Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 725 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.03.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1219 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten in kurzen Gedichten, Band 4
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich für Literatur interessiere, als Leser wie als Schreiber." (shadowrider1982)

Gegenschlag

Verstand vs. Irrsinn


Eine archivierte Kolumne von Melodia



Mittwoch, 04. Januar 2017, 00:58


Frage an AfD-Wähler und PEGIDA-Anhänger


Bei einigen Punkten muss ich euch recht geben. Ja, die letzten Regierungen haben sich tatsächlich immer weniger um den “kleinen Mann“ gekümmert, der Wirtschaftslobby sämtliche Wünsche erfüllt und sehr oft Gelder für unnütze bzw. die falschen Dinge verwendet. An den Fähigkeiten der Kanzlerin und ihrer Ministern kann man durchaus verzweifeln und ja, die Qualität der Medien hat in den letzten Jahren, gelinde gesagt, abgenommen. Das alles gestehe ich euch ein.

Aber ich muss euch fragen, ohne es sarkastisch oder provokant zu meinen, warum sympathisiert ihr dann mit der PEGIDA oder wählt die AfD?

Ich meine das ernst; die Frage beschäftigt mich, denn ich verstehe es nicht. Dafür gibt es zu viele Widersprüche. Wie kann man die Mainstream-Medien als Lügenpresse titulieren, wenn diese oft, wenn auch subtiler, dieselben Themen und Probleme ansprechen? Wenn AfD-Politiker und ihre Reden regelmäßig im Fernsehen zu sehen sind? Sich viele Anhänger weigern Interviews zu geben – wäre das nicht die Chance, die eigene Sicht zu erklären? Ich finde es grundsätzlich gut Aussagen zu hinterfragen. Aber geht ihr mit den Informationen aus euren Quellen wie z.B. der „Junge Freiheit“ genau so kritisch ins Gericht? Jedes Medium ist mittlerweile leider politisch geprägt, egal ob Fernsehen oder Zeitung. Ergo wird dementsprechend Journalismus betrieben. Das ist bei euren Quellen nicht anders! Sprich: Wenn man seine Meinung bestätigt haben möchte, ist das recht einfach. Und das Internet, allem voran Facebook, ist keine verlässliche Quelle. Da habt ihr euch mit einer Vielzahl von Falschmeldungen ins eigene Fleisch geschnitten: Das Umweltministerium habe mit Steuergeldern den Clinton-Wahlkampf mitfinanziert, Flüchtlinge essen 5jähriges Kind, eine 13jährige wird von „Südländern“ entführt und vergewaltigt. Alles Lügen und die Liste ließe sich noch weiterführen. Warum kritisiert ihr alles, aber wehe man kritisiert euch dafür, dass ihr exakt das macht, was ihr der Presse vorwerft? Noch mal: Ich gebe euch teilweise Recht mit eurer Sicht auf die Medien; dann aber auch alle Medien!

Selbstverständlich ist da noch euer Lieblingsthema: die Flüchtlinge. Ein leidiges Thema. Denn ich habe keine Lust die gewalttätigen Idioten gefühlt ständig mit zu verteidigen und außerdem bekomme ich dafür ohnehin stets dieselben Reaktionen von euch. Ich frage mich nur, was ihr gegen Flüchtlinge habt? Was haben diese mit eurer Situation, der Regierung oder den Medien zu schaffen? Ja, sie sind zum Politikum geworden, aber eure Unzufriedenheit gab es doch bereits zuvor, oder täusche ich mich da? Sind Flüchtlinge für euch nicht vielleicht nur ein Ventil, um euren Ärger Luft zu verschaffen? Bitte erklärt es mir, denn ich verstehe es nicht!
Tatsächlich sind wir selber schuld, dass so viele Menschen zu uns kommen: Waffenexporte nach Saudi-Arabien, Hilfe bei Kriegen im Nahen Osten und Nordafrika. Wenn Menschen nichts mehr haben, wohin gehen sie dann? Dahin, wo es alles gibt! Und es sind auch nicht alles Wirtschaftsflüchtlinge, wenn überhaupt nur ein kleiner Teil. Denn kein Wirtschaftsflüchtling würde sein Leben riskieren und auf einem Schlauchboot über das Mittelmeer fahren. Letztes Jahr sind knapp 5.100 Männer, Frauen und Kinder bei diesen Überfahrten ertrunken. Das sind die bekannten Opfer. Also wenn ihr die Regierung oder die EU dafür kritisieren wollt, bitte sehr. Aber packt euch auch an die eigene Nase, denn wer hat bei den letzten Wahlen CDU und SPD gewählt? Wenn man sich die Wählerwanderungen anschaut, war das ein großer Teil von euch.

Außerdem stellt nicht jeder Flüchtling gleich eine Gefahr für das christliche Abendland dar. Selbst wenn alle Flüchtlinge aus diesen Gebieten nach Europa kommen würden und alle Muslime wären, würde sich die Anzahl der Muslime um gerade mal 1% erhöhen. Warum habt ihr eine solche Angst davor? Ich weiß, ihr möchtet keine radikalen Gotteskrieger in Deutschland oder der EU. Aber das möchte niemand! Ja, es gibt gewalttätige Flüchtlinge, Trittbrettfahrer und Idioten. Das darf man auch sagen und man kann bzw. muss auch darüber diskutieren, wie man diese Problematik in den Griff bekommt bzw. vorbeugen kann. Aber verallgemeinern ist nicht sinnvoll und richtig, zumal es in Deutschland genug Idioten gab und gibt: NSU-Morde und fast 1.000 Angriffe auf Flüchtlingsheime, um zwei Stichworte zu nennen.

Ich weiß, was ihr jetzt denkt: Was ist mit Silvester in Köln? Was ist mit dem Mord in Freiburg? Der Anschlag in Berlin? Ihr habt Recht, das sind alles Verbrechen und nicht akzeptabel. Aber interessiert euch auch, dass die Anzahl der Sexualstraftaten in Deutschland seit Jahren konstant hoch ist? Statistisch wurde jede 5. Frau bereits Opfer eines Übergriffs. Wie viele Nordafrikaner kennt ihr privat? Und dann noch CDU- und CSU-Politiker die sich gegen die Strafverfolgung von Vergewaltigungen in der Ehe aussprechen. Ist das das Abendland, das ihr verteidigen wollt? Die Zahl der Morde ist in den letzten 10 Jahren um 50% gesunken und mit den Opfern des Anschlags in Berlin gibt es in Deutschland, seit dem 11.September 2001 exakt 14 Tote durch islamischen Terrorismus. Im Irak sind es für denselben Zeitraum über 43.000 Tote. In Deutschland sterben jedes Jahr jeweils 70.000 Menschen auf Grund von Alkohol, respektive ungesunder Ernährung. Aber ihr macht euch Sorgen um Attentäter?

Ich möchte die Taten keinesfalls verharmlosen oder herunterspielen. Es tut mir unglaublich Weh, dass Menschen so sterben mussten und ich kann mir nicht ausmalen, wie traumatisiert ihre Freunde und Angehörige sein müssen. Das einzige was man in so einer Situation machen kann, um den Tätern nicht auch noch das zu geben, was sie möchten, nämlich Werbung und die Gewissheit, dass sie Angst und Schrecken verbreiten, wäre ein aufgeklärter, sachlicher Umgang mit den Situationen. Aber eure AfD-Politiker haben genau das nicht getan. Angst und Hass sind niemals eine Lösung! Höchstens ein Mittel zum Zweck und dieser ist es, euch, die ihr unzufrieden seid und vielleicht wenig Perspektive habt, Sündenböcke für eure Lage zu präsentieren, damit man selbst in die Machtposition gelangt.

Die AfD ist keine Alternative. Sie ist eine NPD im neoliberalen Wirtschaftskleid à la FDP. Lasst euch nicht blenden. Habt ihr euch das Wahlprogramm eurer Partei schon mal durchgelesen? Die AfD möchte unter anderem mehr staatliche Kontrolle, also mehr Polizei, mehr Befugnisse für Behörden und mehr Geldausgaben für Geheimdienste. Menschen sollen selbst beim kleinsten Tatverdacht eingesperrt werden und die Strafmündigkeit soll von 14 auf 12 Jahre gesenkt werden. Das gab es 1943 schon mal. Außerdem wird Hartz-4 abgeschafft. Stattdessen müssen die betroffenen Personen zur Bürgerarbeit, was für mich quasi nach Zwangsarbeit klingt. Die Entlohnung für diese Arbeit wird unter dem heutigen Mindestlohn liegen, aber dieser soll ohnehin ebenfalls gestrichen werden. Die Partei möchte zurück zur Atomkraft und leugnet den Klimawandel. Der Sexualkundeunterricht soll aus dem Lehrplan der Schulen fallen, der Geschichtsunterricht soll sich nicht auf die 12 Jahre unter Hitler fokussieren und Disziplinarmaßnahmen sollen wieder eingeführt werden. Willkommen zurück Prügelstrafe! Und für euch liebe Frauen: Ehescheidungen die von euch ausgehen werden erschwert, die Frauenquote wird abgeschafft, Abtreibungen verboten und die staatlichen Hilfen für alleinerziehende Mütter massiv gekürzt. Am Ende hättet ihr das Nachsehen, es sei denn ihr seid reich.

Und eure Anführer? Lutz Bachmanns Vorstrafenregister ist so lang, dass ein Richter 45 Minuten brauchte es vollständig zu verlesen. Er was Wirtschaftsflüchtling! Frauke Petry, die sich der Rhetorik des Dritten Reiches bedient. Björn Höcke, dessen Eltern aus Ostpreußen geflohen sind, möchte den Volksverhetzungsparagrafen streichen. Beatrix von Storch ist Herzogin, also aus dem elitären Hochadel. Außerdem ist sie Lobbyistin. Die Familie ihres Mannes ist 1945 nach Chile „ausgewandert“. Sollen das die Träger eurer deutschen Leitkultur sein?

Also warum lauft ihr bei der PEGIDA mit? Warum wählt ihr die AfD? Bitte nehmt euch für das neue Jahr vor das Parteiprogramm zu lesen, auch wenn es trockene Lektüre ist. Es sei denn ihr habt schon immer Flüchtlinge und Ausländer gehasst. Dann schaut in eurem Stammbaum nach, ob dieser bis ins deutsche Mittelalter reicht, oder ob sich nicht doch die eine oder andere Person aus Polen, Italien, Frankreich etc. eingeschlichen hat. Aber beschwert euch nicht, wenn ihr als Nazis bezeichnet werdet. Denn das seid ihr dann!

Ein frohes neues Jahr euch allen!


 
 

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


Kommentar von Graeculus (69) (04.01.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (04.01.2017)
Ein sehr gut geschriebener und argumentierender Text. Allerdings setzt er voraus, dass AfD- und Pegida-Sympathisanten ihre Zustimmung von intellektuell-logischen Argumenten abhängig machen würden. Das tun die meisten allerdings nicht. Ihre Zustimmung zu diesen beiden Bewegungen beruht auf einer rein gefühlsmäßigen Steuerung nach dem Motto: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Das positive daran ist, dass die meisten Wähler der AfD und Anhänger von Pegida deren Einstellungen gar nicht teilen. Sie halten sich selbst für Protestwähler. Das Problem ist, dass man Protest nicht wählen kann, man wählt immer eine Partei mit deren Programm, das gilt selbst für Die Partei (Slogan u.a.: Inhalte überwinden!)

Sozial-psychologisch betrachtet leben wir im Westen im Augenblick einer Zeit, die man manisch egozentrisch-pessimistisch nennen könnte. Diese begann mit der Finanzkrise - die immer noch nicht überwunden ist - und löste das Gegenteil zuvor ab, eine manisch-egozentrisch-optimistische Zeit. Man erinnere sich nur an "Mein, Auto, mein Haus, mein Pool", oder "Wachstum ist unendlich". Auch diese Dinge wurden von einer Mehrheit geglaubt, gelebt, versucht zu leben und bedingungslos nicht hinterfragt.

Wir haben die Welt auf den Kopf gestellt, zumeist auf unseren eigenen Kopf und fragen uns nun, warum er - unser Kopf - weh tut. Es wird Zeit, unsere Betrachtung der Welt wieder vom Kopf auf die Beine zustellen und nicht nur zu lernen, die Dinge nachdenklich und nicht emotional zu beurteilen und vor allem zu lernen, welche Probleme diejenigen sind, die unser Leben ständig beeinflussen und welche dieses nur streifen.
diesen Kommentar melden
Melodia
Kommentar von Melodia (04.01.2017)
@Graeculus: Ich bin optimistisch! Früher oder später muss es klick machen! Hoffentlich früher!

@Trekan: Siehe Parallelveröffentlichung^^

LG
diesen Kommentar melden
Judas
Kommentar von Judas (04.01.2017)
Ein sehr sehr guter Beitrag. Mir fällt es ja immer schwer, nicht wütend zu werden, wenn ich mich auch nur gedanklich mit AfD, deren Wählern und Pegida und diesem ganzen, verdammten Hass beschäftige.
Aber du bist sehr argumentativ und sachlich hier.
Leider fürchte ich, dass keiner von denen, an welche dieser Beitrag gerichtet ist, ihn je lesen werden. Dabei sollten sie das.
diesen Kommentar melden
Melodia
Kommentar von Melodia (05.01.2017)
@Judas: Ich habe es auf jeden Fall mal versucht... und doch, sie scheinen ihn zu lesen.

@heilerfeld: stimmt.. du nervst nur mich und Judas vermutlich mit deiner Nutzlosigkeit... na ja, geistiges Prekariat.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de