Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Bratenduft. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weltbilder im Mittelalter: Perceptions of the World in the Middle Ages
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die Plattform nicht mit prosaischem "arse-dribble" (Stephen Fry) zumülle" (Hecatus)
Teure FreiheitInhaltsverzeichnisErstarrte Gedanken

Ein Lächeln

Gedicht zum Thema Begegnung


von Mondsichel

Du warst mir gar nicht aufgefallen,
als Du an mir vorbeigegangen bist.
Nur ein Schatten, ein flüchtiger Moment,
dem ich keine Aufmerksamkeit schenkte.
Doch dann sah ich Dich lächeln aus dem Augenwinkel,
und konnte mich nicht mehr abwenden.
Du hast mich fasziniert, mein Herz gefangen,
mit diesem Lächeln auf Deinen Lippen.
Deine Augen leuchteten voller Sterne,
Dein Mund wie die Rose so knospend und rot.
Deine Gesichtszüge so warm und herzlich,
eine Sonne hier auf Erden.
Doch bevor ich etwas sagen konnte,
warst Du meinem Leben schon entschwunden.
Nur einen kleinen Moment hast Du verweilt,
und hast die Sehnsucht in mir entfacht.
Dann bist Du als Schatten
aus meinen Gedanken geflohen,
ich habe es nicht gemerkt.
Ich fühlte nur die Leere in meiner Seele,
die von Dir geblieben ist.
Ich wünschte ich könnte Dich,
noch einziges Mal lächeln sehen...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


Traumreisende
Kommentar von Traumreisende (27.01.2006)
ja, so sind sie, die momente der berührung, und doch wir greifen nicht danach. ein liber gruß zu dir . silvi
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 27.01.2006:
Lieben Dank Silvi. Ja, solche Momente gibt es viele. Es sind die ungenutzten Chancen, die uns schneller davonlaufen, als wir sie begreifen und erfassen können. Ich glaube man sollte einfach viel intensiver leben, dann wird auch ein solcher Moment nicht verschwinden, sondern immer und immer wieder, ein Lächeln auf unsere Seele zaubern
diese Antwort melden
Traumreisende antwortete darauf am 27.01.2006:
wenn du magst, lies einmal "blickkontakt" von mir...
du hat es wunderschön gesagt, immer wieder ein lächeln verschenken, es wird zurückkommen, bestimmt.
diese Antwort melden
Mondsichel schrieb daraufhin am 27.01.2006:
Werd ich machen, aber erst heut abend. Ich muss schlafen. Hab einen Radiosendemarathon von über 7 Stunden hinter mir und muss erst ma wieder klar im Kopp werden ^^
Aber ich bin auf jeden Fall heute Abend ganz Ohr für Deinen Text
diese Antwort melden
apocalyptica
Kommentar von apocalyptica (27.01.2006)
Du kannst jeden Tag damit rechnen, dass dir jemand ein Lächeln schenkt....nur erwarte dieses nicht!
Fiel mir spontan noch dazu ein, da ja das Lächeln gestern auch mein Thema war!
Aber eben dazu gibt es noch so unendlich viel zu sagen!
Dein Gedicht gefällt mir wirklich unheimlich gut und ich begrüße den neuen Tag auch mit einem Lächeln....
Liebe Grüße,
die -bea
diesen Kommentar melden
Mondsichel äußerte darauf am 27.01.2006:
Lieben Dank Dir. Und daher schenke ich auch Dir ein Lächeln ;)
diese Antwort melden
Kommentar von seelenliebe (52) (27.01.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel ergänzte dazu am 27.01.2006:
*lächel* Ganz lieben Dank für Deine lächelnden Grüße, und Deine Zeilen, die ich in jedem Wort nur zurückgeben kann
diese Antwort melden
Kommentar von fledermaus30 (39) (27.01.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 15.02.2006:
Gern geschehen
Dir auch lieben Dank für Deine Worte ;)
diese Antwort melden
KopfEB
Kommentar von KopfEB (27.01.2006)
Das nächste Mal einfach n bisschen mehr Mut und Entschlossenheit, dann is er nich so schnell von dannen geeilt
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 15.02.2006:
Hehe, och dieses Gedicht ist eigentlich aus der anderen Perspektive geschrieben. Also Mann sieht Frau. Habe schon so oft von solchen Begegnungen gehört ^^
Aber ich bin ja schon sehr glücklich mit meiner Beziehung, die seit über 4 Jahren nu schon läuft. Den hab ich nicht davoneilen lassen ^^

PS: Danke für den Tip, werde es im Text gleich korrigieren ;)
diese Antwort melden
KopfEB meinte dazu am 15.02.2006:
Aus welcher Perspektive auch immer, mein Tip ist ja allgemein
diese Antwort melden

Teure FreiheitInhaltsverzeichnisErstarrte Gedanken
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gefühlsmeere.
Veröffentlicht am 27.01.2006, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2007). Textlänge: 143 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.233 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.02.2019..
Leserwertung
· nachdenklich (3)
· gefühlvoll (2)
· anregend (1)
· berührend (1)
· ergreifend (1)
· ermutigend (1)
· lehrreich (1)
· optimistisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Begegnung Moment Liebe verloren
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Mondsichel:
In der unendlichen Tiefe Monophobie Serienmörder Hades Leonie Gefesselt Fingerknochen Liebesfeuer Süße Unschuld Lust
Mehr zum Thema "Begegnung" von Mondsichel:
Reinecke Fuchs (Romantisch) Der Beginn Der Piratenhauptmann Tiefblaue Augen Daria Das Rockfestival
Was schreiben andere zum Thema "Begegnung"?
Sir Peter zugedacht (Bergmann) 5 – Kontakt (ZAlfred) 3 – Der Morgen danach (ZAlfred) es schlängelt sich ein bächlein durch die auen (harzgebirgler) Eine Postkarte, diesmal aus Leipzig (Bergmann) Stadt.Rand.Leben. (nautilus) schneeglöckchen (Jo-W.) Linie gleich (Augustus) Ring (Augustus) fädeln (Augustus) und 515 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de