Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.148 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.02.2020:
Drama
Dramen sind dafür geschrieben, im Theater aufgeführt zu werden, sie wenden sich mit genauen Szenenanweisung den Schauspielern... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sätze mit... Lebensgefährlichem von Didi.Costaire (12.02.20)
Recht lang:  Gäste aus dem All (8-12) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (5625 Worte)
Wenig kommentiert:  4. The Visit von Mutter (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (7) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (nur 12 Aufrufe)
alle Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Romeo & Julia: Reanimiert
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ganz brauchbare Gedichte schreibe" (AndereDimension)

Träume sind Schiffe.

Gedankengedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht


von franky

Grünen die Bäume im Park,
wird meine Sehnsucht so stark.
Seele und Körper zählen dazu,
festes verlangen kennt kein Tabu.

Bleibt eine Seele so unberührt,
Nächtelang keine Zärtlichkeit gespürt.
Nur Schicksalsschläge mit Schmerzen und Hohn!
Wo bleibt da der ehrlich verdiente Lohn?

Man muss lernen Gefühle zu zeigen,
nicht aus Bescheidenheit rücksichtsvoll schweigen.
Du musst deinen Körper Zärtlichkeit gönnen,
sonst wird er verstummen und lautlos verbrennen.

Du bist engagiert, dafür keine Zeit!
Du hoffst auf viel später, das liegt noch sehr weit.
Die Ansprüche halten den Alltag bedeckt.
Das Dankeschön klein unterm Christbaum versteckt.

Eine einzige Stunde dir hemmungslos schenken;
Mit geschlossenen Augen; Ohne Bedenken.
Die geheimsten Verstecke beginnen zu blühen,
das Leben ist wunderbar, saftig und grün.

Warum ist alles so rastlos und laut?
Wer hat unser Leben so sinnlos verbaut?
Der hat versäumt an die Wünsche zu denken?
Täglich sich neue Träume zu schenken.

Die Liebe ist wie ein ewiger Kuss.
Unsere Hoffnung wie ein steigender Fluss.
Träume sind Schiffe mit wertvollen Schätzen.
Wünsche sind Pfeile, die niemand verletzen.

© by F. J. Puschnik

Anmerkung von franky:

Hhoffnungsschimmer.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von seelenliebe (52) (28.02.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
franky meinte dazu am 28.02.2006:
liebe anne komme nochmals zu dir! ja wohl! ich bin ein unverbesserlicher romantiker.
meine phantasie hat ganz große flügel,
sie fliegen über amors und venus hügeln;
liebe grüsse
für heute eine gutenacht.
schöne träume
franky aus feldkirch

(Antwort korrigiert am 28.02.2006)
(Antwort korrigiert am 28.02.2006)
diese Antwort melden
modernwoman
Kommentar von modernwoman (14.09.2009)
lieber franky,
ich habe deinen text gern gelesen. fragen - warum ist alles so laut, warum diese unruhe, wer hat unser leben so sinnlos verbaut ...
normalerweise sind wir für unser leben und dem, was wir daraus machen, verantwortlich.
du wirfst fragen auf und erzeugst gleichzeitig schöne bilder, weckst assoziationen. gut gemacht.
liebe grüsse
conny
diesen Kommentar melden

franky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 28.02.2006, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.04.2016). Textlänge: 176 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.173 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.02.2020.
Leserwertung
· fantasievoll (2)
· gefühlvoll (2)
· stimmungsvoll (2)
· unterhaltsam (2)
· anregend (1)
· lehrreich (1)
· leidenschaftlich (1)
· motivierend (1)
· nachdenklich (1)
· romantisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Ffreischwimmen Auftauchen Glücklichsein
Mehr über franky
Mehr von franky
Mail an franky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von franky:
Hast du noch was übrig? Dann ist nur noch laut. Bruchstücke Version 2 Wenn Beständigkeit Bestand hat. Was mir entgegenläuft. Speer und Spaten. Rote Tränen. An deinem Atem schlummern. Abgebrühte Illusionen. Schreiben wir ein Buch der Liebe Version 2
Mehr zum Thema "Liebe und Sehnsucht" von franky:
wie ich dich vermisse Niederkunft. Zeit ist ein unruhiges Auge Version 2 Mir holde Muse. Was mehr; März 2011 Wasserrosenstrauß Version 2 Ungeduld. Märchen sind Gerüchte. Verschwundene Rosenpracht. Liebe hat den Glanz der Sterne. Mund mit Sieben Lächeln. Lieben bis zum Rande. Samenkorn. Du bist meine Zaunkönigin. Vergessenes Lächeln.
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sehnsucht"?
Gummibärchen (Carlito) Schenk den letzten Tanz mir / Covertext (Wanderbursche) FRAGMENTE - Leseproben (Gamze) Elektrizität (Gamze) liebe geht durch den magen (Perry) Körper (Gamze) Einkaufen (Gamze) "brüderschaftszeremonien" (Bohemien) Wunder (Lluviagata) Sommernachtsrendezvous (millefiori) und 879 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de