Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 643 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.932 Mitglieder und 432.465 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.01.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesellschaft von Markus_Scholl-Latour (15.11.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Nein! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kein schöner Land? von eiskimo (nur 63 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kritische Körper
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet habe??" (Jigsaw)

Der Philishave

Gedicht zum Thema Lebensbetrachtung


von HEMM


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Gaunz jung bin i gwessn, do hob i an Philishave grigt
neigirig wir i wor, hob i mi glei damit rasiert.
Die Haut is rot wurn und hot brennt vom Messerradl
des hot oba net g´stert meiner Freindin, mein Madl.

Der Tag wor a Wende in meinem Junggesellen Leb´n
in da Frua elektrisch rassiern und sunst nur des Mädl
mit da Zeit hob i so manchen Philishave ausprobiert
wias hoit so is im Leben und mit die Madln a passiert.

A bor Johr drauf kam heraus ein neues Philishave Modell,
mit zwa Radln, die rasiern die gründlich und schnell.
Wor des der Grund das mi mei Frau zum Mann hot genommen,
weil i an neichn Rasierer hob bekommen?

Mit mein neichn Rasierer und einer Ehefrau daham
faungt für mi scho wieder a neichs Lebn an,
Kinder san kommen und so maunches hot sich verändert,
der Philishave und mei Frau, des hot sich nicht geändert.

Etwas abgenützt, schon stumpf im Laufe von vielen Jahren
wollte ich von einem anderen Modell die Qualität erfahren,
doch mein Gesicht wor an die Messerradln gewöhnt
do hot mi mei Frau mit an neichen Philishave verwöhnt.

Mit drei Radln, der Rasiert no vü gründlicher und schneller
und scho hob i vü mehr Zeit, für meine Hobby im Keller.
Die Enkelkinder schaun mir immer genau ins Gesicht,
waun i amoi net rasiert bin, schreins: “Opa du stichst”

Mit wos hob i den größten Teil von mein Leben verbrocht,
mit meiner Frau und dem Philishave, bei Tog und bei Nocht.
Ich hoffe, ich bekomme kane Probleme wenn des ana liest,
der zeigt mi no au und behauptet i bin a Bigamist.

Helmut Maier Moir©  Dezember  2002


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von urbinia (49) (20.12.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
HEMM meinte dazu am 20.12.2005:
.... "reingelesen", ich habe doch EXTRA für DICH eine Tonspur mitgeschickt, ja ich kenne auch so manche die sich täglich rassieren, sind aber trotzdem, meistens sehr liebe FRAUEN geblieben. LG HEMM
diese Antwort melden
Kommentar von seelenliebe (52) (20.12.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
HEMM antwortete darauf am 20.12.2005:
also deine Logik ist bewundernswert. Wir haben in Wien eine große Zentrale dieser Firma und ich habe mir den Spaß gemacht, dieses Gedicht per Mail an P - Wien zu senden. Prompt habe ich Päckchen mit dem damals (2002) neuersten Rasierer und folgenden Zeilen erhalten:
Wir danken für das Gedicht, dass wir im Haus für alle ersichtlich aufgehängt haben. LG Anne, HEMM
diese Antwort melden
seelenliebe (52) schrieb daraufhin am 20.12.2005:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
HEMM äußerte darauf am 21.12.2005:
...ware ja froh, dass sie nur mein Gedicht aufgehängt haben und nicht mich. Es dürfte ihnen gefallen haben. LG HEMM
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

HEMM
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.12.2005. Textlänge: 278 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.081 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.01.2020.
Leserwertung
· lehrreich (2)
· fantasievoll (1)
· ironisch (1)
· lustig (1)
· nachdenklich (1)
· spielerisch (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über HEMM
Mehr von HEMM
Mail an HEMM
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von HEMM:
Gefühle Der Ortsvorsteher Esoterik A gscheida Mau Weihnachts.- und Neujahwünsche Die Eifersucht Elektronische Antibabypille Das Vorbild Hey Gabi Die Liebe klopft an Eure Tür
Was schreiben andere zum Thema "Lebensbetrachtung"?
Berichte aus meiner Stammkneipe (Teichhüpfer) Das Ja im Nein (albrext) seine träume (Jo-W.) Nur Hausverstand. (franky) hoffnung (Jo-W.) Tag 10 - Man kann nur tun was man tut (Serafina) Die Kraft der Sonne (Jorge) Noch (IngeWrobel) Faulheit. (franky) Spruch des Tages. (franky) und 729 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de