Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.908 Mitglieder und 430.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.11.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Magnon deluxe von RainerMScholz (15.10.19)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Atemlos. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Durchschnitt von Manzanita (nur 29 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
vom verschwinden bleibt
von Ingmar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder hier willkommen ist" (Blutmond_Sangaluno)

Tiere possierlich

Fakten und Schönes rund um Tiere (auch nicht Haustiere)


Eine archivierte Kolumne von Nimbus†



Dienstag, 23. Juli 2019, 07:22


Das Efeublatt


Es sind manchmal die banalen Dinge im Leben, die einen schmunzeln lassen. Wobei ich hier hinzufügen möchte, auch kotzen lassen. Unschönes Wort, nur der Situation angepasst.

Ein paar Tage her, ich wache auf, denke an nichts böses, und sehe auf der zweiten Hälfte meines Bettes ein Efeu-Blatt. Ich denke mir ungelogen,: "Wie süß ist das denn?" Ein Liebesbeweis meiner Katze, nun, das stand außer Frage. Als ich dann mein Bett machen wollte, und demnach das Blatt beiseite räumte, bekam ich einen etwas anderen Eindruck der Situation. Unter dem Blatt befand sich eine halbe Maus, ja, halb. Ein paar Gedärme fand ich dann weiter unterhalb der Überdecke. Die wanderte erst einmal in die Wäsche, ohne große Umwege, und ich stand perplex da, die ganze Zeit fragte ich mich, wie kommt die Katze auf das Beerdigungsritual Grünzeug auf die Maus zu legen.

Ich habe keine wirkliche Idee. Für etwas rot sorgte dann mein Magen... tja, und die Katze scheint zu lachen, und ich stehe daneben, außerhalb jeder Idee, warum die Maus unter Grünzeug begraben wurde. -


 
 

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (24.07.2019)
Liebe Heike,
vielleicht sind wir es gewohnt, angesichts von Efeu poetisch zu denken. Vielleicht wollte die Katze ihre Beute einfach unter dem Efeublatt verbergen.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
Nimbus† meinte dazu am 24.07.2019:
Lieber Ekki,

Habe ich über den Kommentar gelacht. Katze hat sich vermutlich gar nichts gedacht, und ich wurde andächtig. Mir schossen die Gedanken tatsächlich durch den Kopf. Ganz ehrlich, ich schließe es nicht aus, komplett verblendet zu Sein. Wie heißt das so schön, Liebe macht blind. Ich glaube nicht beweisen zu müssen, wie sehr ich meine Tiere liebe. Vielleicht will ich nur glauben, dass sei etwas christliches ha5t. An für sich braucht sie das aber nicht. Geht es mir z. B. nicht gut, legt sie sich zu mir. Einfach nur so. Sie ist dann einfach da. Ich strecke dann schon mal meinen Arm aus. Berühre sie ganz kurz. Sie schnurrt einfach, ich drehe mich herum, mit viel Pech oder Glück wickle ich sie ein... Sie gehört dann einfach zu mir, und dann ist sie dass Efeu, schon alleine weil sie mich lächeln lässt. Ich glaube nicht, dass es falsches Efeu gibt, und auch keine falschen Katzen gibt. Vielleicht gibt es aber falsche Katzen und falsches Efeu, und eines von beiden ist echter als echt. Daran will ich mich halten und daran glauben. Vielleicht weil man ab und an mal Halbmond braucht und eigentlich Vollmond ist. Ich bin mir sicher Du verstehst mich... -
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg antwortete darauf am 24.07.2019:
Liebe macht blind. das ist die Erklärung für dein Verhalten und ich verstehe das sehr gut.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (25.07.2019)
Eklig.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de