, den Tod fühlen. lg Darius
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Traumreisende
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 25.10.2005, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.10.2005). Textlänge: 84 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.884 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2021.
Leserwertung
· nachdenklich (2)
· tiefsinnig (2)
· berührend (1)
· ergreifend (1)
· ermutigend (1)
· lehrreich (1)
· motivierend (1)
· spannend (1)
· stimmungsvoll (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Sehnsucht
Mehr über Traumreisende
Mehr von Traumreisende
Mail an Traumreisende
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Alltagsgedichte von Traumreisende:
Nichtsein so einfach Verbranntes Nichterkennen nehmt einfach Lichtzeichen geduldig fragen wir nicht mehr Lebenslinien Innerer Zuspruch Wiegenlied
Mehr zum Thema "Liebe und Sehnsucht" von Traumreisende:
Wohin... befreiendes Wiegenlied das andere geschenk Im Gewitter Abend am Kamin eine Brücke aus Poesie windig Schrei Wortmagie empfangene Empfängnis Der rote Faden Sterne
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sehnsucht"?
40 Tage kältester April seit 40 Jahren (Terminator) "brüderschaftszeremonien" (Bohemien) Arten der Liebe (BerndtB) wellengesang (Perry) die sehnsucht nach dir... (Bohemien) tinakha und sadhir (Perry) sind wir im geiste nicht alle solo..? (Bohemien) postillion d'amour (Perry) Der Mann im Trenchcoat (aktual.) (Horst) Ich möchte nichts vermissen (millefiori) und 941 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de