Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.394 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.12.2019:
Prolog
Ein Meister des Vorwortes war Erich Kästner, der seinen "heiteren Romanen" für Erwachsene gern ein ausführliches, ironisches... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Dialoge dürfen das... von TassoTuwas (05.11.19)
Recht lang:  Ein Kind der Nacht von ThalayaBlackwing (2303 Worte)
Wenig kommentiert:  Prolog von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wer hat das wohl gesagt? von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Prologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Love83
von Feuervogel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)

Daily Challenge

Bei der "Daily Challenge" werden aus allen am Vortag veröffentlichten deutschsprachigen Texten aktiver Autoren 15 zufällig ausgewählte Worte extrahiert. Dabei zählt als "Wort" alles, was zusammenhängend aus den Buchstaben A-Z sowie ä,ö,ü und ß besteht und mindestens 4 Zeichen lang ist, alles andere wird ausgefiltert (was so ein dummer Algorithmus eben unter einem deutschen "Wort" versteht - und die Mindestlänge ist dazu da, Artikel und anderes Kleinvieh außen vor zu lassen). Aus diesem Material soll ein kurzer Text erzeugt werden, in dem mindestens die Hälfte dieser Worte enthalten sind; Abweichungen aufgrund der grammatischen Form sind - wenn es denn sein muss - zulässig (wobei es allerdings passieren kann, dass die Markierungsfunktion sie dann nicht mehr findet, aber das ist normal), auch stillschweigende Rechtschreibkorrekturen sind selbstverständlich willkommen, da die Auswahlfunktion rein mechanisch arbeitet und keine Qualitätskontrolle durchführt :-)).

16 Einreichungen von niemand gefunden:


Im gespenstischen Schloss, oder : Dornröschen
zur Herausforderung vom 22.01.18

Am 22.01.18 galten folgende Worte: gespenstischen, dessen, feindt, wohl, Dornenbusch, Pfingstgemeinde, Ausreichende, sage, Wirft, fraget, Insassen, Identitären, vorhang, Geäder, Sitz


Wächst ein Dornenbusch
[denkt der Prinz zu Ross]
wie ein Vorhang, dicht,
um das alte Schloss.

Schläft seit hundert Jahr
dort, das weiß ein jeder,
SIE, mit blondem Haar.
Feines Blau-Geäder

pocht an weißer Schläfe -
Mund gleicht einer Rose.
Oh, wie gerne träfe
er, der Aussichtslose,

diese Maid. Husch, husch
wäre sie dann seine,
doch der Dornenbusch
ist sein Feind alleine.

Will, dass fern vom Sitz
er des Königs bleibe -
wächst [das ist kein Witz]
um sage und schreibe

doppelt so viel an,
will ihn einer fassen,
schützt so gut er kann
das Schloss, samt Insassen,

die ein Fluch getroffen
und in dessen Räumen
sie nun, ohne Hoffen
aufs Erwachen, träumen.

Wirds dem Prinz gelingen
wenn der Dorn so sticht -
dorthin vorzudringen?
Fraget lieber nicht.

  diesen Beitrag melden


!!!
zur Herausforderung vom 20.01.18

Am 20.01.18 galten folgende Worte: billigen, fuße, Christoph, entlassen, bleiben, east, gestochen, Monitor, kleinen, insgeheim, saust, Waqif, verhohlen, schmalen, Sobald


Sitzt Christoph vor dem Monitor,
saust die Kritik. Nicht ungeschoren
bleiben die vielen, kleinen Toren
[wie er sie nennt]. Hierzu geboren
fühlt er sich gar, tut sich hervor

mit einem scheinbar Riesenwissen
[das insgeheim betrachtet klein ist,
ergoogelt und noch nicht mal sein ist,
dessen Präsenz zuweil auch Pein ist] -
sein Lieblingsurteil ist: Beschissen!

Sobald ein Hobbyist was schreibt,
erscheint er [wie nem Loch entkrochen]
es wird gepiekt, gebohrt, gestochen.
Hat eine Vorschrift wer gebrochen,
kommts, dass es ihn zur Höchstform treibt -

am Fuße folgt dann das Verreißen.
Nicht billigen kann dieser Wicht,
dass man die kleinste Regel bricht
[ein Sakrileg aus seiner Sicht!].
Auf Christophs Kenntnis kann man sch … wören ...

  diesen Beitrag melden


Vergeblich
zur Herausforderung vom 18.01.18

Am 18.01.18 galten folgende Worte: schließlich, Beide, Shortstory, schwarzen, seines, gehe, Dachrinnen, vegetiert, umbuntet, Saunaofen, Wort, Epilog, gerne, mächtig, genervt


Gerne hätten sie umbuntet
ihres Alltags schwarzen Tage,
keine Frage, beide haben
schließlich nur noch vegetiert.

Auch das Haus verfiel allmählich,
in den Dachrinnen wuchs Moos,
in den Herzen wohnte Leere -
drin war absolut nichts los.

Wie der alte Saunaofen
fühlten sie sich ausgebrannt -
waren keines Tuns mehr mächtig,
dennoch wünschten sie sich Nähe,
eine Hand die ihnen zeigt,
wie man seines Weges gehe.

Dann kam einer - sah die beiden
und war ziemlich schnell genervt,
von der Trauer, von dem Leiden
und bald fiel sein Wort: So werft

endlich ab der Trägheit Fesseln,
pflanzt doch Blumen in die Rinnen!
Damit sitzt er in den Nesseln,
denn sie werden nichts beginnen.

  diesen Beitrag melden


Eijajai!
zur Herausforderung vom 15.01.18

Am 15.01.18 galten folgende Worte: jetzt, entspricht, bloß, vielleicht, profilieren, gewesen, zufällig, beeindruckt, eher, ebenfalls, pure, meiner, bitterböses, gefolgt, jede


Ich bin beeindruckt [wenn man mit den Worten spielt]
wie sich manch einer davon angegriffen fühlt,
und jede Strophe, jedes Reimchen gründlich checkt,
in Hoffnung, dass er manch Injurie drin entdeckt.

Glaubt er entdeckt zu haben, schwillt ihm bald der Hals
[vielleicht schwillt ihm so manches andre ebenfalls?]
weil das, was drin steht, seiner Vorstellung entspricht -
jetzt heißt es handeln, sonst vergibt sich's solcher nicht.

Bald folgt was Bitterböses aus der Rache-Feder -
der pure Zorn zückt seinen Dorn und zieht vom Leder.
Es reicht nicht bloß nur so drauf los was hin zu schmieren,
was man dann tut, reicht auch noch gut zum Profilieren.

So mancher muss dann den Verdruss zufällig lesen
[welch Echauffieren über das, was nie gewesen!]
Er flieht, gefolgt von der Erkenntnis [eijajaj!]
dass eine Einbildung wohl auch ne Bildung sei.

  diesen Beitrag melden


In Ewigkeit, amen ...
zur Herausforderung vom 12.01.18

Am 12.01.18 galten folgende Worte: blöde, stille, mehrere, fürchtete, absichtlich, jeden, Durch, Erektionsfähigkeit, frisch, lösen, Vorhersagemodellen, rotzigen, seine, Müdigkeit, Beleidigung


Jeden Tag dieses Schreiben
[mancher ist es schon leid] -
stets vom Unterleibstreiben. Erektionsfähigkeit
in ner rotzigen Prosa -
[gerne läs man was Hehr's!]
Lendenkräfte in rosa
dargestellt, auch per Vers.

Jeden Tag frisch gewortet,
wie sein Maß-Stäblein gürkt.
Ob der Schreiber wohl sportet,
oder absichtlich türkt?
Und so denkt man wie krass muss
seinen Mann er wohl stehn,
mit dem Zwang zum Orgasmus
[Sinds gar mehrere? Zehn?]

Kann davon er sich lösen?
[Ich vermute wohl, nein!]
Man kommt langsam ins Dösen -
geht vor Müdigkeit ein.

Seine Zwänge zu meistern
schafft er kaum, dieser Lurch.
Er wird weiterhin kleistern.
Ja, da müssen wir durch!

  diesen Beitrag melden


Zickezacke!
zur Herausforderung vom 10.01.18

Am 10.01.18 galten folgende Worte: blieben, zwei, Blicke, zusammenhängendes, ließ, Nazifrisuren, düster, wiederfinden, kennen, kenne, gewesen, würde, fragen, langbeinig, Herrgott


Zwei Zicken, die langbeinig waren und standen,
die fanden sich düster – schon bebte die Nüster.
Bald warf eine Zicke zur anderen Blicke
verfangen im Denken: Der werd ich nichts schenken -
ich nehme die Hürde, geh ihr an die Würde!
Der anderen schien solches nicht zu behagen.
Die Zicke liegt dicke [Herrgott!] mir im Magen,
dacht diese, jetzt lernt sie mich endgültig kennen!
So ist es, wenn Zicken sich zick-zack verrennen.
Fast lagen die zwei sich real in den Haaren,
doch konnte ihr Äußres sie davor bewahren,
So blieben sie letztlich verschont von Blessuren,
dank ihrer skurillen Nazifrisuren.
Sie mussten es wohl bei Injurien belassen,
denn kahle Köpfe sind schwerlich zu fassen.

  diesen Beitrag melden


ICH bin, ihr seid ...
zur Herausforderung vom 30.11.17

Am 30.11.17 galten folgende Worte: wirken, Feinde, seid, blieb, mensch, seufzt, Merkmale, vorbei, kleinen, verboten, Autorentreff, Tendenz, solches, Bauch, Bully


Er weiß es stets aus dem FF,
wenn sich die Schreibgemeinde
versammelt zum Autorentreff:
Ihr seid nur Feinde, Feinde ...

Versifft, verkommen und durchtrieben
sind all die Schreiberleute,
nur er ist guter Mensch geblieben -
er blieb es gar bis heute!

Er seufzt und streicht den Bauch zufrieden
[das ist ja nicht verboten]
mit: Mir ist Größe nur beschieden,
ihr kleinen Vollidioten!

Die Merkmale: Ein an sich Klammern,
sein um sich Wissen: Ich Genie!
Gepaart mit der Tendenz zum Jammern,
sie wirken öd und enden nie.

  diesen Beitrag melden


Das taktische Vorgehen eines ...
zur Herausforderung vom 27.11.17

Am 27.11.17 galten folgende Worte: taktische, Vieh, Kriegsführung, gefallener, Eines, inakzeptabel, liebe, leben, eingeschlagen, Maria, verbogen, Freut, neben, weiteres, italienische


Das alles ist inakzeptabel,
tönt einer, der sich für den Nabel
der schreibenden Welt
seit langem hier hält -
man fürchtet, er steht auf dem Kabel.

Tagtäglich wird drum eingeschlagen
auf andre [den schlägt's auf den Magen].
Gehn Verse daneben,
von Liebe und Leben,
wird Klugscheißerei vorgetragen.

Und dichtet mal einer was Heiteres,
bringt er selbst zwar gar nichts Gescheiteres
[das schafft er meist nie]
doch tritt wie ein Vieh
auf diesem herum, bis sich Weiteres

hier schreibend ergibt und dann freut
er sich am Verreißen der Leut.
Nur zur Orientierung,
das scheint ne Kriegsführung
zu sein, der bedient man sich heut.

Ja, Jesses, Maria und Engel
er wirkt wie'n gefallender Bengel
der sich gern verrent
und eines nur kennt:
Sein tägliches, gift'ges Gequengel.

  diesen Beitrag melden


Stets mit der Mode im Vereine
zur Herausforderung vom 26.11.17

Am 26.11.17 galten folgende Worte: annehmen, Westen, vergessend, Ihren, Öffentlichkeitsarbeit, Gewänder, Flugzeug, Vereine, unterschiedlich, vierte, Heinrich, ausgestiegen, sich, Kroppzeug, Soll


Das Flugzeug landete und schau
wer ist da ausgestiegen?
Dem Heinrich seine vierte Frau,
sehr jung und recht gediegen.
Im Koffer modische Gewänder
[nicht grad zu seinem Besten,
dem alten, geiz'gen Sechzehn-Ender]
zwölf Röcke, dreizehn Westen,
zehn Kleider, alles aus Paris,
im Preis recht unterschiedlich.
Er fragt:„ Mein Schatz, wer zahlt denn dies?“
Sie spricht: „Na, du, sei friedlich! -
Würd ich stets auf dein Gusto bauen,
wo führte das nur hin?
Wie all das Kroppzeug auszuschauen,
kommt mir nicht in den Sinn -
will modisch aussehn und nicht billig!“
meint sie, ihr Busen wallt.
„Bist du zu zahlen nicht mehr willig,
tut es ein andrer bald!“
Dann schreitet sie zur Ausgangstür
und Heinrich denkt: "Mir graust's vor dir!"

  diesen Beitrag melden


Der Außenseiter
zur Herausforderung vom 24.11.17

Am 24.11.17 galten folgende Worte: gabe, zerrte, chaotisches, Rhetorik, genauerem, ziehen, Krieges, Universum, Waffen, Mannschaft, morgen, schimmerte, kennt, Ästhetik, während


Er hatte eine besondere Gabe
Chaotisches aus sich zu ziehen
während die Mannschaft
der Lesenden
geordnete Ästhetik bevorzugte

So schimmerte nie ein Morgen
in seinen Werken
Es zerrte an ihm -
das eigene Universum
hielt ihn gefangen

Mit den Waffen der Regeln
werden sie mich bekämpfen
und doch
ich krieg es nicht hin
so zu sein
wie man es von anderen kennt
dachte er
während er schrieb

  diesen Beitrag melden


Kastalien ist näher als man denkt
zur Herausforderung vom 23.11.17

Am 23.11.17 galten folgende Worte: greifen, seine, Herzberg, politisch, geben, Überblick, Kastalien, vollzieht, Wirklichkeit, Aber, Nacht, Utopie, ungetauft, Text, Hippies


Liegt der Mensch doch reichlich schief,
nennt Kastalien er fiktiv.
Denkt er aber nach, wird klar:
Kasten hier & Kasten da.

Und das Tun der Ober-Kasten,
geht den Unt'ren meist zu Lasten,
auch wenns heimlich sich vollzieht
und mans nicht auf Anhieb sieht.

Wirklichkeit ist auch Kastalien,
in den Wohnbereichen, klar!
Mags auch manchem nicht gefalljen -
Kasten hier & Kasten da.

Riesenkasten hat der Reiche
[wo sein Leben sich vollzieht]
nur ein Kästchen, im Vergleiche,
hat der Arme. Der entflieht

nicht der Enge, macht nen Streifen
mit wo seine Wände greifen
nach dem Sein und es beschränken -
an ein Mehr ist kaum zu denken.

  diesen Beitrag melden


Immer wieder aufs Neue
zur Herausforderung vom 22.11.17

Am 22.11.17 galten folgende Worte: Gliedern, Gehstöcken, wollen, formulieren, aufmerksam, schlucken, geben, Feder, persönlich, dort, Meeren, Sprechanlage, aufs, Heinis, Dutzend


gibt es so Heinis,
die mit ihren Gliedern hausieren
wie mit Gehstöcken -
Mann will ja schließlich vorwärts kommen,
wenn Mann sich der Feder verschreibt.

Die gibt es -
und sicher mehr
als ein Dutzend,
dort
vor dem Bildschirm,
wo aufmerksam gesessen wird.

Machen diesen zur Sprechanlage,
formulieren persönlich
ihre Größen,

dass man sich fragt:
Schlucken die jetzt etwas,
oder wollen sie,
dass man sie schluckt,

ihre Märchen,
die sie hier von sich geben.

  diesen Beitrag melden


Immer in den Duden gucken
zur Herausforderung vom 20.11.17

Am 20.11.17 galten folgende Worte: kletterten, deinem, erscheinenden, Kolie, ausgekühlte, nahe, wies, Weile, bekam, stießen, Besitzer, anmachen, unbezähmbar, seltensten, herüber


Es näherte sich wer relaxt deinem erscheinenden Text.
Der Inhalt schien gut, da wallte sein Blut
heiß auf, bei nem Wort. Wie verhext,
wurd das, was grad hell war, rasch trüber.
Und fix kam sein Ärger herüber.

Die anderen, die dazu stießen,
die ließen den Unmut auch fließen.
Der Text, nach ner Weile, bekam reichlich Keile -
man sprach, er sei nicht zu genießen.

Das kann, wies da steht, nicht so bleiben
[der Schreiber soll nicht übertreiben!]
sonst erntet er Lachen, man wird ihn anmachen,
will Kolie, statt Collie er schreiben!

  diesen Beitrag melden


Friss, Huhn!
zur Herausforderung vom 19.11.17

Am 19.11.17 galten folgende Worte: Hühnerhimmel, noch, intelligent, erreichen, zerplatzt, herren, friss, Erde, solange, Platz, Legt, kakao, grey, stärker, Klein


Friss, Huhn! Auf dieser Erde
bleibt dir nichts als Qual,
in einem Stall, mit abertausend
deines Gleichen,
gibts kein Entweichen
aus der Enge.

„Es zählt die Menge!“
ruft dein Herren-Mensch
„nichts, als die Menge! -
Platz zu verschwenden
sei doch Sünde,
die Welt hat materielle
Gründe.

Legt Hühner!
Es gilt was zu erreichen.
Zerplatzt auch manches Ei
in eurem Kerker -
der Hühnerhimmel scheint vorbei,

der Mensch ist stärker!

  diesen Beitrag melden


Fix ein BILD gemacht
zur Herausforderung vom 18.11.17

Am 18.11.17 galten folgende Worte: Teilchen, Pionier, trennen, erinnerte, Zeitungsleuten, entwickeln, gibt, schwere, Kopf, steht, Ahnung, Morgen, kreuzförmigen, Baum, zähflüssig


„Kaum gibt jemand Zeitungsleuten
einen Tip am Morgen
was abends geschehen könnte,
schon steht einer Kopf,
sitzt ein anderer im Baum,
Bilder zu schießen,
lauert ein dritter auf eine Sensation,
entwickeln sie Strategien
wie man es reißerisch verarbeiten könnte -
steht dann alles geschrieben
trennen sich Wahrheit und Dichtung“ ...
erinnerte sich einer.

„Keine Ahnung vom Ganzen,
aber das Teilchen
zu solchem gemacht“ ...

  diesen Beitrag melden


Tadel verpflichtet
zur Herausforderung vom 17.11.17

Am 17.11.17 galten folgende Worte: Kümmern, Garten, Designerküche, Junge, nachhaltig, Gräfin, Leitung, fremde, Gesundheitsministers, Mundwinkeln, perlen, denke, zerstören, verwechslung, Fritz


Die Gräfin in der Designerküche
blickt in den Garten, in den Mundwinkeln Gram.
Aus deinem Mundwerk perlen nur Sprüche -
Fritz, wer macht nun den Garten-Kram?
Ich kann ihn doch nicht so zerstören lassen.
Junge, das kann doch nicht nachhaltig sein.
Es sollten sich Fremde damit befassen?
Du findest das richtig? Ich sage nein!
Du nennst dich Gesundheitsminister des Gartens -
wenn das nicht eine Verwechslung ist!
Steh nicht auf der Leitung, die Zeit des Wartens
ist bald vorbei, ich setz dir ne Frist!

  diesen Beitrag melden




zurück zur Übersicht   oder zur Autorenseite von niemand
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de