Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 757 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 16.12.2018:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Warum endet ein Tarifkampf so schnell als Geiselnahme? von eiskimo (10.12.18)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5380 Worte)
Wenig kommentiert:  Wir gehören zusammen...?? von kuma (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  touchscreen versus Händeschütteln von IngeWrobel (nur 51 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Uferlos
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nach über hundert Texten noch nicht gelöscht wurde." (albrext)

Ode

aus dem keinVerlag.de-Lexikon. zurück zur Übersicht
Ode (Genre)
In dieser Lyrik mit gedankenvollem Inhalten und starkem Gefühlsausdruck werden in meist reimlosen Strophen fromme Innerlichkeit und pathetische Begeisterung zum Ausdruck gebracht. Gott, Natur, Freundschaft und Vaterland sind häufige Themen. Späte Ausläufer der Odendichtung finden sich in der ekstatischen Lyrik des Expressionismus.

Beispiel: "Die Sommernacht" Friedrich G. Klopstock
Bekannteste(r) Vertreter: Friedrich Gottlieb Klopstock (18.Jh), Friedrich Hölderlin (klassisch-romantische Epoche)

Dieser Beitrag stammt von Alpha


zurück zur Übersicht
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de