Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 701 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.769 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.05.2019:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Adiós compañeros von AchterZwerg (24.05.19)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Merkel von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Alles was man über den Duce wissen muß von AlmÖhi (nur 31 Aufrufe)
alle Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Freude der Einsamkeit
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)

Alltagslyrik

aus dem keinVerlag.de-Lexikon. zurück zur Übersicht
Alltagslyrik (Genre)
Für diese Form der Lyrik werden Subjektivität, Privates und Alltägliches zum zentralen Thema. Mit ihren Momentaufnahmen und Alltagsnotizen, ihrem Mut zu fast Banalem und Trivialem, dem erzählenden und lakonischen Plauderton knüpft diese Generation (siehe Vertreter) an eine Tradition an, die Tucholsky und Brecht mit einem Teil ihrer Werke begründet haben.

Beispiel: "Trauer auf dem Wäschedraht im Januar" Brinkmann
Bekannteste(r) Vertreter: Nicolas Born, Ludwig Fels, Ulla Hahn, Ursula Krechel, Peter Maiwald, Chistoph Meckel, Jürgen Theobaldy, Rolf Dieter Brinkmann, Bodo Morshäuser

Dieser Beitrag stammt von Alpha


zurück zur Übersicht
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de