Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.148 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.02.2020:
Drama
Dramen sind dafür geschrieben, im Theater aufgeführt zu werden, sie wenden sich mit genauen Szenenanweisung den Schauspielern... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sätze mit... Lebensgefährlichem von Didi.Costaire (12.02.20)
Recht lang:  Gäste aus dem All (8-12) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (5625 Worte)
Wenig kommentiert:  1. Introduction von Mutter (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (7) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (nur 12 Aufrufe)
alle Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Scherben der Seele
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wegen der willkommenskultur" (eigensinn)

A Winterschlaferl

Text zum Thema Jahreszeiten


von HEMM


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...

A Winterschlaferl, gauz gmiatlich im Bett daheim,
auf des det sich mei Körper sicha gfrein.
Im Herbst wauns nos is und koit, auf ins Bett,
Im Frühling wauns worm wird aufsteh, des wa nett.

Ka worms Gwaund brauchst mehr kaufen
und nimma ums Heizö zur Tankstelle laufen.
Kane Geschenke besorgen und ka Göd ausgeben,
ach wer das ein wunderschönes Leben.

Kan Schnupfn, kan Hurstn, kane nossn Fiaß,
kan Dokta brauchst, der die wieder auskuriert,
ka Göd für a Rezept und für´n Kraunkenschein,
meine Euro die bliebaden schön Daheim.

Für mei Auto kan Frostschutz, kane Winterrafn,
da i jo schlof brauch i für´s woschn weniga Safn.
A Obmogerungskur für´n Bauch kaunst vergessn,
waun i schlof, brauch i jo a nix zum Essn.

Wüvü Strom dat i ma dasporn für´s Licht,
da Nochba dat si wundern, waun er mi laung net sicht,
der glaubt i bin in der Südsee auf an Urlaub am Meer,
jo mit so an Winterschlaferl wa i schnö a Millionä.
       
Helmut Maier Moir©  Februar 2003


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Lagrima
Kommentar von Lagrima (14.11.2005)
Stimmt, mein lieber Herr M., unser Dialekt ist schwer zu lesen. Ich versuch es von Zeit zu Zeit etwas zu entschärfen...einen gewissen "Halb-Slang" zu schreiben. Und nun zum Text: So a Winterschlaferl tät mir auch gfalln *g*...ein-igeln...mützen. LG und viel Vergnügen da herinnen im KV.
diesen Kommentar melden
Kommentar von elijah (27) (15.11.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
HEMM meinte dazu am 15.11.2005:
Ob Dialekt, Muttersprache oder sonst wie, Haupsache es ist zum Lachen.
Danke für dein Komment und LG HEMM
diese Antwort melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (13.12.2005)
Ja, so ein Winterschlaf, das wäre schön; - oder auch nicht, wie viel würde man verpassen, das Leben ist ohnehin schon kurz genug. Aber: Ein sehr gutes Gedicht, sehr humorvoll, auch das hat mir sehr gut gefallen, Andreas
diesen Kommentar melden
HEMM antwortete darauf am 13.12.2005:
hallo wupperzeit, na da bleibt uns doch nur eines, auswandern.
Danke für dein Kommentar und LG HEMM
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

HEMM
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.11.2005, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.11.2005). Textlänge: 167 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.330 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.02.2020.
Leserwertung
· spielerisch (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über HEMM
Mehr von HEMM
Mail an HEMM
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 9 neue Texte von HEMM:
Maria Maria Der Mond im Meer Der Zyklus Das Pferd Der kleine Sohn L I E B E A Bakl Fetzn Flohmarkt Kaffee und Bier
Mehr zum Thema "Jahreszeiten" von HEMM:
Wos is des für a Summa OH DU FRÖHLICHE OSTERZEIT 1. März
Was schreiben andere zum Thema "Jahreszeiten"?
Meiner Eltern Name ist Jahreszeiten (Februar) Herbstlicher Abendgang (hei43) Der Winter (BerndtB) Die Acht steht! Da: (Walther) Herbst 2012 (Herbstlaub) Blättertanz (hei43) Kunstvoller Winter (hei43) Eichen im Spätherbst (hei43) Laue Herbsttage (hei43) Im Herbst (Reiner_Raucher) und 809 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de