Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.), Pluu (06.04.), Berlin_Geschichten (05.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 817 Autoren und 116 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.04.2018:
Parabelstück
Dramatische Handlung, deren lehrhafter Modellcharakter auf konkrete politische Zustände übertragbar ist.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Schwelche des Zeitgeistes - Hommage an Walter von der Vogelweide von pentz (03.09.16)
Recht lang:  Wer war Harry S.? von Jonathan (697 Worte)
Wenig kommentiert:  Absturz von Jonathan (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Ein großer, stinkender Haufen von plotzn (nur 405 Aufrufe)
alle Parabelstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Begriff Freiheit bei Rousseau und Tocqueville
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)

Am Ende war der Schmerz [ Dyria Tales II ]

Geschichte zum Thema Krieg/Krieger


von LordTakeda

Vorwort

Der zweite Teil der Dyria Tales


Inhaltsverzeichnis

  • Abschnitt 1: Einleitung (487 Worte)
  • Abschnitt 2: Teil 1 (397 Worte)
  • Abschnitt 3: Teil 2 (400 Worte)
  • Abschnitt 4: Teil 3 (489 Worte)
  • Abschnitt 5: Teil 4 (365 Worte)
  • Abschnitt 6: Teil 5 (664 Worte)
  • Abschnitt 7: Teil 6 (678 Worte)
  • Abschnitt 8: Teil 7 (664 Worte)
  • Abschnitt 9: Teil 8 (726 Worte)
  • Abschnitt 10: Teil 9 (970 Worte)
  • Abschnitt 11: Teil 10 (3593 Worte)
 
 

Kommentare zu diesem Text


tastifix
Kommentar von tastifix (09.08.2004)
Lieber LordTakeda!
Ich habe mir "Am Ende war der Schmerz" vorgenommen und die Einle1tung durch gelesen. Was Du vermitteln willst, ist natürlich völlig klar. Aber Du solltest am Schreibstil noch sehr viel verbessern:
1. Vermeide Wortwiederholungen
2. Überprüfe die Zeichensetzung und die Groß- bzw. Kleinschreibung
3. Satzverkürzungen anbringen
Du könntest die Gedankengänge noch intensiver darstellen, indem Du mit ausdrucksstarken Adjektiven arbeitetest. Vielleicht versuchst du, die Ängste dieses Mannes, der ja in dieser Situation vollkommen der Willkür ausgeliefert ist, noch dringlicher zu beschreiben.
So, jetzt kommt das 1. Kapitel an die Reihe.

tastifix
diesen Kommentar melden
tastifix
Kommentar von tastifix (09.08.2004)
Im 1. Teil gibt es einen Abschnitt, den Du unbedingt neu erarbeiten musst.
Jeff war geschockt....bis...was sollte er nun tun.
Da geht nicht klar draus hervor, was eigentlich geschehen ist. Wurde er ohnmächtig, oder wolltest du zum Ausdruck bringen, dass er wegen der velen ungeklärten Fragen, die ihn beschäftigten, völlig in seiner Hilflosigkeit gefangen war?
Gleich folgt der 2. Teil

tastifix
diesen Kommentar melden
tastifix
Kommentar von tastifix (09.08.2004)
10. Kapitel:
Dieses Kapitel und vor allem den Schluß finde ich toll!!

Wie gesagt, überarbeite alles nochmals in Bezug auf das, was isch jetzt mehrmals angedeutet habe. Dann ist das eine super Geschichte.
Heute Nachmittag knöpfe ich mir die andere Geschichte vor.

LG
tastifix
diesen Kommentar melden
LordTakeda meinte dazu am 09.08.2004:
Ich danke dir sehr dafür. Sobald sich die Zeit findet (fahre morgen in den Urlaub), werde ich mir deine Worte zu herzen nehmen und versuchen mich zu verbessern. Noch mal ganz großes Danke!
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de